Bräter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Der Bräter ist eine Variante des Kochtopfs, welche in keiner Küche fehlen darf. Er ist im Süden auch als Reindl bekannt, oder auch als Schmortopf, die Ton Version hingegen wird auch Römertopf genannt. Als Schmortopf kannst Du ihn vielseitig einsetzten.

Mit unserem Bräter-Test möchten wir Dir die verschiedenen Modelle nahebringen. Im Vergleich und Kaufratgeber erklären wir Dir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Schmortöpfe.

Listenansicht: Produktübersicht

Bester Edelstahl Bräter mit Glasdeckel: Fissler Edelstahl-Bräter
„Ovaler, induktionsgeeigneter Edelstahl-Bräter, mit einem Fassungsvermögen von 8,8 Litern.“

Bester Edelstahl Multi-Bräter mit verschiedenen Deckeln: TWMF Edelstahl-Bräter
„Induktionsgeeigneter Edelstahl-Bräter, rostfrei, mit einem Fassungsvermögen von 8,5 Litern.“

Bester Aluminiumguss Bräter: Karcher Aluminiumguss-Bräter
„Induktionsgeeigneter Aluguss-Bräter, Teflon-Beschichtung, Fassungsvermögen von 8,7 Litern.“

Bester Aluminiumguss Bräter mit Glasdeckel: GSW 410182 Aluminiumguss universal Bräter
„Induktionsgeeigneter Aluguss-Bräter mit Ausgussfunktion, Fassungsvermögen von 6 Litern.“

Bester Stahl Bräter mit Emaillebeschichtung: Axentia Emaille-Bräter
„Induktionsgeeigneter Stahl-Bräter mit Emaillebeschichtung, Fassungsvermögen von 10,5 Litern.“

Bester gusseiserner Bräter: Le Creuset Gusseisen-Bräter
„Induktionsgeeignet gusseiserner Bräter mit Edelstahlknauf, Fassungsvermögen von 4,2 Litern.“

Bester Römertopf, Bräter aus Ton: Römertopf Rustico Bräter aus Ton
„Römertopf aus Ton, geeignet für Backofen und Mikrowelle, Fassungsvermögen von 4 Litern.“

Auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Bräter gehen wir im weiteren Verlauf des Artikels ein.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Name Bräter kommt vom Verb braten. Außer zum Braten kannst Du den Bräter auch zum Schmoren, Garen und Kochen verwenden.
  • Du kannst Dein Bräter sowohl im Ofen wie auch auf dem Herd verwenden.
  • Es gibt den Bräter in verschiedenen Formen: Rund wie ein Topf, oval oder eckig wie eine Auflaufform.
  • Bräter können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Die gängigsten Materialien sind Gusseisen, Edelstahl, Aluminiumguss, Emaillebeschichtung und Ton.
  • Je nach Material sind Bräter somit für Induktion geeignet. Welcher Bräter für Induktion geeignet ist, erfährst Du unten in der Produktbeschreibung.
Tipp: Prinzipiell sind die Töpfe, Pfannen und Bräter für Induktion geeignet, die magnetisch sind. Testen kann man dies also ganz einfach zu Hause mit einem Magneten.

Die besten Bräter: Favoriten der Redaktion

Wie Du vermutlich schon gemerkt hast, gibt es viele hochwertige Bräter von unterschiedlichen Anbietern. Das macht die Wahl nicht leichter. Wir wollen Dir helfen, Dich zu entscheiden.

Bester Edelstahl Bräter mit Glasdeckel: Fissler Edelstahl-Bräter

Angebot
Fissler / Edelstahl-Bräter (8,8 L - Ø 38 cm) großer ovaler Schmortopf, mit Glas-Deckel, backofen-& spülmaschinengeeignet - Induktion
  • Hochwertig der ovale Bräter wurde aus robustem Edelstahl hergestellt, und ist sowohl...
  • Handlich: Seitlich versetzte Griffe, ermöglichen ein handliches anheben und...
  • Optimale Hitzeverteilung: Der spezielle superthermic Boden des Bräters wurde so...
  • Der Edelstahl-Bräter ist induktionsgeeignet.
  • Ovale Form.
  • Maße von 45 x 36,5 Zentimeter mit einer Höhe von 14,5 Zentimetern.
  • Mit einem Fassungsvermögen von 8,8 Litern.
  • Spülmaschinengeeigneter Bräter.

