Espressokocher für Induktion: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du überlegst Dir einen Induktionsherd anzuschaffen, aber kannst Dir nicht vorstellen, auf traditionell zubereiteten Kaffee durch Deinen Espressokocher zu verzichten? In unserem Kaufratgeber und Test zu Espressokocher für Induktion erfährst Du, auf welche Kriterien Du besonders Acht geben musst, damit Du eine Espressokanne auch auf einer Induktionsfläche gebrauchen kannst. Hierzu stellen wir Dir auch als Anregung unsere Favoriten der Redaktion vor. Damit dem Kaffeegenuss nichts im Wege steht!

Unsere Favoriten für Espressokocher für Induktion

Der beste Espressokocher für Induktion und Designverliebte: BonVivo Intenca „Hochwertiges Design in den Farben Chrom oder Kupfer.“

Der beste Espressokocher für Induktion und sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Bialetti New Venus Patentiertes Sicherheitsventil aus dem Hause Bialetti.  

Der beste Espressokocher für Induktion und Zeitsparende: Bialetti New Moka  Klassisches Design trifft auf Moderne.  

Der beste Espressokocher für Induktion und jede Küche: Veo Home Mocca  Einzigartige Doppelfilter-Technologie zur Anpassung der Espressomenge.

Der beste Espressokocher für Induktion und höchste Ansprüche: Alessi 9090 „Innovatives Design unterstützt Technik.“

Der nun folgende Kaufratgeber zu Espressokocher für Induktion wird Dir alles Wissenswerte komprimiert aufzeigen, damit Du weißt, worauf es bei der Anschaffung zu achten gilt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Verschiedene Kaufkriterien sind vor der Anschaffung eines Espressokochers für Induktion zu berücksichtigen.
  • Wir gehen auf das Material, die Größe, die Handhabung, das Design sowie auf die Spülmaschineneignung ein.
  • Entscheidend für den Einsatz auf einem Induktionsherd ist das Vorhandensein eines ferromagnetischen Bodens.
  • Espressokocher für Induktion findest Du im Handel vor Ort oder in Online Shops. Preise bewegen sich vornehmlich zwischen 15 und 80 Euro.
  • Falls dein Espressokocher über keinen ferromagnetischen Boden verfügt, kannst Du eine Adapterplatte für Induktionsherde nutzen.
  • Ein Modell, welches aus Edelstahl besteht, kannst Du zur Reinigung in die Spülmaschine geben oder per Hand reinigen.
  • Bei Aluminium solltest Du hingegen auf die Informationen auf der Verpackung achten.

Die besten Espressokocher für Induktion: Favoriten der Redaktion

Bei der großen Auswahl an Espressokochern möchten wir Dir eine handverlesene Übersicht zu unseren Favoriten der Redaktion geben.

Der beste Espressokocher für Induktion und Designverliebte: BonVivo Intenca

  • Espressokocher aus Edelstahl mit Fassungsvermögen für 2 oder 6 Tassen
  • Für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktion
  • Hohe Hitzeresistenz bis zum ergonomischen Griff
  • Spülmaschinengeeignet für die unkomplizierte Reinigung
  • Modernes Design in den Farben Chrom oder Kupfer
bonVIVO Intenca Espressokocher Induktion geeignet - Edelstahl Kaffeekocher in Kupfer-Optik m. Wasserkessel, Sieb – Mokkakanne 2, 4, 6 Tassen, 100-300ml
  • FÜR KENNER: Aromastarker Espresso-Kocher für den perfekten Espresso zu Hause
  • SCHNELLER KAFFEEBEREITER: Wasserbehälter füllen, Espressopulver ins Sieb geben, kochen &...
  • FÜR ALLE HERDARTEN: Die Espressokanne ist für den Gas-, Elektro- und Induktionsherd...

Der dreiteilige Espressokocher Bonvivo Intenco besteht aus einem Wasserkessel, einem Sieb, einer Kaffeekanne mit Filter und einem Dichtungsring. Er ist in der Farbe Chrom oder Kupfer erhältlich, wodurch die elegante Formgebung akzentuiert wird. Praktischerweise wurde die Ausgussform der Kanne so konzipiert, sodass ein tropffreies Einschenken des Kaffees möglich ist. Erhältlich ist er weiterhin in zwei unterschiedlichen Größen: für 2 (100 ml) und 6 (300 ml) Tassen.

