Einmachglas: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Zum Einkochen von Lebensmitteln, wie zum Beispiel von Obst und Gemüse ist das Einmachglas, auch Einweckglas genannt, Dir sicherlich schon bekannt. Dass es aber auch ein wunderbarer Allrounder ist, auf den man nicht mehr verzichten möchte, wissen die wenigsten. In diesem Beitrag lernst Du alles, was Du über Einmachgläser wissen musst, hier kommt der Beste Einmachglas-Test. Sei gespannt.

Unsere Favoriten für Einmachgläser

Die Besten 4x unterschiedlich große Einmachgläser mit Bügelverschluss: Masthome Einmachgläser
“Perfekt zum luftdichten Aufbewahren, Einkochen oder Einlegen”

Das Beste 6er Set Weck Einmachgläser je 290 ml: Weck Einmachglas 290 ml
“Einkochglas mit Deckel + Dichtung und Clips, Originales Weck Produkt”

Das Beste 6er Set Drahtbügelgläser mit 1L Volumen: Mäser 925340 Gothika
“Dickwandiges Glas, stabiler und verzinkter Bügelverschluss, weißer Dichtring aus Kautschuk ohne Weichmacher”

Die Besten 6x Einmachgläser mit Schraubdeckel „Made with love“ je 250ml: com-four 6x Einmachgläser
“Die dekorativen Einweckgläser können mit Inhalt befüllt und ideal an Familie und Freunde verschenkt werden.”

Die Besten 20x Sturzgläser á 350 ml: Sturzgläser 20er Set
“Schöner Deckel in Fliegenpilz Optik. Ein echter Hingucker”

Das Beste XXL Einmachglas mit 4250 ml Füllvermögen: Mikken XXL Einmachglas
“Silberfarbener Schraubverschluss und Beschriftungsetikett auf dem Glas”

Das Beste 6er Set Einmachgläser mit Bügelverschluss je 500 ml Füllvermögen: Einmachgläser mit Bügelverschluss
“Dazu bekommen Sie 12 schwarze Sticker und einen weißen Stift, zum Beschriften der Gläser.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Einmachglas wird oft zum Einkochen und zur Lebensmittel-Aufbewahrung genutzt
  • Auch das Backen von leckeren Küchlein ist mithilfe von Einmachgläsern möglich
  • Einmachgläser gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Für jeden Zweck gibt es verschiedene Größen, Formen und Verschlüsse
  • Als persönliches Geschenk sind beispielsweise selbstgemachte Marmeladen in dekorativen Einmachgläsern eine schöne Überraschung

Die besten Einmachgläser: Favoriten der Redaktion

Nach intensiver Recherche haben wir die besten Einmachgläser für Dich ausgesucht. Alles, was Du über die Favoriten wissen musst, steht hier:

Die Besten 4 unterschiedlich großen Einmachgläser mit Bügelverschluss: Masthome Einmachgläser

  • Vier Gläser mit verschiedenen Füllmengen, 1500 ml, 1000 ml, 760 ml und 500 ml
  • Optimal dafür geeignet verschiedene Lebensmittel luftdicht zu konservieren oder aufzubewahren
  • Die Einmachgläser sind frei von Weichmachern und somit unbedenklich für die Gesundheit
  • 100 % Geld-zurück-Garantie, wenn das Glas beim Versand beschädigt wird
  • Alle vier Bügelgläser sind durchsichtig
Angebot
Masthome Einmachgläser 4 Stück Set Vorratsgläser mit bügelverschluss 1500ml 1000ml 760ml 500ml Drahtbuegelglaeser zum Luftdichten Aufbewahren Hergeben 15 Frischhaltebeutel
  • ★Verschiedene Größe - 11,5 * 11,5 * 21,5 cm 1500 ml丨11 * 11 * 17 cm, 1000 ml丨11 *...
  • ★Vintage Design - Diese Weck gläser mit Bügelverschluss könnten Sie das Lebensmittel...
  • ★Hoch Qualität - Vorratsgläser mit Deckel Set aus stark Glas, BPA-frei und robust,...

Die meisten Nutzer empfehlen dieses Set als schicke Aufbewahrungsmöglichkeit für, zum Beispiel: Süßigkeiten, Nudeln, Reis oder Müsli. Die Gläser sind dann ein echter Hingucker in jeder Küche. Aber die Gläser eignen sich natürlich ebenfalls zum Einkochen, Einlegen oder Einmachen von Lebensmitteln.

Der Hersteller verspricht eine hohe Qualität, die sich unter anderem in der Dicke der Gläser, widerspiegelt. Außerdem ist der Bügelverschluss aus Edelstahl und rostet somit nicht schnell. Alle vier Gläser haben unterschiedliche Maße. Das größte Glas besitzt ein Füllvermögen von 1500 ml und eine Höhe von 21,5 cm. Danach folgt das Einmachglas mit einem Füllvermögen von 1000 ml und einer Höhe von 17 cm. In das zweitkleinste Glas passen 760 ml und es ist 14 cm hoch. Das kleinste Glas hat ein Volumen von 500 ml und eine Höhe von 10,5 cm.

Viele Besitzer dieses Sets schwärmen von dem tollen Preis- und Leistungsverhältnis. Wenige Kunden bemängeln, dass die Gläser schnell zerspringen. Dies kann aber mit folgendem Tipp nicht mehr passieren: Nachdem Du die Einmachgläser sterilisiert hast, solltest Du diese auf ein warm angefeuchtetes Geschirrtuch stellen. So verringerst Du das Risiko, dass die Gläser beim Befüllen zerspringen.