Bei dem Bräter von Fissler handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt. Der Boden ist magnetisch verstärkt worden, damit man diesen Schmortopf auch für Induktionsherde nutzen kann. Durch den Glasdeckel lässt sich der Garverlauf kontrollieren, ohne dass man den Deckel anheben muss. Dadurch verhindert man einen möglichen Flüssigkeitsverlust. Mit einer Länge von 36,5 Zentimetern und einem Fassungsvermögen von 8,8 Litern ist dieser Bräter auch für große Kochereignisse geeignet. Der Sonntagsbraten für die Familie oder die Gans zu St. Martin ist mit diesem Modell kein Problem mehr.

Die deutsche Firma Fissler produziert leider nur noch Produkte aus der oberen Preisklasse in Deutschland. Doch auch die im Ausland produzierte Ware hält, was sie verspricht. Zudem ist dieser Bräter sehr pflegeleicht und Du kannst ihn nach dem Kochen einfach in die Spülmaschine stellen.

Bester Edelstahl Bräter: TWMF Edelstahl-Bräter

Angebot
WMF Bräter Induktion 41x28,5x18 cm, Schmortopf 8,5l mit Induktions-Deckel, Cromargan Edelstahl, backofenfest
  • Inhalt: 1x Bräter oval (41 x 28,5 x 18 cm, Bodenmaß 30,5 x 18 cm, Volumen 8,5l), 1x...
  • Material: Cromargan Edelstahl rostfrei 18/10 - spülmaschinengeeignet, pflegeleicht,...
  • Der Bräter kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden: Induktionsherde,...
  • Induktionsgeeigneter Edelstahl-Bräter.
  • Ovale Form.
  • Maße von 41 x 28,5 Zentimeter mit einer Höhe von 18 Zentimetern.
  • Ein Fassungsvermögen von 8,5 Litern.
  • Spülmaschinengeeignet.

Der WMF Edelstahl-Bräter ist ein vielseitiges Produkt. Neben dem Bräter lässt sich auch der Deckel als Pfanne einsetzen. Beide sind so verarbeitet, dass sie trotz Edelstahl magnetisch und somit auch für Induktion geeignet sind. Die Länge von 41 Zentimetern eignet diesen Bräter auch für große Braten. Die Reinigung kann man von Hand mit einem Schwamm und Spülmittel durchführen oder auch der Spülmaschine überlassen.

Bei Edelstahl muss man leider zum Braten etwas Öl oder andere Fette hinzugeben. Tut man dies nicht, brennt das Bratgut leicht in die Pfanne ein. Bei guter Pflege hält sich Edelstahl jedoch sehr lange. Ein guter Bräter ist somit eine Investition fürs Leben.

Bester Aluminiumguss Bräter: Karcher Aluminiumguss-Bräter

Karcher Bräter 2in1 (Aluguss, 8,7 Liter, Induktion, inkl. Deckel und Topfhandschuhen) schwarz
  • Typ: Schmortopf aus massivem Aluguss mit Deckel (kann auch als Pfanne verwendet werden)
  • Außenmaße Bräter gesamt: ca. 42 x 25,5 x 12 cm (LxBxH), Fassungsvermögen: ca. 8,7...
  • Beschichtung: Hochwertige Teflon-Classic-Antihaftbeschichtung für komfortables Kochen und...
  • Induktionsgeeigneter Aluminiumguss Bräter.
  • Rechteckige Auflaufform.
  • Maße von 42 x 25,5 Zentimeter und einer Höhe von 17 Zentimetern.
  • Das Fassungsvermögen beträgt 8,7 Liter.
  • Spülmaschinengeeigneter Bräter.