Für das Material wurde Edelstahl verwendet, was sich als besonders langlebig und robust auszeichnet und pflegeleicht im Gebrauch ist. Schließlich zerkratzt es nicht wie Aluminium und kann auch ohne Bedenken in die Spülmaschine gegeben oder nach Gebrauch mit der Hand gereinigt werden. Er ist für alle Herdarten, also Ceran, Gas, Elektro und Induktion geeignet.

Für Letzteres, da Edelstahl ein ferromagnetisches Metall ist. Im alltäglichen Gebrauch steht vor allem die sichere Handhabung im Fokus, weshalb dieser Espressokocher hitzeresistent ist, was den Griff mit einschließt, sodass Du Dich nicht verbrühst. Weiterhin ist ein Sicherheitsventil in der Kanne eingebaut, damit kein zu großer Überdruck entstehen kann und Sicherheit gewährt wird.

Der beste Espressokocher für Induktion und sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis:

Bialetti New Venus

  • Espressokocher, je nach Fassungsvermögen von 2, 4, 6 oder 10 Tassen
  • Für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktion
  • Edles Design aus hochwertigem und resistentem 18/10 Edelstahl
  • Patentiertes Sicherheitsventil aus dem Hause Bialetti
  • Ergonomischer und rutschfester Griff für die sichere Handhabung
Angebot
Bialetti New Venus, Espressokocher für induktion, Stahl, 4 Tassen
  • Ein Klassiker: Eleganz und Leistung in Form
  • Langlebig: aus Stahl gefertigt 18/10, um auch auf Induktionskochfeldern verwendet zu...
  • Verbrühungsfreier griff: sorgfältiges design, ergonomisch und rutschfest

Der Espressokocher New Venus von der Kultmarke Bialetti besteht aus einem Wasserkessel, einem Sieb, einer Kaffeekanne mit Filter und einem Dichtungsring. Angeboten wird er in unterschiedlichen Größen: 2, 4, 6 oder 10 Tassen. Die kleinste Größe wird jedoch nicht für Induktionsherde empfohlen, aufgrund seines geringen Bodendurchmessers, die viele Induktionsherde nicht erkennen.

Beim Material entschied sich Bialetti für Edelstahl 18/10 mit Glanzfinish, wodurch dieses Modell besonders edel und elegant wirkt. Selbst bei längerem Gebrauch nutzt sich der ursprüngliche Glanz nicht ab, sodass Du lange Freude an diesem Modell haben wirst.

Die Vorzüge von Edelstahl bedeuten auch, dass der Espressokocher nicht nur auf allen Herdflächen funktioniert, sondern auch besonders resistent ist. Hinzukommt die Spülmaschineneignung, was die Reinigung vereinfacht. Weiterhin wurde in der Handhabung darauf geachtet, dass es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Der Verbrühungsgefahr wurde folglich mit dem ergonomischen und rutschfesten Griff entgegengewirkt und auch das patentierte Sicherheitsventil federt zu großen Überdruck ab.

Der beste Espressokocher für Induktion und Zeitsparende: Bialetti New Moka

  • Fassungsvermögen, je nach Auswahl von 2, 4 und 6 Tassen
  • Für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktion
  • Wasserkessel aus rostfreiem Zweischicht-Metall: Stahl und Aluminium
  • Patentiertes Sicherheitsventil und Spülmaschineneignung
  • Erhältlich in den Farben: rot, schwarz, grau und champagne
Angebot
Bialetti New Moka Induction, Kaffeemaschine für Induktion geeignet, Aluminium/Stahl, 4 Tassen, Black
  • Moka Induction, die erste Kaffeemaschine, die auch für die Induktion geeignet ist (für...
  • Technologie bi-layer für einen ideal Espresso. Die äußere Stahlschicht des Kessels...
  • Wie der Kaffee der klassischen Espressokanne. Der Aluminiumbehälter, ein Material, aus...

Ein weiteres Modell von Bialetti, der New Moka, wird in der klassischen achteckigen Form angeboten, die der Pioneer Bialetti erfand. Hierbei ist die gleichmäßige Wärmeverteilung am besten gegeben. Weiterhin ist der New Moka in den Farben schwarz, grau und champagne erhältlich sowie in den Größen 2, 4 und 6 Tassen. Das Gerät ist zudem spülmaschinengeeignet.

Bei der Materialauswahl stand die maximale Funktionalität im Vordergrund, weshalb die Vorteile von Aluminium und Edelstahl kombiniert wurden. Demnach besteht der Wasserkessel aus zwei Schichten, Aluminium sowie Edelstahl.