Das beste 6er Set von Weckgläsern: Weck Einmachglas 290 ml

  • Das Set besteht aus 6 Original Weck Gläsern á 290 ml
  • Weck-Dichtringe und Weck-Klammern sind im Set enthalten
  • Die Gläser sind für die Spülmaschine geeignet
  • Der Gummiring besteht aus Naturkautschuk
  • Die Gläser sind durchsichtig
Weck Einmachglas 290ml Deckel, Dichtring, Klammern-6 Stück im Set, Glas, Durchsichtig, Tonda
  • Einkochglas mit Deckel + Dichtung und Clips
  • Spülmaschinenfest
  • Vakuumeffekt

Die vielen guten Rezensionen sprechen für sich. WECK ist eine etablierte Marke unter den Einmachglas-Herstellern. Und überzeugt stets mit seinen Produkten. Dieses Set eignet sich hervorragend zum Einkochen von kleinen Mengen an Lebensmitteln. Du kannst aber auch wunderbar Haferflockenbrei oder Chia Pudding über Nacht darin herstellen. Wenn Besuch ansteht, probiere doch gerne mal ein Rezept für ein Dessert aus. Durch das süße Glas werden alle begeistert sein, egal ob groß oder klein.

Die kleine kompakte Größe der Gläser ist sehr praktisch. Mit einer Höhe von 11,8 cm passen die Weckgläser definitiv in jedes Regal. Außerdem lassen sie sich super übereinander stapeln.

Mit der Marke WECK kann man absolut nichts falsch machen. Du wirst von den Einmachgläsern genauso begeistert sein, wie die vielen Kunden, die eine Rezension verfasst haben. Aber Achtung bei den Dichtringen, da diese aus Naturkautschuk sind, sollten sie keiner extremen Hitze ausgesetzt werden. Maximal 100 Grad Celsius, sonst können sie schnell reißen.

Das Beste Drahtbügelglas 6er Set mit 1L Volumen: Mäser 925340 Gothika

  • Der Drahtbügelverschluss ist verzinkt und somit rostfrei
  • Der Dichtring ist ohne Weichmacher
  • Das Glas weist eine eckige Form auf
  • Hergestellt in Deutschland
  • Die Drahtbügelgläser sind durchsichtig
Mäser 925340 Gothika, Einmachgläser 1 l, 6er Set, made in Germany, Vorratsgläser mit Deckel und Drahtbügel zum luftdichten Aufbewahren, Einkochen und Einlegen, Glas, transparent
  • Set aus 6 x Einmachglas bzw. Aufbewahrungsglas à 1 l Füllvolumen. Dickwandiges Glas,...
  • Die hochwertige, in Deutschland gefertigte Vorratsglas Serie GOTHIKA der Traditionsmarke...
  • 100% lebensmittelecht, 100% luft- und wasserdicht – diese Bügelgläser sind ideal nicht...

Die Drahtbügelgläser der Marke Mäser sind ideal zum Einkochen oder Einmachen von Lebensmitteln. Durch eine Höhe von 18 cm und einem Füllvermögen von 1 Liter kann man auch größere Mengen einkochen. Durch die eckige Form des Glases kann man bei der Lagerung auf jeden Fall, Platz sparen. Da man die Drahtbügelgläser aneinander reihen kann.

Außer dem Dichtungsring und dem Drahtbügel kann alles in der Spülmaschine gereinigt werden. Den Drahtbügel und den Ring kann man bei Bedarf, somit ganz einfach vom Glas entfernen. Durch das dicke und robuste Glas werden Dir die Drahtbügelgläser lang erhalten bleiben. Um Glassprünge zu verhindern, vermeide auch bei diesem Modell bitte große Temperaturunterschiede.

Viele Kunden berichten, dass die Gläser sehr dicht verschlossen werden können und auch perfekt zum Einkochen benutzt werden können. Zudem sehen die Gläser als Vorratsgläser sehr schön aus und erfüllen den Zweck voll und ganz.

Die Besten dekorativen Einmachgläser mit 250 ml Füllvermögen im 6er Set: com-four 6x Einmachgläser

  • Das Set enthält keine Dichtungsringe
  • Reinigen mithilfe der Spülmaschine möglich
  • Ideal zum Verschenken an die Liebsten
  • Zum Aufbewahren von Schmuck oder kleinen Artikeln geeignet
  • Wunderschöne Schraubdeckeln in grün und rosa
com-four® 6x Einmachgläser mit Schraub-Deckel"Made with love" in grün und rosa - TO Ø 82 mm - bis zu 250 ml
  • SCHÖNES DESIGN: Wunderschöne einfache Einmachgläser mit Deckel in 2 verschiedenen...
  • VIELSEITIG VERWENDBAR: Die Marmeladengläser eignen sich sowohl zum Einwecken von Obst,...
  • PERFEKT ALS GESCHENK: Die Einweckgläser können mit Inhalt befüllt und ideal an Familie...

Diese schönen kleinen Einmachgläser sind eine super tolle Geschenkidee. Die Farbe und die Bedruckung der Gläser sind sehr wertig und ein wahrer Augenschmaus. Der Schriftzug ‘made with love’ auf Deutsch: Mit Liebe gemacht ziert die Deckel. Die durchsichtigen Gläser sind 5,9 cm hoch und besitzen ein Füllvermögen von 250 ml. Du kannst die Gläser zum Beispiel mit frischem Tee oder selbstgemachten Cremes oder Masken befüllen. Durch die wundervolle Optik schmücken sie entweder Dein Zuhause oder das Deiner liebsten.