Den Aluminiumguss-Bräter von Karcher gibt es in zwei Ausführungen. Die eine Variante ist so verarbeitet, dass sie sich für Induktionsherde eignet. Das andere Modell eignet sich nicht für die Induktion. Die induktionsgeeignete Ausführung kostet natürlich etwas mehr. Beide Modelle haben eine Antihaftbeschichtung. Man kann beim braten oder garen also durchaus auf zusätzliches Öl und Fett verzichten.

Hier hat neben dem Bräter auch der Deckel eine Pfannen-Funktion. Der Multi-Bräter ist mit einem Fassungsvermögen von 8,7 Litern und einer Länge von 42 Zentimetern für sämtliche Gerichte geeignet. Man kann natürlich auch kleinere Mengen zubereiten. Das Material ist robust und pflegeleicht. Man kann den Bräter zu Reinigung auch in die Spülmaschine stellen.

Bester Aluminiumguss Bräter mit Glasdeckel: GSW 410182 Aluminiumguss universal Bräter

Angebot
GSW 410182 Universalbräter Gourmet Granit 33x21cm, Aluminium, Glas, schwarz
  • Hochwertiger Aluminium-Guss - robuste Qualität mit integrierter Ausgießfunktion,...
  • spülmaschinengeeignet, für alle Herdarten - auch für Induktion geeignet,...
  • Maße: 33x21cm ohne Griffe, 42×23,5cm mit Griff und Ausgisser, Höhe: 11cm ohne Deckel,...
  • Induktionsgeeigneter Aluminiumguss Bräter.
  • Rechteckige Auflaufform.
  • Maße von 42 × 23,5 Zentimeter und einer Höhe von 11 Zentimetern.
  • Das Fassungsvermögen beträgt 6 Liter.
  • Spülmaschinengeeigneter Bräter.

Der GSW Aluminiumguss Bräter ist ein Modell mit integriertem Grillboden. Dies bedeutet, dass er Rillen im Boden hat, die für das Grill-Typische Muster im Fleisch sorgen. Ein Nachteil des ganzen zeigt sich bei Aufläufen. Restloses schöpfen und die Reinigung von Hand sind somit erschwert.

Mit einer Antihaftbeschichtung lässt sich in diesem Bräter auch ohne zusätzliches Fett braten und kochen. Die Größe eignet sich auch für große Braten. Der Glasdeckel ermöglicht einen ständigen Einblick in den Topf, ohne das man den Deckel heben müsste. Dadurch wird das mögliche Entweichen von Flüssigkeit verhindert. Der Bräter ist Spülmaschinen geeignet. Das Material ist langlebig und es gibt zusätzlich zwei Jahre Garantie.

Bester Stahl Bräter mit Emaillebeschichtung: Axentia Emaille-Bräter

axentia Gansbräter schwarz/weiß 42 cm, Emaille-Bräter mit Deckel, hochwertiger Bräter aus Emaille induktionsgeeignet, pflegeleichter Bratentopf Volumen ca. 10,5 Liter, Deckel als Pfanne verwendbar
  • Gänsebräter aus Stahl mit Emaille-Beschichtung und funktionellem Deckel – Gratinform...
  • Bräter für Backöfen in ovaler Form mit 2 Griffen zum ausbalancierten Transport –...
  • Maße Email-Küchengeschirr (BxHxT): ca. 42 x 17 x 34 cm, Bodenstärke: ca. 0,8 mm,...
  • Induktionsgeeigneter Emaille-Bräter.
  • Ovale Form.
  • Maße von 42 x 17 Zentimeter mit einer Höhe von 34 Zentimetern.
  • Das Fassungsvermögen beträgt 10,5 Liter.
  • Nur von Hand mit Spülmittel zu reinigen.

Dieser Stahlbräter mit Emaillebeschichtung ist eines der günstigeren Modelle. Die Emaillebeschichtung sorgt für ein angenehmes kochen und braten. Außerdem schützt die Beschichtung den Stahl, was das Ganze zu einem langlebigen Produkt macht. Der Bräter eignet sich für Geflügel, Braten und auch Aufläufe. Auch der Deckel kann als Pfanne oder Auflaufform genutzt werden.

