Elektrischer Espressokocher: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du startest morgens gern mit einem heißen, starken Espresso in den Tag, hast aber keinen Platz für eine Espressomaschine in Deiner Küche? Dann ist ein elektrischer Espressokocher eine sinnvolle Anschaffung für Dich. Mit diesem kannst Du Kaffee schnell und kinderleicht zubereiten.  Welche Vorteile ein elektrischer Espressokocher gegenüber einem klassischem mit sich bringt und welches Produkt am besten für Dich geeignet ist, haben wir in unserem Elektrischer-Espressokocher-Test für Dich zusammengefasst.

Unsere Favoriten

Bester kleiner elektrischer Espressokocher: Rommelsbacher EKO364/E
“Der perfekte Reisebegleiter und ideal für kleine Küchen.”

Bester Allround elektrischer Espressokocher: Rommelsbacher EKO 366/E
“Der modische Blickfang mit Allround-Paket.”

Bester Espressokocher mit Top Preis-Leistungs-Verhältnis: Cilio 273861 Espressokocher Classico
“Ein simpler elektrischer Espressokocher mit Top Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Bester hochwertiger elektrischer Espressokocher: Cloer 5928 Espresso-Kocher
“klassischer und zuverlässiger Espressokocher aus Edelstahl.”

Bester elektrischer Espressokocher für unterwegs: Cilio 273700 Espressokocher Classico
“Esprossokocher im Stil einer klassischen italienischen Espressokanne.”

Der nun folgende Kaufratgeber zu elektrischen Espressokochern wird Dir alles Wissenswerte komprimiert aufzeigen, damit Du weißt, worauf es bei der Anschaffung zu achten gilt. So kannst Du schon bald Deinen perfekten Espresso genießen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem elektrischen Espressokocher kannst Du Deinen Espresso schnell und einfach zubereiten.
  • Dazu ist keine Herdplatte notwendig, da eine Hitzequelle integriert ist.
  • Je nach Deinen individuellen Bedürfnissen gibt es elektrische Espressokocher mit einem Volumen von zwei Tassen bis hin zu sechs Tassen.
  • Ein elektrischer Espressokocher spart Strom und ermöglicht Dir eine sichere Zubereitung von Kaffee in kürzester Zeit.
  • Elektrische Espressokocher kannst Du auch gut mit auf Reisen nehmen.

Die besten Produkte für elektrische Espressokocher: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Favoriten für die besten elektrischen Espressokocher vor.

Rommelsbacher: Der beste kleine elektrische Espressokocher

Angebot
ROMMELSBACHER EKO 364/E Espressokocher elektrisch (2-4 Tassen, 250ml Füllmenge, 2 Edelstahl-Filtereinsätze, Abschaltautomatik, Sicherheitsventil, Ein/Ausschalter, 365 W) Edelstahl
  • attraktiver Espresso Kocher aus hochwertigem Edelstahl, elektrisch beheizt, verdecktes...
  • mit Edelstahl Filtereinsatz für wahlweise 2 oder 4 Tassen Espresso
  • Elektroanschluss in Cordless-Technik, kompakter 360° Zentralsockel, Kanne rundum...
  • qualitativ hochwertiger Espressokocher aus Edelstahl
  • umfasst je nach Modell wahlweise ein Volumen von 2-4 Tassen oder 3-6 Tassen
  • ist mit einer Warmhalte- und automatischer Abschaltungsfunktion ausgestattet
  • Produktgewicht von 800 g
  • Artikelabmessung von 16 x 12 x 19 cm

Bei dem elektrischen Espressokocher von Rommelsbacher handelt es sich um ein hochwertiges Produkt aus Edelstahl. Du kannst hier je nach eigenen Bedürfnissen zwischen zwei Modellen wählen. Das eine umfasst ein Volumen von zwei bis vier und das andere ein Volumen von drei bis sechs Tassen.