Wenn Du mithilfe der Gläser etwas Einkochen möchtest, empfehlen wir Dir, Dichtungsringe dazuzukaufen, denn diese sind leider nicht im Set enthalten. Viele begeisterte Kunden bewahren auch Dinge wie Gewürze oder Reis in den Gläsern auf.

Das Beste Set aus 20 Sturzgläsern á 350 ml: Sturzgläser 20er Set

  • Geeignet für den Backofen und fürs Gefrierfach
  • Das Glas kannst Du in der Spülmaschine waschen, den Deckel nicht
  • Gutes Preis- und Leistungsverhältnis
  • Schöner Deckel in Fliegenpilz Optik
  • Gibt es mit unterschiedlichen Deckel Designs
Sturzgläser 20er Set 350 ml to 82 Fliegenpilz Deckel rot weiß gepunktet Marmeladenglas Einmachglas Einweckglas
  • Sturzglas zum Einkochen von selbstgemachter Konfitüre, Mus & Gelee. Natürlich auch für...
  • Alternativ auch für Kräuter, Wurst oder Fleisch, Suppen & Eintöpfen, vorgekochte...
  • Sturzgläser sind spülmaschinen- & backofengeeignet & können sogar eingefroren werden

Der Deckel in Fliegenpilz Optik verleiht den Einmachgläsern das gewisse Etwas. Besonders wegen ihrer Form sind die Gläser perfekt zum Einkochen von Kuchen geeignet. Könnte also auch ein schönes Geschenk auf den letzten Drücker sein. Durch die große Öffnung lässt sich der Kuchen entweder super auslöffeln oder herausnehmen lassen. Viele Kunden sind von den Einmachgläsern begeistert, da diese für den Backofen geeignet sind.

Das durchsichtige Glas ist 9 cm hoch und es passen 350 ml hinein. Somit ist es eine praktische Größe um Marmelade einzukochen oder aber auch kleine Kuchen zu backen. Wenn es ans Reinigen der Gläser geht, beachte bitte, dass der Deckel nicht für die Spülmaschine geeignet ist, sondern nur das Glas. Es ist ein wunderbares Preis- und Leistungsverhältnis da Du 20 Gläser für einen tollen Preis erhältst.

Das Beste XXL Einmachglas mit 4250 ml Füllvermögen: Mikken XXL Einmachglas

  • Glas ist spülmaschinengeeignet, der Deckel nicht
  • Ein Beschriftungsetikett kommt gratis dazu
  • Durch die Größe – vielfältige Verwendungsmöglichkeiten
  • Das Schraubglas hat einen silbernen Metalldeckel
  • Das Glas ist komplett durchsichtig
Mikken XXL Einmachglas 4250ml mit Silber-farbenem Schraubverschluss, Vorratsglas Glasdose inkl. Beschriftungsetikett
  • Grosses Schraubverschlussglas / Glasdose mit vielseitiger Verwendungsmöglichkeit.
  • Diese besonders grosse Einkochglas eignet sich nicht nur zum einmachen und einkochen,...
  • Glasbehaelter zum Einkochen, Einwecken von Obst und Gemuese wie Pflaumen, Gurken, etc. Als...

Durch eine Höhe von 27,7 cm und einem Füllvermögen von 4250 ml ist das durchsichtige Schraubglas optimal zum Einkochen, Einmachen oder Einlegen von großen Obst- und Gemüsestücken geeignet. Du kannst aber auch nicht geschnittenes Obst verwenden. Ebenfalls kannst Du es als Ansatzglas für alkoholische Spirituosen nutzen. Zum Beispiel für einen leckeren Likör, Rumtopf oder Kombucha.

Außerdem kann dieses große Schraubglas als Vorratsbehälter für Mehl, Nudeln oder Kekse genutzt werden. Aber auch in Deinem Bad kann es als schöne Aufbewahrungsmöglichkeit für Dein Waschpulver genutzt werden.

Das schöne Beschriftungsetikett, welches Du dazu bekommst, ist in Tafeloptik gestaltet. Du kannst es mehrfach beschriften und wieder abwaschen. So behältst Du einen Überblick darüber, was in dem Glas überhaupt drin ist. Das ist absolut praktisch, wenn Du viel Verschiedenes auf einmal einkochst.

Das Beste 6er Set von Einmachgläser mit Bügelverschluss und 500 ml Füllvermögen: Einmachgläser mit Bügelverschluss

  • Es wird geraten, das Glas mit der Hand zu waschen
  • 12 schwarze Sticker mit einem Beschriftungsstift sind mit dazu
  • Luftdichtes Glas mit klassischem Bügelverschluss
  • Das Glas bietet vielfältige Aufbewahrungsmöglichkeiten
  • Dichtungsring aus Silikon mit enthalten
Einmachgläser mit Bügelverschluss und luftdicht verschlossener Behältnisse mit Drahtclipbefestigung für Getreide, Nudeln, Zucker, Kaffee, Gewürze, Mehle, Kekse oder Trockenware - 500 ml (6er-Set)
  • ✔️ Einmachgläser - diese Glasbehälter mit Deckel ermöglichen Ihnen unterschiedliche...
  • ✔️ Einmachglas mit Bügelverschluss - die Dimensionen der Gläser sind 10cm x 11,5cm,...
  • ✔️ Einfach zu verwenden - füllen Sie diese Gläser mit Trockenprodukte und Kerne. Die...