Man kann den Bräter in verschiedenen Größen kaufen. Die Variante geht von 30 bis 42 Zentimetern Länge. Die Beschichtung sollte bei der Reinigung geschont werden. Es empfiehlt sich also den Bräter nur von Hand zu spülen. Das leichte Material eignet sich für Campingausflüge.

Bester gusseiserner Bräter: Le Creuset Gusseisen-Bräter

Angebot
Le Creuset Signature Gusseisen-Bräter mit Deckel, Ø 24 cm, Rund, Für alle Herdarten und Induktion geeignet, Volumen: 4,2 l, 4,305 kg, Schwarz
  • Runder Gusseisen-Bräter zum Schmoren und Braten von Fleisch sowie Gemüse, Ideal zur...
  • Ideal zum Warmhalten und Servieren durch gleichmäßige Wärmeverteilung sowie...
  • Große Griffe für sicheren und komfortablen Halt beim Anheben und Tragen des Topfes auch...
  • Induktionsgeeigneter gusseiserner Bräter
  • Runde Form.
  • Maße von 32,5 x 25,2 Zentimeter mit einer Höhe von 16,6 Zentimetern.
  • Ein Fassungsvermögen von 4,2 Litern.
  • Spülmaschinen tauglicher Bräter.

Den Bräter von Le Creuset gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Die hochwertigen Produkte aus Gusseisen sind besonders stabil und langlebig. Ein solcher Bräter ist eine Investition und begleitet Dich Dein Leben lang. Man kann dem Material schwer schaden. Zusätzlich ist das Gusseisen zum Schutz innen mit einer Schicht Emaille verarbeitet. Der Bräter ist Spülmaschinen tauglich, jedoch wird dadurch die Bildung einer Patina verhindert.

Die ausgezeichnete Wärmespeicherung ist eine der vorteilhaftesten Eigenschaften des Gusseisens. Es ist ein Vorteil beim Schmor-, Gar- oder Bratvorgang. Außerdem bleibt das Essen beim Servieren im Bräter länger warm. Beim Braten wird durch das Material eine wunderschöne Kruste ermöglicht. Für erfahrene Hobby-Köche ist das ein hervorragender Bräter.

Bester Römertopf, Bräter aus Ton: Römertopf Rustico Bräter aus Ton

Angebot
Römertopf Rustico Bräter, Ton, Braun, 39 x 27 x 19,5 cm
  • Römertopf Keramik Bräter inkl. Gebrauchsanleitung
  • Bräter aus Naturton, besonders gut für eine fettfreie und kalorienarme Küche....
  • Maße: ca. 39,0 X 27,0 X 19,5 cm, Volumen 5 Kg bzw. 4 Liter. Mit Glasur im Unterteil,...
  • Nur für den Ofen geeignet.
  • Rechteckige Form.
  • Maße von 39 x 27 Zentimeter mit einer Höhe von 19,5 Zentimetern.
  • Das Fassungsvermögen beträgt 4 Liter.
  • Spülen nur mit lauwarmen Wasser und mildem Spülmittel falls nötig.

Der Römertopf unterscheidet sich wesentlich von den üblichen Brätern. Das klassische Modell aus Ton ist die Urform des Bräters. Der Nachteil ist, dass man den Schmortopf nicht auf den Herd stellen darf und er auch sonst nicht so robust ist. Beim Reinigen sollte man auf Spülmittel verzichten. Zu große Temperaturunterschiede bringen das Naturmaterial zum Reißen.

Jedoch hat der Römertopf sehr viele Vorteile. Durch den Ton lassen sich Speisen leicht ohne zusätzliches Fett zubereiten. Gerichte bleiben saftig und können bei geringer Hitze lange garen. Es ist einfach mit dem Römertopf ein leckeres Ofengericht zu zaubern. Sowohl Gemüse als auch Fleisch gelingt eigentlich immer. Außerdem brennt Dir bei richtigem Einsatz nichts an.