Edelstahl gewährleistet hierbei, dass der Espressokocher auch auf Induktionsherden funktioniert, wobei Aluminium für die schnelle Wärmeverteilung verantwortlich ist. Dies ist auch der Grund dafür, dass die kleinste Größe für 2 Tassen trotz kleinem Bodendurchmesser vom Induktionsherd erkannt wird. Die Wärme wird weiterhin schnell vom Oberteil aufgenommen, da dieses aus doppelt gedrehtem, hochwertigen und lackierten Aluminium besteht.

Weiterhin verfügt auch dieses Gerät über das patentierte Sicherheitsventil und einem ergonomischen, rutschfesten und hitzebeständigen Griff für die sichere Handhabung.

Der beste Espressokocher für Induktion und jede Küche: Veo Home Mocca

  • Füllmenge von 6 (300 ml) oder 10 (500 ml) Tassen
  • Für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktion
  • Langlebigkeit und Robustheit durch Verwendung von rostfreiem Stahl
  • Einzigartige Doppelfilter-Technologie zur Anpassung der Espressomenge
  • Unkomplizierte Reinigung durch Spülmaschineneignung
VeoHome Mokka Pot Espressokocher 6 Tassen 300 ml - Edelstahl italienische Mokka kanne Induktionsherd, Gas, Keramik, Elektrik ohne Aluminium - Doppelfilter-Technologie
  • ☕ DER GESCHMACK ITALIENS IN EINER TASSE: Um auch zu Hause den perfekten Kaffee nach...
  • ☕ LEICHTE ZUBEREITUNG & UWELTFREUNDLICH: Bereiten Sie mit der VeoHome Kaffekanne Mokka...
  • ☕ PERFEKT FUR ALLE KOCHPLATTEN KAFFEEKOCHER: Ob Induktion (9 cm), Gas, Elektrik oder...

Die Mokkakanne Veo Home Mocca besteht aus einem Wasserkessel, einem zweiteiligen Siebeinsatz, einer Dichtung und der Kanne. Sie wird in zwei verschiedenen Größen angeboten: einmal für 6 (300 ml) oder 10 (500 ml) Tassen. Praktisch ist bei diesem Modell insbesondere der zweiteilige Siebeinsatz, wodurch es möglich ist, die Espressomenge individuell anzupassen.

Das Gerät besteht zudem aus Edelstahl und ist in seinem Design einfach, aber elegant gehalten. Dadurch passt sie in jede Küche. Durch die Materialwahl ist die Veo Home Mocca rostfrei, stoß- und kratzfest, wodurch eine lange Lebensdauer zu erwarten ist. Sie ist zudem für jede Form von Herd einsatzbereit, Elektro, Gas, Ceran und Induktion. Hinzukommt, dass sie einfach zu reinigen und zu pflegen ist. Demnach kannst Du sie in ihre Einzelteile zerlegen und ohne Bedenken in die Spülmaschine geben oder mit der Hand reinigen.

Der beste Espressokocher für Induktion und höchste Ansprüche: Alessi 9090

  • Fassungsvermögen für 3 oder 6 Tassen
  • Für alle Herdarten geeignet, einschließlich Induktion
  • Robustheit und Langlebigkeit durch rostfreien Edelstahl 18/10
  • Innovatives Design unterstützt Technik
  • Einfache Reinigung durch Spülmaschineneignung

Die Espressomaschine 9090 von Alessi wird für 3 oder 6 Tassen angeboten und besticht durch sein innovatives Design, entworfen von Richard Sapper, welches außerdem die Technik unterstützt.

Sie eignet sich für alle Herdarten, da sie aus rostfreiem Edelstahl 18/10 gefertigt ist und somit auch auf einem Induktionsherd in Betrieb genommen werden kann. Die Materialentscheidung bietet Robustheit und Langlebigkeit sowie Pflegeleichtigkeit, wodurch die Reinigung in der Spülmaschine kein Problem darstellt.

Besonders an diesem Espressokocher ist das Aussehen mit der kegelförmigen Form, aber auch innovative Designausführungen unterstützen die Technik. Schließlich bewirkt der größere Boden, dass die Hitze effizienter genutzt werden kann und durch den Kegelverschluss lässt sich das Gerät bequem mit einer kleinen Handbewegung öffnen.

Espressokocher für Induktion Test

Espressokocher für Induktion haben den Vorteil, dass sie auf einem energiesparenderen Induktionskochfeld funktionieren können.