Die Bügelgläser besitzen mehr Füllvermögen, als die wir weiter oben vorgestellt haben. Mit einer Höhe von 11,5 cm, passen 500 ml in jedes Glas hinein. Durch den Silikon-Dichtungsring ist das Einmachglas luftdicht.

Die meisten Kunden verwenden das Glas zum Lagern von Lebensmitteln wie: Nüsse, Gewürze oder Kerne. Durch die beschriftbaren Sticker in Tafeloptik, behält man einen Überblick über den Inhalt der Gläser. Zudem sehen die Einmachgläser absolut dekorativ aus.

Du kannst aber auch Deine Wattestäbchen, Wattepads, Gesichtsmasken, Haargummis oder Haarklammern in dem Glas aufbewahren. Das wird Deinem Bad direkt einen anderen Stil verleihen.

Auf Deinem Balkon oder in Deinem Garten machen die Bügelgläser auch einiges her, wenn Du Teelichter in sie reinstellst und den Deckel offen lässt. Sobald es anfängt zu dämmern, sieht es schon viel gemütlicher und schöner aus.

Kaufratgeber für das Einmachglas – Nennenswertes vor dem Kauf:

Bevor Du Dich selbst von dem Einmachglas überzeugen lässt, folgen jetzt wichtige Informationen. Was ist ein Einmachglas nun genau? Wozu ist es überhaupt nützlich? Finde selbst heraus, welches Einmachglas das passendste für Dich ist.

Was ist ein Einmachglas?

Der Name ist Programm. Das Einmachen, das Einkochen und die Konservierung von Nahrungsmitteln kann mithilfe von Einmachgläsern durchgeführt werden. Aber auch einige Gerichte können in den Gläsern gebacken oder gegart werden. Die Einmachgläser gehören zu den Konservengläsern. Das bedeutet, dass man seine Lebensmittel länger haltbar machen kann.

Wie funktionieren Einmachgläser?

Das Gummi beim klassischen Einmachglas, auch Weckglas genannt, funktioniert wie ein Ventil. Der Inhalt des Einmachglases dehnt sich beim Kochen aus. Dabei entweicht die Luft aus dem Glas. Bei der Abkühlung des Einmachglases entsteht Vakuum, welches zur Konservierung des Lebensmittels beiträgt. Danach werden die Klammern entfernt, da der Deckel nun ganz von alleine hält.

Gewürze und Kräuter in Einmachgläsern

Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten für Einmachgläser. Eine der beliebtesten, ist die Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Was sind die Verwendungsmöglichkeiten für Einmachgläser?

Das Einmachglas kann wesentlich mehr, als Dir nur beim Einkochen oder beim Einmachen zu helfen. Unten haben wir für Dich paar Inspirationen aufgeführt.

  • Du kannst Lebensmittel durch das Einkochen oder Einmachen länger haltbar machen
  • Es ist möglich mithilfe von Einmachgläsern kleine Kuchen zu backen
  • Leckeres Haferflockenbrei gelingt über Nacht im Kühlschrank
  • Salat to-go klappt hervorragend mithilfe eines Einmachglases
  • Deine Gewürze kannst du in kleinen Einmachgläsern aufbewahren
  • Wenn Du ein Problem mit Motten hast, bewahr Lebensmittel wie Mehl, Nüsse, Nudeln, Reis, Tee, … in großen Einmachgläsern auf. Da kommen keine Motten rein
  • Du kannst Einmachgläser als Abfüllbehälter bei Bio Supermärkten nutzen. So brauchst du keine Plastiktüten mehr
  • Im Bad können die Einmachgläser als Aufbewahrungsmöglichkeit für Wattestäbchen oder Wattepads dienen
  • Ein größeres Einmachglas sieht schön als Blumenvase aus
  • Als hängende Deko bei einer Gartenparty oder auf deinem Balkon eignen sich die Gläser besonders. Einfach ein Teelicht ins Einmachglas stellen und schon hast du eine traumhafte Lichtquelle

Welche Arten von Einmachgläsern gibt es?

Bevor es ans Einkochen geht, musst Du das richtige Glas aussuchen. Bei den Einmachgläsern unterscheidet man zwischen drei Arten: den Weckgläsern, den Schraubgläsern und den Drahtbügelgläsern. Die Haltbarkeit des Eingekochten bleibt jedoch bei allen drei Einmachglasarten gleich. Hierbei gibt es also keine Unterschiede, da bei allen drei Arten ein Vakuum entsteht.

Im Folgenden zeigen wir Dir die Unterschiede auf, sodass Du ganz einfach feststellen kannst, welches Einmachglas Deinen Zwecken entspricht.

Weckgläser:

Beim Einkochen wird das Weckglas mit einem Gummiring und den Metallspangen verschlossen. Ist das Weckglas abgekühlt, nimmt man die Spangen ab, da nun Vakuum entstanden ist.
Wir empfehlen die Weckgläser ausschließlich zum Einkochen zu benutzen, da sie sonst nicht luftdicht verschlossen werden können.

Der Gummiring ist ein wichtiger Bestandteil damit Vakuum entstehen kann, ist dieser beschädigt funktioniert das Verschließen nicht.

Empfehlenswert ist es, den Gummiring paar Minuten in Essigwasser zu kochen, bevor Du ihn verwendest. So werden die Keime abgetötet. Ein Nachteil ist, dass die Einzelteile schnell verloren gehen können.