Kaufratgeber zu Brätern

Hier haben wir für Dich zusammengefasst, was Du wissen solltest, bevor Du Dich für einen Bräter entscheidest. Die Informationen sollen Dir helfen, den Perfekten Bräter für Dich zu finden.

Was ist eigentlich ein Bräter?

Ein Bräter ist ein Gefäß, in dem klassisch ein Braten zubereitet wird. Dafür muss man den Bräter sowohl zum Braten auf dem Herd wie auch zum Garen im Ofen verwenden können. Der Bräter wird in verschiedenen Größen, Höhen und Formen hergestellt. Somit gibt es für jeden Zweck den richtigen Schmortopf.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Bräter?

Worauf Du besonders achten solltest, bevor Du Dich für einen Bräter entscheidest.

Material:

Das Material spielt beim Bräter eine große Rolle. Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien sind hier aufgeführt.

Bräter aus Gusseisen:

Gusseisen kann durch hohe Belastbarkeit überzeugen. Diese Bräter besitzen eine Antihaftbeschichtung ganz ohne Chemie. Die Patina entsteht beim Einbrennen der Modelle. Doch sollte man bei Gusseisen besonders auf die Qualität achten. Bei günstigen oder recycelten Produkten können Schadstoffe aus dem Eisen austreten, wenn man es erhitzt. Es empfiehlt sich also auf qualitativ hochwertige Anbieter zurückzugreifen.

Außerdem ist Gusseisen induktionsgeeignet und somit für jeden Herd geeignet.

Vorteile von Brätern aus Gusseisen Nachteile von Brätern aus Gusseisen
Induktionsgeeignet Sehr schwer
Hält bei guter Pflege ewig Komplexe Reinigung
Gute Wärmeleitung und Speicherung
Bräter aus Edelstahl:

Einer der Vorteile von Edelstahl Brätern liegt im geringen Gewicht. Des Weiteren ist es ein pflegeleichter und in Relation günstiger Werkstoff. Edelstahl ist somit ein gutes Material für den Einstieg. Jedoch ist es kein guter Wärmeleiter und auch eine Kruste bekommt man im Edelstahl-Bräter nicht so einfach hin.

Edelstahl-Bräter sind an sich nicht für Induktionsherde geeignet, jedoch werden die Modelle teilweise mit magnetischen Böden versehen, um sie Induktion tauglich zu machen.

Vorteile von Brätern aus Edelstahl Nachteile von Brätern aus Edelstahl
Meist günstig Keine gute Wärmeleitung
Einfache Reinigung Nicht magnetisch
Leicht Brennt leicht an
Bräter aus Aluguss:

Auch Aluminiumguss-Bräter sind gut für den Einstieg. Die Antihaftbeschichtung erleichtert das Kochen und Schmoren auch ohne Fette. Man kann die Reindl problemlos in der Spülmaschine reinigen und sie sind für Induktionsherde geeignet. Aluminium ist ein leichtes Material und hat eine gute Wärmeleitung. Somit ist ein gleichmäßiges und schnelles Erhitzen möglich.

Emaille:

Die Bräter mit Emaillebeschichtung besitzen meist ein Eisenkern und sind somit für Induktion geeignet. Die Beschichtung ermöglicht es, die Vorteile von Eisen und Emaille zu kombinieren. Während die hohe Wärmeleitung vom Eisen bestehen bleibt, verhindert die Emaille das Rosten des Eisens.

Emaille lässt sich in allen möglichen Farben herstellen, weswegen Emaille-Bräter oft richtige Hingucker sind.

Interessant: Schon im alten Ägypten wurde mit Emaille gearbeitet. Damals jedoch zur Schmuckverarbeitung. Auch die germanischen Stämme nutzten Emaille im fünften Jahrhundert vor Christus für Schmuck und Alltagsgegenstände.
Bräter aus Ton:

Der Tontopf ist die älteste Form des Schmortopfes. Im Gegensatz zu den anderen Brätern kann man diesen aber nicht auf den Herd stellen. Einer der größten Vorteile von Ton ist die Fähigkeit der Feuchtigkeitsaufnahme. Dadurch lassen sich Gerichte mit wenig Fett zubereiten. Jedoch muss man mit dem Naturmaterial vorsichtig umgehen. Je nach Alter und Gebrauchszustand des Topfes muss man ihn vor Gebrauch wässern. Bei alten Römertöpfen hat sich bereits eine Patina gebildet und man kann auf das Wässern verzichten.