Da der Espressokocher nur 800g wiegt und ser klein ist, ist er die perfekte Wahl, wenn Du eine kleine Küche und nur wenig Platz hast. Er eignet sich dadurch ebensoperfekt als Reisebegleiter, beispielsweise für einen Campingtrip. Auch das Design lässt nichts zu wünschen übrig. Der Ein- und Ausschalter dieses Modells ist beleuchtet und der Griff ist ergonomisch und wärmeisoliert. Nach getaner Arbeit schaltet der Espressokocher außerdem selbstständig ab.

Selbst wenn dieser Dein erster elektrischer Espressokocher ist, kannst Du Dir sicher sein,  dass Du bei der Nutzung nichts verkehrt machen kannst. Die Handhabung ist sehr simpel und das Gerät verfügt sowohl über einen Überhitzungs- und Trockengehschutz, als auch ein Sicherheitsventil und eine integrierte Kabelaufwicklung.

Rommelsbacher: Der beste Allround elektrische Espressokocher

Angebot
ROMMELSBACHER EKO 366/E Espressokocher elektrisch (3-6 Tassen, 350ml Füllmenge, 2 Edelstahl-Filtereinsätze, Abschaltautomatik, Sicherheitsventil, Ein/Ausschalter, 365 W) Edelstahl
  • attraktiver Espresso Kocher aus hochwertigem Edelstahl, elektrisch beheizt, verdecktes...
  • mit Edelstahl Filtereinsatz für wahlweise 3 oder 6 Tassen Espresso
  • Elektroanschluss in Cordless-Technik, kompakter 360° Zentralsockel, Kanne rundum...
  • modischer Blickfang aus Edelstahl
  • robust und langlebig
  • umfasst je nach Modell 2-4 oder auch 4-6 Tassen
  • Produktgewicht von 840 g
  • Produktabmessungen von 17 x 14 x 22,5 cm

Auch dieser Rommelsbacher Espressokocher aus hochwertigem Edelstahl überzeugt mit hoher Qualität. Seine metallische Farbe und sein einfaches Design machen ihn zu einem modischen Blickfang. Dieses Modell ist in einer metallischen Farbe erhältlich und seine Form wirkt extravagant und simpel zugleich.

Der Espressokocher ist elektrisch beheizt und verfügt über ein verdecktes Heizelement. Die Kanne ist hierbei rundum aufsetzbar, da ein kompakter 360° Zentralsockel im Lieferumfang enthalten ist. Das Modell ist robust und langlebig, und dank vieler Funktionen einfach und sehr sicher in der Anwendung.

Auch dieses Produkt verfügt über einen ergonomischen, wärmeisolierten Griff und schaltet sich nach Benutzung selbstständig ab. Wenn Du nach einem hochwertigen Espressokocher mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchst, dann ist dieser hier der richtige für Dich. Rommelsbacher bietet außerdem eine Garantieleistung über 24 Monate.

Cilio: Der beste elektrische Espressokocher mit top Preis-Leistungs-Verhältnis

Angebot
Cilio 273861 Espressokocher Classico 6 Tassen elektrisch
  • ideal auf Reisen
  • einfache Bedienung
  • mit Warmhaltefunktion
  • mit Aluminium farbig beschichtet
  • kabelloser Zentralkontakt 360°
  • in schlichtem schwarzem Design
  • mit Warmhaltefunktion
  • Produktabmessungen von 27,2 x 19,2 x 13,6 cm
  • Produktgewicht von 997,9 g

Wer in hochwertige Tisch-Accessoires, kombiniert mit zeitlosem Design und hoher Funktionalität, investieren möchte, wählt die Marke Cilio Premium. Mit dem elektrischen Espressokocher von Cilio kannst Du Deinen Espresso genießen, wann und wo Du das möchtest.

Aufgrund der integrierten Herdplatte und des geringen Produktgewichts ist der Espressokocher besonders praktisch auf Reisen, aber natürlich auch bei Dir zu Hause. Dieses Modell ist für bis zu sechs Tassen geeignet und ist sehr einfach zu bedienen.