Kaufratgeber zu:  Espressokocher für Induktion

Der nun folgende Kaufratgeber soll Dir einen umfassenden Überblick zu Espressokochern für Induktion geben. Dabei gehen wir auf die wichtigsten Kaufkriterien ein und versorgen Dich mit wissenswerten Infos, damit Du das für Dich geeignetste Gerät finden kannst.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Espressokochern für Induktion?

Nachfolgend werden wir auf die wichtigsten Kaufkriterien eingehen:

Material

Das wichtigste Merkmal bei Espressokochern, die auf Induktionsherden funktionieren sollen, liegt in der Materialbeschaffenheit des Bodens. Dieses muss aus ferromagnetischem Metall (z. B. Edelstahl, Emaille, Gusseisen) bestehen oder eine geeignete Beschichtung aufweisen, welches solch ein Metall enthält. Dies ist die Grundvoraussetzung, um die Wärme des Induktionsherdes effizient aufnehmen zu können.

Dies bedeutet aber auch, dass klassische Espressokannen, die gänzlich aus Aluminium bestehen, nicht näher in Betracht kommen. Aluminium ist schließlich kein ferromagnetisches Metall. Bei diesem Fall kann jedoch eine separate Adapterplatte für Induktionskochfelder für Abhilfe sorgen.

Tipp: Prüfung mit Magnet
Zur schnellen Überprüfung, ob Deine Espressokanne auf einem Induktionsherd einsatzbereit ist:
Halte  einen Magneten an den Boden der Kanne. Wenn er haften bleibt, handelt es sich um einen ferromagnetischen Boden.

Ungeachtet dessen kann das restliche Material unterschiedliche Ausführungen aufzeigen: Edelstahl, Aluminium, Porzellan oder Hybride. Für die Funktionsfähigkeit auf einem Induktionsherd ist der ferromagnetische Boden entscheidend.

Vor- und Nachteile induktionsgeeigneter Espressokocher

Nachfolgend legen wir Vor- und Nachteile von Espressokochern dar, welche den ferromagnetischen Boden gemein haben, aber in ihrer übrigen Zusammensetzung entweder aus Aluminium oder Edelstahl sind:

Bewertung induktionsgeeigneter Espressokocher aus Aluminium

In der unteren Tabelle haben wir induktionsgeeignete Mokakannen aus Aluminium mit Modellen aus Edelstahl verglichen.

Vorteile Nachteile
leicht kürzere Lebensdauer
relativ preiswert korrosionsanfällig
sehr gute Wärmeleitfähigkeit nicht spülmaschinenfest

Bewertung induktionsgeeigneter Espressokocher aus Edelstahl

Eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile von induktionsgeeigneten Espressokochern aus Edelstahl mit Geräten aus Aluminium findest Du nachfolgend.

Vorteile Nachteile
lange Lebensdauer teurer
robust vergleichsweise schwerer
spülmaschinenfest eher schlechter Wärmeleiter

Größe

Die Espressokanne wird außerdem in verschiedenen Größen angeboten. Die Angabe der Füllmenge in ml oder zubereitbaren Einheiten, meistens Espressotassen, geben Dir Orientierung für die passende Größe.

Wenn Du also Kaffee tendenziell mehr für dich alleine zubereitest, so reichen sicher kleinere Espressokocher für 2-4 Tassen. Falls Du aber häufiger Besuch hast oder in einem Haushalt wohnst, in welchem mehrere Kaffeegenießer hausieren, dann kommen sicher größere Ausführungen von 4 bis gar 18 Tassen in Betracht.

Achtung:
Es kann sein, dass Dein Induktionsherd einen mindest Bodendurchmesser für Deine Espressokanne benötigt, um die Standfläche zu erkennen und zu starten. Typisch ist hierbei ein Durchmesser ab 10 cm. Schau daher am besten im Handbuch Deines Induktionsherdes nach, um vor dem Kauf sicher zu sein.

Handhabung

Ein wichtiges Kaufkriterium ist die Handhabung. Hierbei sollte insbesondere geklärt werden, ob der Espressokocher beispielsweise über einen ausreichend großen, ergonomischen Griff verfügt, der angenehm in der Hand liegt. Dieser sollte nicht heiß werden, wenn Du Deinen Kaffee kochst. Schließlich möchtest Du Dich nicht verbrennen, wenn Du Dir das schwarze Gold einschenken möchtest.