Das Spülen ist beim Römertopf am kompliziertesten. Auf Spülmittel solltest Du verzichten und nur auf lauwarmes Wasser und eine weiche Bürste zurückgreifen. Wenn Du doch einmal weiches Spülmittel verwendest, musst Du danach den Römertopf mit reichlich Wasser ausspülen.

Den Römertopf gibt es nicht nur im europäischen Raum. Unter anderen Namen gibt es zahlreiche Varianten. Am bekanntesten ist vermutlich die Tajine.

Größe:

Das Fassungsvermögen von Brätern unterscheidet sich stark. Neben kleinen Brätern die gerade einmal 200 ml fassen, gibt es auch große Bräter, die bis zu 10 Liter fassen. Du kannst also für jedes Gericht den richtigen Bräter finden.

Große Bräter können auch mal zu groß für einen Backofen sein. Deswegen solltest Du vor einem Kauf auf jeden Fall Deinen Backofen ausmessen.

Induktion:

Nicht jeder Bräter ist induktionsgeeignet. Da jedoch Induktionsherde immer mehr im Kommen sind, werden dem auch die meisten Produkte angepasst. Viele Bräter sind also für Induktion geeignet. Bei unseren Produktbeschreibungen erfährst Du, welche unserer Favoriten für Induktion geeignet sind.

Form:

Die klassische Form eines Bräters ist rechteckig oder oval. Je nach Nutzung und Geschmack gibt es heutzutage auch runde oder quadratische Bräter. Auch farblich gibt es nichts, was es nicht gibt.

Deckel:

Der Deckel ist ein essenzieller Bestandteil des Bräters. Es gibt verschiedene Ausführungen. Meist entspricht das Material des Deckels dem des Gefäßes. Es gibt jedoch auch Modelle mit Glasdeckeln. Das Glas ermöglicht Dir ein Einblick in den Topf, ohne den Deckel heben zu müssen.

Eine weitere Option für den Deckel ist ein Aromaknopf. Das ist ein kleines Loch im Deckel, über welches Du Flüssigkeit in den Topf geben kannst.

Bräter im Test

Im Bräter kann man mit oder ohne Deckel, leckeres Fleisch zubereiten. Auch zum Gemüse garen ist der Bräter sehr gut geeignet.

Gewicht:

Das Gewicht eines Bräters ist natürlich vom Material abhängig. Du darfst allerdings nicht vergessen, dass der Bräter nicht immer leer ist, wenn Du ihn hochheben musst. Somit kommt bei einem großen, gefüllten Bräter das eine oder andere Kilo zusammen.

Welche Marken stellen qualitative Bräter her?

Le Creuset SAS:

Die französische Firma Le Creuset ist die Adresse gusseiserne Töpfe. In Frankreich hergestellt zählen die gusseisernen Produkte qualitativ zu den besten auf dem Markt. Auch emaillierte Produkte gehören zum Repertoire des französischen Unternehmens.

Fissler:

Fissler ist seit 1845 ein deutsches Familienunternehmen. Sie stellen deutschlandweit hochwertiges Geschirr her. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf verschiedene Topf-Varianten.

WMF (Silit):

WMF ist ein deutsches Unternehmen, welches 1853 gegründet wurde. Bis zum letzten Jahr wurden Geschirr und Töpfe hauptsächlich in Deutschland produziert. Bekannt ist WMF weltweit für gute Qualität.

Karcher:

Karcher ist ein 1968 gegründetes Unternehmen, welches Unterhaltungselektronik, Haushaltswaren und Fahrzeuge produziert. Küchengeräte produzieren sie seit 1975 und achteten dabei schon immer auf gute Qualität.

Woll:

Woll stellt seit 1979 Pfannen und Töpfe in Deutschland her. Es ist ein Familienunternehmen, welches auf Qualität und innovative Techniken setzt.