Außerdem verfügt es über eine Warmhaltefunktion, damit Du Deinen Kaffee über längere Zeit in der perfekten Temperatur genießen kannst. Sobald Du die Kanne von der Basisplatte entfernst, schaltet sich das Gerät automatisch aus.

Cloer: Der beste hochwertige elektrische Espressokocher

Angebot
Cloer 5928 Espresso-Kocher / 365 W / für 3-6 Tassen Espresso / Edelstahlgehäuse
  • Elektrischer Espressokocher aus Edelstahl
  • 2 Edelstahlfilter für 6 Espresso & für 3 Espresso
  • Zusätzliche Sicherheit durch optimiertes Ventil
  • besteht aus Edelstahl
  • Zusätzliche Sicherheit durch optimiertes Ventil
  • kompakte Bauform
  • wahlweise im Set mit einer Kaffee- und/oder Gewürzmühle erhältlich
  • Produktabmessungen: 17 x 17 x 27 cm
  • Produktgewicht: 1,04 kg

Eine etwas hochpreisigere Variante bietet Cloer mit seinem Espressokocher “Cloer 5928”. Dieser besteht komplett aus Edelstahl, was eine hohe Lebensdauer des Geräts garantiert. Dieses Produkt ist eher für einen festen Standort und weniger für unterwegs geeignet. Es kann alleine oder auch mit zusätzlichen Produkten im Set gekauft werden. So kannst Du wählen, ob Du gerne zusätzlich eine Kaffee- oder Gewürzmühle oder gleich beides erhalten möchtest.

An der Kontrolllampe erkennst Du, ob das Gerät gerade im Kochvorgang ist oder dieser bereits beendet ist. Durch die automatische Abschaltung und das optimierte Ventil ist dieser Kocher leicht und sicher bedienbar. Dank der Füllmengenmarkierung an der Innenseite kannst Du die gewünschte Menge perfekt dosieren.

Der Espressokocher passt dank seiner hochwertigen Optik in jeden Haushalt. Wenn Du nach einem klassischen und kompakten Espressokocher suchst, ist dieses Produkt das Richtige für Dich.

Cilio: Der beste elektrische Espressokocher für unterwegs

Cilio 273700 Espressokocher"Classico" 6 Tassen elektrisch
  • ideal auf Reisen
  • einfache Bedienung
  • mit Warmhaltefunktion
  • perfekter Reisebegleiter
  • aus Aluminium
  • mit Warmhaltefunktion
  • Produktabmessungen von 21 x 14 x 27 cm
  • Produktgewicht von 1,27 kg

Der Cilio “Classico” elektrische Espressokocher ist der perfekte Begleiter für alle, die viel auf Reisen sind und trotzdem morgens nicht auf guten Kaffee verzichten möchten. Das Modell besteht aus Aluminium und ist in der Farbe silber erhältlich. Der Espressokocher hat ein Fassungsvolumen für bis zu sechs Tassen. Seine Form gleicht einer klassischen italienischen Espressokanne mit einem achteckigen Kannenoberteil.

Wenn Dein Espresso fertig ist, schaltet der Espressokocher automatisch in die integrierte Warmhaltefunktion. Sobald Du die Kanne von der Basisplatte entfernst, schaltet sich das Gerät aus.

Kaufratgeber für elektrische Espressokocher: Was Du vor dem Kauf wissen solltest

Elektrische Espressokocher sind um einiges umgänglicher als herkömmliche Modelle und gerade bei Personen, die  viel und gerne reisen oder auch einfach nur Zeit und Strom sparen möchten sehr beliebt.

Damit Du es bei der Suche nach Deinem perfekten elektrischen Espressokocher besonders leicht hast, haben wir für Dich die wichtigsten Fakten und Tipps für den Kauf zusammengefasst.

elektrischer Espressokocher im Test

Der Duft eines frisch gekochten Espressos ist himmlisch.

Was ist ein elektrischer Espressokocher und wie funktioniert er?

Das Besondere an elektrischen Espressokochern ist, dass sie über ein integriertes Heizelement verfügen. Die Geräte sind mit einem Stromkabel ausgestattet und können deshalb auch ohne Herd jederzeit leckeren Espresso zubereiten, natürlich nur, wenn Strom, Wasser und Espressopulver vorhanden sind.