Schraubgläser/ Twist-Off-Gläser:

Zum Einmachen von Marmelade sind Schraubgläser optimal geeignet. Du kannst die Schraubgläser immer wieder dicht verschließen, auch wenn Du sie schon einmal geöffnet hast. Wichtig ist, dass man den Deckel gerade verschließt und nicht schief. Nur so können die Lebensmittel lange haltbar bleiben.

Drahtbügelgläser:

Schön ist, dass Du den Deckel nicht verlegen kannst, da dieser mithilfe des Drahtgestells am Glas fixiert ist. Damit das luftdichte Verschließen klappt, benötigt man einen Gummiring der zwischen Deckel und Glas kommt. Auch das Drahtbügelglas ist Wiederverschließbar.
Wie beim Weckglas, ist der Gummiring hier sehr wichtig und sollte deshalb oft auf Schäden überprüft werden. Wir empfehlen Dir, den Gummiring paar Minuten in Essigwasser zu kochen, bevor Du ihn verwendest. So werden die Keime abgetötet.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Einmachgläsern?

Nun geht es darum, dass Du herausfinden kannst, welches Einmachglas am besten zu Dir und Deinen Vorhaben passt. Um die vielen Einmachgläser voneinander unterscheiden zu können, sollen Dir folgende Kriterien dabei helfen:

Fassungsvermögen:

Das Fassungsvermögen wird oft in Liter angegeben. Mit dieser Angabe kannst Du schauen, wie viel in das Einmachglas passt. Je nachdem wie viel und vor allem, was Du einkochen oder aufbewahren willst, brauchst Du unterschiedliche Größen von Einmachgläsern.
Beachte bitte, dass 2 cm Platz zum Rand bleiben müssen. Es gibt ganz kleine Einmachgläser mit einem Fassungsvermögen von 0,1 L aber auch sehr große mit einem Fassungsvermögen von 7,0 L.

Höhe:

Jetzt solltest Du Dir Gedanken machen, wo Du die befüllten Einmachgläser aufbewahren möchtest. Denn nicht jedes Einmachglas passt aufgrund der Höhe in Dein Keller- oder Vorratsregal. Die Höhe ist oft vom Fassungsvermögen abhängig. Denn je mehr in das Einmachglas passt, desto höher ist es oftmals auch. Wenn Du zum Beispiel ganze Gurken einlegen willst, dann sollte es auch ein höheres Einmachglas sein. Kleinere Einmachgläser lassen sich einfacher aufbewahren, da Du diese auch stapeln kannst.

Form:

Herkömmliche Einmachgläser sind rund oder oval. Natürlich gibt es auch andere Formen, die haben wir Dir unten aufgelistet. Die Form der Einmachgläser hat auf das Einkochen oder Einmachen keine Auswirkung. Es geht lediglich um den eigenen optischen Geschmack.

  • Rund – Optimal geeignet, wenn man die Gläser mit Etiketten oder Stickern verschönern möchte
  • Eckig – Egal ob viereckig oder sechseckig, so eine Form ist vorteilhaft bei der Lagerung, die Gläser können ganz dicht aneinander gestellt werden
  • Tulpenform – Sehr dekoratives Glas, eignet sich als Geschenk oder aber auch zum Einkochen von Suppen
  • Schmuckform – Zum Beispiel als Bär oder als Erdbeere, perfekt zum Verschenken oder als Deko
  • Sturzglas – Die Öffnung ist sehr groß, so kannst Du ein Dessert oder Kuchen problemlos aus dem Glas holen
Wichtig: Die Form der Gläser hat keinerlei Auswirkung auf den Inhalt.

Verschluss:

Im Prinzip gibt es bei den Einmachgläsern diese 3 untenstehenden Verschlussarten.

Weckverschluss – Glasdeckel, Gummiring und Metallklammern
Schraubverschluss – oft ein Deckel aus Kunststoff
Bügelverschluss – Deckel durch Drahtgestell mit Glas verbunden, durch einen Drahtbügel und einem Gummiring wird das Glas verschlossen

Hier haben wir Dir mehr Informationen zu den einzelnen Verschlussarten aufgeschrieben.

Deckelfarbe:

Die Deckelfarbe spielt eine große Rolle, vor allem wenn es ums Verschenken geht. Auch da gibt es die unterschiedlichsten Variationen. Von pastellfarbenen Deckeln über gemusterte Deckel bis hin zu durchsichtigen Deckeln. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Reinigung:

Die meisten Einmachgläser sind pflegeleicht und können ganz einfach mithilfe der Spülmaschine gesäubert werden. Wir empfehlen Dir vor der nächsten Benutzung Deine Einmachgläser dennoch zu sterilisieren, da die Spülmaschine dies nicht tut. Wenn Du keine Spülmaschine besitzt, kannst Du die Einmachgläser auch per Hand reinigen.

Welche Marken stellen qualitative Einmachgläser her?

Mittlerweile gibt es ziemlich viele Hersteller von Einmachgläsern. Und die meisten Leute, die gerne einkochen, berichten das es nicht auf die Marke ankommt, sondern auf die richtige Einkoch-Technik. Jedoch haben die 2 untenstehenden Marken sehr gute Rezensionen und viele schwören auf deren Einmachgläser.

Weck

  • stellen traditionelle Weckgläser her, mit Einkochring und Eisenklammern
  • seit 1900 gibt es die Marke Weck
  • Erfinder des Vakuumierens

Flaschenbauer

  • 50 Jahre Erfahrung
  • großes Sortiment von Einmachgläser
Wusstest Du, dass 1895 Johann Carl Weck das Patent für das Verfahren der Einmachgläser kaufte? Bis heute ist die Marke Weck einer der bekanntesten Marken für Einmachgläser.