Design

Auch das Design beeinflusst die Kaufabsicht und wenn nicht bewusst, dann sicher unterbewusst. Neben der klassischen achteckigen Version, kreiert von Bialetti, welche für eine optimale Wärmeverteilung sorgt, gibt es heutzutage Modelle mit unterschiedlichen Formen, Materialien und Farben. Somit steht ein breites Angebot zur Auswahl.

Spülmaschineneignung

Weiterhin findest Du auf der Verpackung die Angabe, ob der Espressokocher für Induktion spülmaschinengeeignet ist oder nicht. Dies ist insbesondere bei Edelstahl der Fall. Bei Modellen aus Aluminium musst Du berücksichtigen, dass sie am besten nur mit lauwarmen Wasser und per Hand gereinigt werden sollten, da sie in der Spülmaschine schwarz anlaufen könnten. Zudem kann der Geschmack des später zubereiteten Kaffees durch das Reinigungsmittel der Spülmaschine negativ beeinflusst werden.

Welche Marken stellen qualitative Espressokocher für Induktion her?

Es gibt eine Fülle von Anbietern, die Espressokocher für Induktion anbieten. Hierzu möchten wir Dir eine kleine Auswahl von bekannten Marken vorstellen, die sich mit ihrer Qualität besonders hervortun.

Alessi

Die italienische Marke Alessi gibt es bereits seit 1921. Seine Anfänge befanden sich zunächst noch in der Bearbeitung von Messing- und Neusilberplatten und wurden im Laufe des letzten Jahrhunderts auch auf andere Materialien und Produkte ausgeweitet. Alessi verdankt seine Spitzenposition in der Industrie, seinem hervorragenden Designmanagement sowie seiner qualitativ hochwertigen Handwerkskunst.

Bialetti

Die italienische Marke Bialetti gilt als Pioneer bezüglich der Erfindung von Espressokochern auf Basis des Wasserdruckprinzips. Neben dem Klassiker aus Aluminium, dem Bialetti “Moka Express”, welcher global bis zu 300 Millionen mal verkauft wurde, bietet das breit aufgestellte Sortiment ebenfalls moderne Designs und Farbvariationen.

WMF

Der deutsch- französische Hersteller für Haushalts-, Gastronomie- und Hotelleriewaren WMF, wurde bereits 1853 in Deutschland gegründet und bietet bis heute Qualität und edles Design. Diese Erkennungsmerkmale ziehen sich durch das gesamte Sortiment, auch bei Espressokochern für unterschiedliche Herdflächen.

Bonstato

Das junge aufstrebende Unternehmen Bonstato, welches 2015 in München, Deutschland, gegründet wurde, betreibt verschiedene Eigenmarken wie bonVivo. Das Sortiment erstreckt sich von Wohnaccessoires zu Küchenutensilien. Der Fokus liegt hierbei auf Qualität, Preiserschwinglichkeit und Design.

Cilio 

Das noch junge Unternehmen Cilio, welches 1993 in Solingen gegründet wurde, besticht mit seinen designorientierten Gütern, die von der italienischen Kaffeekultur beeinflusst sind. Dies schaffen sie durch Entwicklung innovativer Produkte mit der Ambition, italienische Genussmomente zu Dir nach Hause zu bringen.

Wo kann man einen Espressokocher für Induktion kaufen?

Espressokocher für Induktion kannst Du zum einen im Handel und vor Ort erwerben oder online über verschiedene Webshops und Online-Händler.

Im Handel sind Geschäfte wie

  • Galeria Kaufhof,
  • Karstadt,
  • Media Markt,
  • Real
  • oder Saturn

zu empfehlen. Der Vorteil bei der Suche im Handel vor Ort liegt darin, dass Du den Espressokocher für Induktion direkt begutachten und bei Bedarf auch auf fachkundige Beratung zurückgreifen kannst. Viele Geschäfte betreiben heutzutage zudem einen Onlineshop, weshalb die bequeme Bestellung auch hierüber erfolgen kann.

Das Internet hat den Vorteil, eine große Auswahl über Online Versandhändler wie z. B. :

  • Amazon,
  • Ebay,
  • oder Neckermann

und Onlineshops zu bieten. Hierbei kannst Du insbesondere Erfahrungsberichte zurate ziehen, welche Dir bei der Kaufentscheidung weiterhelfen können.

Wie viel kosten Espressokocher für Induktion?