Die Verwendung eines Elektro-Espressokochers bietet Dir eine schnelle und sichere Zubereitung von Espresso, bei der Du so gut wie nichts falsch machen kannst. Weder der Kaffee noch Deine Hände können mit diesem Küchenhelfer verbrüht werden. Der Kochvorgang dauert je nach Espresso-Menge nur drei bis zehn Minuten.

Welche Alternativen gibt es zum elektrischen Espressokocher und was sind jeweils die Vor- und Nachteile der Modelle?

Im Allgemeinen kann zwischen zwei Arten von Espressokochern unterschieden werden:

  • Traditionelle Espressokanne
  • Elektrischer Espressokocher

Die Zubereitung ist bei beiden Geräten quasi identisch. Lediglich die Hitzequellen unterscheiden sich. Diese wiederum bringen jeweils verschiedene Vor- und Nachteile mit sich. Welche Variante für Dich die Beste ist, hängt von Deinen persönlichen Präferenzen ab. Davon, ob Du viel unterwegs bist oder lieber Zeit zu Hause verbringst und auf welche Dinge Du am meisten Wert legst.

Im folgenden Abschnitt helfen wir Dir dabei, herauszufinden, welches Modell am besten zu Dir passt. Du kannst alle Vorteile und Nachteile der jeweiligen Varianten gegeneinander abwägen und Dich dann für einen Kocher entscheiden, der Deinen Erwartungen entspricht.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer traditionellen Espressokanne

Die klassische Variante kannst Du ganz einfach und mit sehr wenig Aufwand bedienen. Dafür benötigst Du lediglich eine Hitzequelle. Zu Beginn füllst Du Wasser in das Kannen-Unterteil. Anschließend füllst Du Kaffeepulver in die zweite Kammer.

Nun setzt Du die Kanne wieder zusammen und stellst sie auf den Herd. Durch die Hitze entsteht Druck in dem Kannenunterteil, wodurch der Kaffee in das Kannen-Oberteil gedrückt wird. Wenn der Kaffee fertig ist, muss er sofort von der Herdplatte genommen werden. Hierbei ist Vorsicht geboten, da diese Verbrennungsgefahren mit sich bringt.

Achtung: Wenn Du Besitzer eines Induktionsherdes bist, solltest Du unbedingt darauf achten, dass der Espressokocher mit Deinem Herd kompatibel ist.

Eine klassische Espressokanne ist sehr handlich und simpel in der Handhabung. Du brauchst für die Zubereitung keine teuren Kapseln, nur Wasser und Kaffeepulver. Außerdem lassen sich die Modelle für den Herd einfach mit der Hand im Waschbecken reinigen.

Achtung: Wenn Du den fertig gekochten Espresso nicht rechtzeitig von der Herdplatte nimmst, kann es sein, dass dieser verbrennt und ungenießbar wird.

In der folgenden Tabelle haben wir Dir alle Vor- und Nachteile der traditionellen Espressokanne aufgeführt:

Vorteile des traditionellen Espressokochers Nachteile des traditionellen Espressokochers
einfache Bedienung  externe Hitzequelle erforderlich
geringe Kosten  etwas längere Zubereitungszeit
sehr leicht zu reinigen Kaffee kann verbrennen
Du kannst Dich an der Herdplatte verbrennen

Was sind die Vorteile und Nachteile eines elektrischen Espressokochers?

Im Gegensatz zur klassischen Variante benötigt der elektrische Espressokocher keine externe Hitzequelle, da in diesem bereits eine solche integriert ist. Da Du nicht vor der Zubereitung Deines Espressos abwarten musst, bis Deine Herdplatte erhitzt ist, sparst Du einiges an Zeit. Außerdem wird hiermit die Gefahr umgangen, sich an der Platte zu verbrennen.

Ein weiterer Vorteil der integrierten Hitzequelle ist, dass ihn das zu einem praktischen Begleiter auf Reisen macht, da nur eine Steckdose benötigt wird, um leckeren Kaffee zu kochen.