Staub:

Staub ist ein französischer Koch- und Backutensilien Hersteller. Seit 1974 produzieren sie hauptsächlich gusseiserne Produkte von hoher Qualität.

Wo kann man einen Bräter kaufen?

Dein Bräter kannst Du sowohl online wie auch in einem Store kaufen. Neben Amazon oder Ebay kann man Schmortöpfe auch bei Otto.de, Lidl oder Real finden. Sowohl online wie auch in eigenen Fachgeschäften vertreiben WMF, Fissler und Le Creuset ihre Produkte. In größeren Küchen, Geschäften oder Kaufhäusern findet man auch Bräter, jedoch ist hier die Auswahl deutlich geringer.

Wichtiges Zubehör für Bräter

Zusätzlich zum Bräter gibt es ein Grilleinsatz. Dieser lässt sich einfach in den Bräter einsetzen. Mit dem Rost verhindert man den Kontakt vom Braten mit dem Boden des Bräters. Gängig ist dies vor allem bei Geflügel.

Solltest Du ein Braten zubereiten wollen, ist ein Bratenthermometer ein weiteres wichtiges Werkzeug. Mit diesem kannst Du den Garpunkt Deines Bratens perfekt bestimmen.

Bräter Test-Übersicht: Welche Bräter sind die Besten?

Ein qualitativer Bräter ist eine Investition, die Dich Dein Leben lang begleitet. Viele verschiedene Modelle machen Dir die Wahl nicht leichter. Wir haben Dir verschiedene Tests zusammengesucht, um Dich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Testmagazin Bräter-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Es ist kein Test vorhanden.
Öko Test Es ist kein Test vorhanden.
Konsument.at Es ist kein Test vorhanden.
Ktipp.ch Es ist kein Test vorhanden.
ETM-Testmagazin Es ist ein Test vorhanden. 2019 Nein. Hier klicken

Das ETM-Testmagazin hat verschiedene Bräter verglichen. Um die Testergebnisse von ETM-Testmagazin zu sehen, muss man 2 Euro zahlen. Getestet wurden Bräter aus verschiedenen Materialien und von verschiedenen Herstellern.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Bräter

Hier findest Du Antworten auf Fragen, die bei vielen anderen aufgekommen sind.

Welche Bräter sind induktionsgeeignet?

Die meisten Bräter sind für Induktion geeignet. Unabhängig vom Material wird den meisten Brätern ein magnetischer Boden eingearbeitet. In der Produktbeschreibung sagen wir Dir, welche der von uns beworbenen Bräter induktionsgeeignet sind.

Wie reinige ich ein Bräter?

Das ist vom Material abhängig. Bräter aus pflegeleichten Materialien kann man einfach in die Spülmaschine stellen. Spülen von Hand ist natürlich für alle Bräter schonender. Bräter aus Ton muss man leider von Hand spülen und dabei bestenfalls auch auf Spülmittel verzichten.

Welches Material ist am besten?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Je nachdem wofür und wie oft man den Bräter nutzt, eignen sich verschiedene Materialien. Für geübte Köche empfiehlt sich Gusseisen, wohingegen für Anfänger eher Edelstahl oder Aluguss geeignet ist.

Welche Größe ist die richtige?

Die Größe solltest Du dem Anpassen, was Du gerne kochst. Für Braten empfiehlt sich eine Größe ab 28 Zentimetern, für 2 bis 4 Personen. Grundsätzlich kann man einen kleineren Braten immer in einem großen Topf kochen. Andersherum klappt das allerdings nicht. Es empfiehlt sich also ein etwas größeren Bräter zu wählen.

Was kochen im Bräter?

Mit einem Bräter stehen Dir alle Türen offen. Egal ob Du einen klassischen Braten, einen Auflauf, Fisch oder Gemüse zubereiten willst. Hier findest Du eine Seite mit Rezeptvorschlägen.

Weiterführende Quellen

Weitere Infos über Bräter aller Art.

Zubehör und Ersatzteile für Bräter.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0