Wo kann man ein Einmachglas kaufen?

Einmachgläser kannst du entweder im Internet auf den unterschiedlichsten Seiten erwerben oder in einigen Supermärkten.

Wie viel kostet ein Einmachglas?

Die Preise variieren stark bei Einmachgläsern. Je nach Fassungsvermögen und Marke schwankt der Preis. Du kannst zum Beispiel schon für unter 1 Euro ein Einmachglas erwerben, aber es gibt auch teurere für 12 Euro pro Stück.

Schön verziertes Dessert im Einmachglas

Neben dem Einlegen, Einkochen und Einmachen von herkömmlichen Lebensmitteln, kannst Du auch ein Kuchen oder Dessert, im Einmachglas herstellen.

Wie lassen sich Lebensmittel einkochen?

Seit 1880 können Lebensmittel eingekocht werden. Das Einkochen im Wasserbad ist die üblichste Herangehensweise. Die Bakterien, die für das Schlecht werden von Lebensmitteln zuständig sind, werden dabei vernichtet und die Luft weicht aus dem Glas. Somit wird das Einmachglas vakuumiert. Dies erschwert das Entstehen von neuen Bakterien. Die Lebensmittel bleiben so idealerweise paar Monate bis zu einem Jahr haltbar. Wenn man bei 100 Grad Celsius einkocht, so können die Lebensmittel eine Haltbarkeit von mehreren Jahren erreichen.

Wusstest Du, dass 2012 eine Milliarde Gläser in Deutschland eingekocht wurden? Nach statistischen Angaben der Zuckerindustrie sind das deutlich mehr Gläser als in den 1990er Jahren.

So gelingt Dir das Einkochen:

Damit dein Einkoch-Erlebnis viel Spaß macht und es dir auch gelingt, folgt nun eine Auflistung von Dingen die Du definitiv brauchst und eine Anleitung.

Was Du alles brauchst:

  • Einmachgläser – am besten die mit Gummiringen und Federklammern, aber auch Einmachgläser mit Schraubdeckel sind in Ordnung
  • Küchenthermometer
  • großer Kochtopf mit Deckel
  • Geschirrhandtücher

1.) Die Einmachgläser müssen unbedingt keimfrei sein. Es gelingt am besten, wenn Du die Gläser samt Deckel mehrere Minuten im kochenden Wasser sterilisieren lässt. Wir empfehlen Dir die Einmachgläser im Anschluss auf ein warm angefeuchtetes Geschirrtuch zu stellen. So verringert sich das Risiko, dass die Gläser beim Befüllen zerspringen.

2.) Das Obst oder Gemüse, welches eingekocht werden soll, kannst Du nun vorbereiten. Waschen, schneiden, gegebenenfalls schälen.

3.) Ein Trichter erleichtert Dir das Befüllen der Einmachgläser. Befüll das Einmachglas bis 2 cm unter den Rand. Wenn Du Obst oder Gemüse einkochen willst, dann gießt Du noch Zucker-, Salz- oder Essigwasser auf. Achtung! Beim Befüllen von Teig, solltest Du das Glas nur bis zur Hälfte voll machen. Wenn Dir etwas auf den Rand tropft, dann unbedingt vor dem Verschließen abwischen. Nach dem Befüllen musst Du die Einmachgläser umgehend fest verschließen.

4.) Lege ein Geschirrtuch auf den Topfboden und stelle anschließend die Einmachgläser, mit ein wenig Abstand zueinander, darauf. Je nachdem welche Temperatur der Inhalt der Einmachgläser hat, füllst Du nun kaltes oder heißes Wasser in den Topf hinein, bis die Einmachgläser zu Dreiviertel mit Wasser bedeckt sind. Erhitze den Topf nun langsam.

5.) Wenn das Wasser anfängt sprudelnd zu kochen, solltest Du je nach Inhalt der Einmachgläser 10 bis 90 Minuten lang einkochen. Überprüfe die Temperatur des Wassers zwischendurch mit einem Küchenthermometer. So vergewisserst Du Dich, dass die im Rezept vorgegebene Temperatur passt. Wenn zu viel Wasser während des Kochens verdampft, solltest Du mehr nachgießen. Dabei sollte der Deckel die ganze Zeit auf dem Kochtopf bleiben.

6.) Nach Ablauf der Einkochzeit solltest Du die Einmachgläser etwa 10 Minuten abkühlen lassen, bevor Du diese herausnimmst. Überprüfe im Anschluss, ob die Gläser vakuumiert sind. Das geht ganz einfach. Bei Schraubgläsern wölbt sich der Deckel nach innen und Einmachgläser mit Federklammern bleiben verschlossen auch, wenn man die Klammern abnimmt.

Mithilfe eines kurzen Videos kannst Du schauen wie Du Heidelbeeren ganz einfach einkochen kannst.

Welche Lebensmittel sind geeignet?

Damit Dein Einkoch-Erlebnis ein voller Erfolg wird, folgt nun eine Aufzählung von Lebensmitteln, die optimal zum Einkochen sind. Wir raten Dir dazu, diese Lebensmittel einzukochen, da diese so gut wie immer gelingen und es nicht schwer ist. Außerdem verlieren sie nicht an Geschmack.