Elektro-Espressokocher schalten sich nach der Zubereitung des Espressos automatisch wieder ab. Dadurch kann Dein Espresso nicht verbrennen und Du kannst Dir sicher sein, dass er immer gut schmeckt. Sie sind im Vergleich zu Modellen für den Herd besser isoliert, sodass man sich nicht so leicht verbrennen kann.

In der folgenden Tabelle siehst Du noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile des Elektro-Espressokochers auf einen Blick:

Vorteile des elektrischen Espressokochers Nachteile des elektrischen Espressokochers
sehr einfache Handhabung Strom erforderlich
schnelle Zubereitung aufwändigere Reinigung
sehr stromsparend dank integrierter Hitzequelle Geschmack bei manchen Geräten weniger gut
geringe Kosten
minimales Verletzungsrisiko
perfekt für Reisen geeignet, portabel
teilweise Zusatzfunktionen wie Timer oder Abchaltautomatik

Wusstest Du, dass ein Espressokocher nicht direkt Espresso zubereitet, sondern einen sogenannten Mokka? Der einzige Unterschied dabei ist jedoch, dass der Mokka keine Crema bildet.

Sowohl die Kapselmaschinen als auch Kaffeevollautomaten bereiten niemals echten Espresso zu. Die elektrischen Espressokocher und Herdkannen aber auch nicht. Um richtigen Espresso herzustellen, wird ein Brühdruck von sechs bis neun bar benötigt, welchen keines der Geräte erreicht.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei elektrischen Espressobereitern?

Im Folgenden zeigen wir Dir, auf was Du beim Kauf Deines elektrischen Espressokochers achten solltest. Wichtig sind hierbei vor allem folgende Kriterien:

Volumen

Eines der wichtigsten Kriterien, die Du beachten solltest, bevor Du Dich für ein Modell entscheidest, ist das Volumen des Kochers. Dieses beschreibt die Anzahl an Tassen, die der Espressokocher auf einmal zubereiten kann. Du solltest darauf achten, dass Du eine Espressokanne nimmst, die Deinem tatsächlichen täglichen Gebrauch entspricht.

Wusstest Du, dass nur dann das beste Aroma erzielt werden kann, wenn die Kanne beim Zubereiten ganz gefüllt wird? 

Wenn Du Deinen Espresso eher seltener in Gesellschaft genießt, sollte ein Gerät mit einem Volumen von zwei Tassen völlig ausreichend sein. Falls Du aber des Öfteren weitere Personen mitversorgst, dann empfehlen wir Dir einen Espressobereiter mit einer höheren Kapazität von bis zu sechs Espressi.

Falls Du Dir beide Optionen offen halten möchtest, dann gibt es auch für Dich eine passende Lösung. Du kannst beispielsweise ein Modell wählen, das einen einsetzbaren Filter besitzt. Mit einem solchen Filter kannst Du je nach Bedürfnis mehr oder weniger Tassen zubereiten, ohne auf ein köstliches Kaffee-Aroma zu verzichten.

Material

Grundsätzlich sind Espressokocher in Ausführungen aus zwei verschiedenen Materialien erhältlich:

  • Aluminium
  • Edelstahl

Ursprüngliche Espressokannen wurden aus günstigem Aluminium hergestellt. Aluminium ist besonders deshalb beliebt, da es sehr leicht ist und keine hohen Kosten verursacht. Das Material ist allerdings schwerer zu säubern und nicht für die Reinigung in Spülmaschinen geeignet, deshalb musst Du einen solchen Kocher mit der Hand reinigen.

Produkte aus Edelstahl sind viel pflegeleichter als die aus Aluminium und lassen sich  im Gegensatz zu diesen im Geschirrspüler reinigen. Sie sind um einiges robuster und einfach zu reinigen. Zudem ist Edelstahl geschmacksneutral, was bei dem Gerät aus Aluminium nicht immer der Fall ist.

Besonders zu empfehlen sind Kocher aus Edelstahl mit einem Kannen-Oberteil aus Glas, weil eben solche qualitativ hochwertig in der Verarbeitung sind. Kannen-Oberteile aus Kunststoff sind zwar günstiger, jedoch kann der Kunststoff leicht kaputtgehen.

Größe und Gewicht

Größe und Gewicht des Kochers spielen vor allem dann eine Rolle, wenn dieser nicht einfach an einem festen Standort in der Küche stehen soll.

Falls Du Deinen Espressokocher auf Reisen mitnehmen willst, solltest Du darauf achten, einen  leichten Espressobereiter mit geringerem Umfang zu kaufen. Hier eignet sich eher ein Espressobereiter, der nur zwei oder drei Tassen Espresso auf einmal produzieren kann.

Wie eben schon erklärt sind Modelle aus Aluminium um einiges leichter als Produkte aus Edelstahl, weshalb Du für Reisen eher auf einen solchen Kocher zurückgreifen solltest.

Design

Es gibt Espressokocher in vielen unterschiedlichen Designs, weshalb Du Dir hier ein Modell aussuchen kannst, welches Deinem individuellen Geschmack entspricht. Meist werden Espressobereiter in metallischen Farben angeboten. Ein Nachteil von Produkten aus Edelstahl ist, dass Schmutzspuren und Fingerabdrücke an der Kanne schnell zu sehen sind.

Falls Du etwas Farbe in Deine Küche bringen willst, kannst Du einen Espressokocher in modernem Design kaufen. Eine klassische Form zeichnet sich durch einen eckigen und klassischen Kannenunterteil. Modernere Espressokocher hingegen sind auch in einem runden und geradlinigen Design erhältlich.

Zusatz-Ausstattung

Einer der großen Vorteile, die die meisten elektrischen Espressokocher haben, ist die Möglichkeit der automatischen Abschaltung. Diese ist von Vorteil, wenn Du sichergehen willst, dass Dein Kaffee nicht verbrennt, auch wenn Du einmal keine Zeit hast, ihm beim Kochen zuzusehen.

Viele elektrische Produkte verfügen über eine Warmhaltefunktion. Oft schließen sich die automatische Abschaltung und die Warmhaltefunktion gegenseitig aus. Manche Modelle schalten aber nach der automatischen Abschaltung direkt in die Wärmefunktion. Diese Variante bietet den höchsten Komfort. Elektrische Espressokocher mit Warmhaltefunktion wärmen den Kaffee durch deren integriertes Heizsystem auch noch nach dem Kochvorgang.

Die Timer-Funktion ist sinnvoll für Dich, wenn Du morgens gern noch länger schläfst, während sich Dein Espresso quasi von selbst zubereitet. Sie ist ganz simpel zu bedienen. So stellst Du den Timer einfach auf die Uhrzeit, zu der Dein Kaffee fertig sein soll. Dein Espressokocher beginnt dann selbstständig rechtzeitig mit dem Brühvorgang. Diese Zusatz-Funktion garantiert Dir Komfort und hilft Dir, Zeit am Morgen zu sparen.

Welche Marken stellen qualitativ hochwertige elektrische Espressokocher her?

Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele Marken, die preislich komplett variieren. Bekanntere Marken sind qualitativ hochwertiger, als No-Name-Produkte. Dementsprechend sind diese jedoch auch eher im höheren Preis-Segment verortet. Hier bekommst Du beim Kauf Deines Produkts oft lange Garantien.

Beispiele für marktführende Unternehmen sind:

Bialetti

Bialetti ist eine italienische Marke und gilt als Pionier bei der Erfindung von Esspressokochern mit Wasserdruckprinzip. Der Klassiker “Moka Express” aus Aluminiumwurde global bis zu 300 Millionen mal verkauft.  Das breit aufgestellte Sortiment bietet aber ebenfalls moderne Designs und Farbvariationen.