  • alle Obst- und Gemüsesorten
  • jegliche Art von Suppen und Eintöpfen
  • Fleisch

Welche Lebensmittel sind ungeeignet?

Nun kommen ein paar Lebensmittel, die wir nicht zum Einkochen empfehlen würden. Theoretisch könntest Du diese ebenfalls Einkochen, jedoch verlieren die untenstehenden Lebensmittel wegen der längeren Kochzeit den Geschmack oder die Konsistenz.

  • püriertes Gemüse, zum Beispiel pürierte Suppen
  • Zwiebeln
  • Nudeln
  • Erdbeeren
  • Soßen die Mehl beinhalten

Müssen die Gläser nach dem Einkochen auf den Kopf gestellt werden?

Nein. Damals wurde das heiß abgefüllte Einmachglas auf den Kopf gestellt, um so Bakterien am Deckel zu zerstören. Dies ist jedoch nicht zu empfehlen, da der Deckel zuvor ja schon sterilisiert wurde. Außerdem befinden sich an älteren Schraubdeckeln teilweise Stoffe, die lieber nicht mit Lebensmitteln in Kontakt kommen sollten.

Wie lassen sich Lebensmittel einmachen?

Viele glauben, dass das Einkochen und das Einmachen die gleiche Vorgehensweise beschreiben. Jedoch ist das nicht der Fall. Beim Einmachen füllt man zum Beispiel kochend heiße Marmelade in das sterilisierte Glas. Im Vergleich zum Einkochen wird dann das Einmachglas nicht nochmal eingekocht. Das Einmachen wird nur bei Lebensmitteln mit einem hohen Zucker- oder Säuregehalt empfohlen, da die Bakterien sich deshalb nicht ausbreiten können. Das Einmachen von Kompott ist somit ebenfalls möglich.

Wie lassen sich Lebensmittel einlegen?

Aller guten Dinge sind drei. Neben dem Einkochen und dem Einmachen kannst Du mithilfe deiner Einmachgläser auch Lebensmittel einlegen. Dies funktioniert ganz leicht und hat den Vorteil, dass Du auch in den kalten Wintermonaten Gemüse aus der Region genießen kannst.

Zum Einlegen eignet sich Gemüse wie zum Beispiel: Gurken, Paprika, Möhren, Zucchini, … Vor dem Einlegen sollte das frische Gemüse unbedingt gesäubert und geputzt werden. Auch hier musst Du die Einmachgläser vor dem Befüllen sterilisieren. Je nachdem welches Rezept Du Dir aussuchst, muss das Gemüse entweder gekocht, gegart oder abgebrüht werden. Wenn rohes Gemüse eingelegt werden soll, muss es gesalzen werden und das Wasser muss dem Gemüse entzogen werden. Das Gemüse wird anschließend mit Öl, Salzlake oder Essig in das Einmachglas gegeben und auf diese Art und Weise konserviert.

Wie und wo sollten Einmachgläser gelagert werden?

Deine lecker befüllten Einmachgläser müssen trocken an einem dunklen und kühlen Ort gelagert werden. Dazu empfehlen wir den Keller oder die Vorratskammer.

Wichtiges Zubehör für die Einmachgläser

Wenn Du Spaß am Einkochen gefunden hast, dann gibt es einiges an Zubehör was Dir die Arbeit vereinfachen kann. Dieses haben wir für Dich aufgelistet.

Große Kelle

Eine große Kelle erleichtert das Befüllen von den Einmachgläsern. So musst Du nicht mühselig mit einem Esslöffel die Lebensmittel vom Topf in das Glas transportieren.

Trichter

Auch der Trichter ist eine große Erleichterung beim Befüllen der Gläser. So stellst Du sicher, dass keine große Menge von Deinem Eingekochten daneben geht.

Gitterrost

Der Gitterrost kann deine Geschirrhandtücher beim Einkochen ablösen. Jedes Mal, wenn deine Tücher in dem kochendem Wasser sind, verlieren sie an Farbe. Für manche ist das dann sehr ärgerlich. Und dieses Problem kann man ganz einfach vermeiden.

Einkochthermometer

Je nach Rezept und je nach Lebensmittel, gibt es unterschiedliche Einkoch-Temperaturen. Damit Dein Eingekochtes lecker schmeckt und Dir gelingt, kannst du mithilfe des Thermometers die Wassertemperatur immer im Auge behalten.

Glasheber

Verbrannte Finger? Kaputte Gläser? Mit einem Glasheber gehören diese zwei Dinge definitiv der Vergangenheit an. Du kannst deine Einmachgläser so kinderleicht in den Topf stellen oder aus dem Topf rausholen.

Einkochautomat

Der Einkochautomat ist empfehlenswert bei größeren Mengen von Einkochgut, denn dieser erleichtert Dir die Arbeit.

Mehr dazu findest du hier.

Einmachglas Test-Übersicht: Welche Einmachgläser sind die Besten?

Damit Du viel Freude mit Deinen Einmachgläsern hast, solltest Du Dir vor dem Kauf alle seriösen Testberichte durchlesen, um das richtige Einmachglas zu finden. Wir haben für Dich alle erwähnenswerten Testseiten in der Tabelle aufgeführt.

Testmagazin Einmachgläser-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, bisher wurden keine Einmachgläser getestet.
Öko Test Nein, auf dieser Seite wurden ebenfalls keine Tests zu Einmachgläsern durchgeführt.
Konsument.at Nein, keine Tests zum Thema Einmachgläser.
Ktipp.ch Nein, hier wurden noch keine Einmachglas-Tests gemacht.