Cilio

Cilio ist ein junges Unternehmen, welches 1993 in Solingen gegründet wurde, und besticht mit seinen designorientierten Gütern, die von der italienischen Kaffeekultur beeinflusst sind. Ihre Intention ist, durch die Entwicklung innovativer Produkte italienische Genussmomente zu Dir nach Hause zu bringen.

Rommelsbacher

Rommelsbacher gehört seit 1928 zu den führenden deutschen Markenherstellern im Bereich der elektrischen Kleingeräte für die Küche und den Haushalt. Das Familienunternehmen bietet trotz seiner großen Vielfalt höchste Qualitätsstandards und bereichert den Markt mit den neusten modernsten Produkten.

Wo kann man einen elektrischen Espressokocher kaufen?

Einen elektrischen Espressokocher findest Du in so gut wie allen Haushaltsgeschäften, sowie in Elektrogeschäften. Wenn Du schon weißt, von welcher Marke Du Deinen Espressokocher erwerben möchtest, kannst Du für eine ausführliche Beratung auch in ein Geschäft gehen.

Die besten Vergleichsmöglichkeiten, sowie den höchsten Komfort hast Du jedoch online. Du kannst hier direkt auf der Homepage bestimmter Hersteller fündig werden, aber auch auf vielen Affiliate-Seiten. Die beste Auswahl an Produkten findest Du auf Websites wie Amazon, Ebay oder Idealo.

Fündig wirst Du unter anderem in folgenden Shops:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • idealo.de
  • otto.de
  • Real
  • Saturn
  • Media Markt
  • Galeria Kaufhof

Wie viel kostet ein elektrischer Espressokocher?

Die Preise von elektrischen Espressokochern variieren stark, je nach Hersteller und Material. Meistens liegen die Preise jedoch zwischen 40 und 100 €.

Wer sich ein günstiges No-Name-Produkt zulegen möchte, kann dieses bereits ab 35 € ergattern, während Marken-Produkte um ein Vielfaches teurer sein können.

Generell sind Espressokocher eher als preiswert zu beschreiben, besonders in Relation zu deren Langlebigkeit und der Qualität des Espressos. Auch hier spielt das Material der Kanne natürlich eine Rolle bei der Preisbildung, da Edelstahlkannen ein wenig teurer sind als Espressokannen aus Aluminium.

Test-Übersicht für elektrische Espressokocher: Welche Produkte sind die Besten?

Da es große Unterschiede in der Qualität der verschiedenen Modelle und Marken gibt, können Testseiten auf der Suche nach dem perfekten Produkt sehr hilfreich sein. Bis heute hat leider noch keine Verbraucherorganisation diese genauer unter die Lupe genommen.

Testmagazin Elektrischer Espressokocher Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Sobald Testergebnisse  vorliegen, werden wir diese Tabelle natürlich schnellstmöglich aktualisieren.

FAQ – Wissenswertes zum elektrischen Espressokocher

Nun beantworten wir Dir noch einige oft gestellte Frage zu den praktischen Küchenhelfern.

Für wen ist ein elektrischer Espressokocher geeignet?

Im Grunde eignet sich ein elektrischer Espressokocher für jeden Kaffeeliebhaber. Ein elektrischer Kocher zeichnet sich durch die Einfachheit seiner Bedienung aus. Er ist ein Muss für jeden, der seinen Espresso so einfach und schnell wie möglich zubereiten, dabei jedoch nicht auf Qualität verzichten möchte.

Gerade Studenten oder Menschen mit wenig Budget profitieren von dem geringen Preis des Kochers. Aber auch in kleinen Küchen findet er aufgrund seiner Maße leicht Platz. Auch für Reisende ist ein solches Küchengerät ein praktisches Utensil, da für die Bedienung lediglich eine Steckdose notwendig ist und die meisten Modelle sehr mobil sind.

Welchen Kaffee soll ich für einen elektrischen Espressokocher kaufen?

Für Deinen elektrischen Espressokocher kannst Du sowohl bereits gemahlenen Kaffee kaufen, als auch selbst ganze Kaffeebohnen mit einer Kaffeemühle zu Hause mahlen. Falls Du Dich für die letztere Variante entscheidest, musst Du beachten, dass das Kaffeepulver für einen Espressokocher sehr fein sein sollte.