Bisher wurden keine Einmachgläser auf den genannten Test-Seiten getestet. Bei einer Änderung aktualisieren wir die Tabelle für Dich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Einmachgläsern

Damit keine Fragen mehr offen sind und Du ein richtiger Einkoch-Experte wirst, folgen nun die häufigsten Fragen zum Thema ‘Einmachgläser’.

Aus welchem Material bestehen Einmachgläser?

Einmachgläser werden aus dickem Glas hergestellt. So wird sichergestellt, dass das Glas bei hohen Temperaturen nicht direkt zerspringt. Zudem gibt Glas keinen Geschmack an das Eingekochte weiter, da es geschmacksneutral ist. Die Deckel können aus Glas, Metall oder auch aus Kunststoff bestehen.

Wie werden Einmachgläser verschlossen?

Damit Dein Eingekochtes schön lange haltbar bleibt, musst Du das Einmachglas luftdicht verschließen. Dabei spielt der Gummiring eine große Rolle. Nun hast Du das Einmachglas befüllt, anschließend muss es sofort verschlossen werden. Zu beachten gilt, dass die 2 cm Platz zum Rand eingehalten werden. Das Glas darf nicht überquellen! Außerdem muss der Rand komplett sauber sein. Danach verschließt Du das Einmachglas mit einem Gummiring unter dem Deckel.

Wie werden Einmachgläser noch genannt?

Je nachdem aus welchem Teil von Deutschland man kommt oder ob man aus Österreich stammt, sind die unterschiedlichsten Begriffe gang und gäbe. Egal ob Einweckglas, Rexglas, Weckglas, Einkochglas, Einsiedeglas oder Konfiglas, wie Du siehst, gibt es viele Bezeichnungen, die aber alle genau dasselbe meinen.

Wie erkenne ich ob der Inhalt der Einmachgläser noch gut ist?

Das Eingekochte ist immer noch gut, wenn Du beim Öffnen des Einmachglases ein Ploppen, Knacken oder Zischen hörst. Daran erkennst Du, dass das Vakuum noch besteht. Falls der Deckel locker auf dem Glas liegt oder der Deckel nachgeben sollte, dann ist das Eingekochte leider schlecht geworden und Du solltest es wegwerfen.

Kann ich im Backofen einkochen?

Ja, Du kannst auch im Backofen Deine Lebensmittel einkochen. Wir empfehlen diese Methode aber nur, wenn Du vorhast eine große Menge an Einmachgläsern einzukochen, da diese Variante viel mehr Energie verbraucht als das normale Einkochen in einem Topf. Zudem kann die Glasdichtung durch die trockene Luft schnell beschädigt werden.

Genauso wie beim klassischen Einkochen solltest Du auch hier die Einmachgläser sterilisieren und das Obst oder Gemüse säubern und vorbereiten. Nachdem Du die Lebensmittel in das Glas gelegt hast, gießt Du gekochtes Wasser hinein. Bei Obst nimmst Du eine Wasser-Zucker-Mischung, Verhältnis 5:1. Durch den Zucker wird das Obst länger konserviert.

Anschließend nimmst Du ein tieferes Backblech und gibst Wasser hinein bis es 2 bis 3 cm hoch ist. Das Backblech schiebst Du auf die tiefste Schiene und stellst die vollen Einmachgläser darauf. Den Backofen stellst Du auf 175 Grad Ober- und Unterhitze. Nachdem das Wasser anfängt zu kochen, schaltest Du den Backofen aus und lässt das Eingemachte für weitere 30 Minuten auf dem Backblech stehen.

Wie praktisch ist ein Einkochautomat für mich?

Falls Du vorhast regelmäßig große Mengen einzukochen, dann kann der Einkochautomat ziemlich hilfreich sein. Denn Du kannst mehrere Gläser gleichzeitig einkochen. Außerdem funktioniert die Temperaturregelung super einfach, da musst Du nicht immer mit dem Küchenthermometer nachkontrollieren. Funktionen wie der Überhitzungsschutz und Zeitschaltuhren erleichtern Dir die Arbeit.

Na neugierig? Mehr Informationen zum Einkochautomaten findest Du hier.

Wie lange und bei welcher Temperatur muss ich einkochen?

Eine Einkochzeit von 10 Minuten ist zum Beispiel bei Säften, Obst oder bei geschnittenem und vorgegartem Gemüse oft schon genug. Bei rohem und hartem Obst oder Gemüse, welches nicht geschnitten ist, kann das Einkochen schon mal bis zu 2 Stunden dauern.

Eine Temperatur von 60 Grad Celsius muss mindestens vorhanden sein, denn erst dann werden Bakterien abgetötet. Nur so kann das Eingekochte länger haltbar gemacht werden. Wenn die Temperatur zwischen 80 und 100 Grad Celsius liegt, werden so gut wie alle Keime abgetötet.

Untenstehend haben wir dir einige Beispiele aufgelistet. Beachte jedoch bitte, dass die Einkochzeit und Temperatur immer davon abhängig sind, ob das Obst oder Gemüse schon vorgekocht, geschnitten oder roh ist. Orientiere dich immer am Rezept.

Lebensmittel Einkochzeit Einkochtemperatur
Birne 80 Minuten 90 Grad Celsius
Apfel 40 Minuten 85 Grad Celsius
Zucchini 30 Minuten 90 Grad Celsius
Kuchen 30 Minuten 90 Grad Celsius

Weiterführende Quellen

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0