In der Auswahl des Kaffees bist Du im Prinzip nicht eingeschränkt. Hier kannst Du komplett nach Deinen eigenen Vorlieben gehen und Dich durch unterschiedliche Sorten und Hersteller probieren.

Frische Kaffeebohnen in behüteten Händen

Bei der Auswahl des Kaffees kannst Du komplett nach Deinem persönlichen Geschmack gehen. Du kannst die Kaffeebohnen bereits gemahlen kaufen oder auch selbst mahlen.

Wie kann ich meinen elektrischen Espressokocher nach dem Gebrauch reinigen?

Wie Du Deinen Espressokocher nach Gebrauch reinigen kannst, hängt ganz vom jeweiligen Material ab, aus welchem Dein Modell gefertigt ist. Dieses bestimmt, ob sich die Säuberung sehr leicht oder etwas komplizierter gestaltet. Am besten sind außerdem Kannen, die Du in ihre Einzelteile zerlegen kannst, um sie so bei Bedarf gut reinigen zu können.

Grundsätzlich kannst Du ihn einfach und schnell reinigen, indem Du ihn zerlegst und mit Spülmittel auswäschst. Verwende unbedingt ein sanftes Mittel, am besten ohne Chemikalien, da ansonsten der Geschmack des Kaffees darunter leiden kann.

Produkte aus Aluminium lassen sich am schwierigsten reinigen. Sie dürfen auf keinen Fall in die Geschirrspülmaschine gestellt werden, da sich das Material ansonsten verfärben kann. Auch bei der Reinigung mit der Hand ist es wichtig, dass Du lediglich einen sanften Schwamm verwendest, da die Kanne ansonsten beschädigt werden könnte.

Achtung: Espressokocher aus Aluminium darfst Du auf keinen Fall in die Spülmaschine geben, da sich sonst das Material verfärben kann.

Kannen aus Edelstahl kannst Du bei Bedarf bedenkenlos auch in den Geschirrspüler geben und bei Handwäsche auch mit einem härteren Schwamm reinigen.

Sind Espressokocher aus Aluminium gesundheitsschädlich?

Viele stellen sich die Frage, ob Produkte aus Aluminium gesundheitsschädlich seien. Besonders skeptisch macht die Uneinigkeit darüber, ob und wie viel Aluminiumrückstände ein Espressobereiter im Kaffee hinterlässt. Bisher konnte jedoch noch keine Schädigung aufgrund des Gebrauchs eines Espressokochers aus Aluminium nachgewiesen werden.

Durch Beschädigungen des Materials, zum Beispiel durch unsachgemäße Reinigung, ist es möglich, dass sich der Aluminiumanteil im Kaffee erhöht. Bei einer unbeschädigten Espressokanne sind laut bisherigem Erkenntnisstand jedoch keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit zu erwarten.

Gibt es Espressokocher mit Cremaventil?

In einigen Modellen ist ein Cremaventil integriert, welches Crema produziert. Crema fehlt bei der Zubereitung von Kaffee im Espressokocher, weshalb hierbei kein richtiger Espresso gekocht wird, sondern lediglich Mokka. Diese Crema ist jedoch nicht exakt mit der einer Espressomaschine zu vergleichen, da sie eher fein ist und schneller wieder verschwindet.

Weiterführende Quellen

Wenn Dich das Thema Kaffee im Allgemeinen interessiert, haben wir hier noch lesenswerte Beiträge für Dich verlinkt.

Wie Du selbst zuhause Deine Kaffebohnen mahlen kannst, erfährst Du auf YouTube im Video von roastmarket – Kaffee mahlen wie ein Profi-Barista.

Hier findest Du den Artikel von Zeit.de – Kaffeetrinker leben länger über eine Studie, die sich damit befasst, wie gesund Kaffee überhaupt ist.

Und hier verlinken wir Dir 10 Fakten, die Du über Kaffee wissen musst.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0