Espressokocher für Induktion finden sich vornehmlich in einem Preisrahmen von 15 bis 80 Euro und darüber hinaus. Hierbei ist zu beachten, dass Modelle aus Aluminium bestehend i. d. R. günstiger sind als jene aus Edelstahl.

Wichtiges Zubehör für Espressokocher für Induktion

Der klassische Espressokocher besteht aus wenigen, dafür jedoch essenziellen Bestandteilen, die wir nachfolgend beschreiben.

Essenzielle Bestandteile

Ein Espressokocher besteht aus einem Wasserkessel, welches als Unterbehälter fungiert. Darauf setzt Du den Trichtereinsatz, worin das fein gemahlene Kaffeepulver gehört. Die Kanne gehört zum oberen Teil des Espressokochers. An ihrem unteren Ende platzierst Du den Siebeinsatz sowie den Dichtungsring. Die Kanne beinhaltet zudem ein Steigrohr, aus welchem der aufgebrühte Kaffee gelangt und einem Sicherheitsventil, was den Überdruck abfängt.

Praktisches Zubehör

Weiterhin gibt es praktisches Zubehör wie Adapterplatten, die als Ausstattung dabei helfen, einen Espressokocher gänzlich aus Aluminium auf Deinem Induktionsherd verwenden zu können. Die Handhabung ist dabei auch simpel. Schließlich musst Du nur die Platte auf den Induktionsherd platzieren, den Espressokocher darauf stellen und den Hard anschalten. Die Platte erhitzt sich in der Folge und gibt die Wärme an den Espressokocher weiter, sodass Dein Kaffee in kürzester Zeit bereit zum Servieren ist.

Ein original italienisch zubereiteter Espresso schmeckt umso besser, wenn er auch mit Espressotassen und zugehörigen Löffeln serviert wird. Diese gibt es in vielen Ausführungen und Designs, sodass für jeden etwas dabei ist. Eine Auswahl von Kaffeetassen findest Du als Anregung auch auf Küchenfiebel.

Espressokocher für Induktion Test-Übersicht: Welche Espressokocher sind die Besten?

Verbrauchertests mit Analysen und Zahlen zu Produkten können Dir dabei helfen, mehr über diese zu erfahren. Nachfolgend siehst Du eine Auswahl der wichtigsten Test-Magazine zu Espressokocher für Induktion.

Testmagazin Espressokocher für Induktion Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, es ist kein Test vorhanden. -- -- --
Öko Test Nein, es ist kein Test vorhanden. -- -- --
Konsument.at Nein, es ist kein Test vorhanden. -- -- --
Ktipp.ch Nein, es ist kein Test vorhanden. -- -- --

Die oben aufgeführte Tabelle zeigt, dass keine Tests für Espressokocher für Induktionskochfelder durchgeführt wurden. Nichtsdestotrotz hilft Dir unser Kaufratgeber dabei, auf welche Kaufkriterien Du besonders achten musst, um für Dich das passende Modell zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Espressokocher für Induktion

Nachfolgend findest Du häufig gestellte Fragen mitsamt kurzen, jedoch ausführlichen Antworten.

Wie stelle ich fest, ob ich einen Espressokocher auf einem Induktionsherd benutzen kann?

Ausschlaggebend dafür, dass der Espressokocher für einen Induktionsherd in Betracht kommen kann, ist, dass er über einen ferromagnetischen Boden verfügt. Diese Information findest Du auf der Verpackung.

Bei Unsicherheit kannst Du hierzu auch den Magnet Trick anwenden. Wenn ein Magnet an der Unterseite des Wasserkessels haften bleibt, so kann davon ausgegangen werden, dass er einen ferromagnetischen Boden aufweist.

Beachte jedoch auch, ob Dein Induktionsherd ein mindest Bodendurchmesser voraussetzt, um die Standfläche zu erkennen und sich in Betrieb zu setzen. Diese Information findest Du im Handbuch Deines Induktionsherdes. Typisch ist hierbei ein Durchmesser ab 10 cm.

Wie ist die Funktionsweise eines Espressokochers für Induktion?

Espressokocher funktionieren nach demselben Prinzip wie alle anderen und dies unabhängig davon, ob sie auch für Induktionsherde geeignet sind oder nicht.

Der Espressokocher wird einsatzbereit, d. h. mit heißem Wasser im Wasserkessel, Kaffeepulver im Trichtereinsatz und fertig montiert auf die Herdplatte gesetzt. Ein Überdruck entsteht durch das Aufkochen des Wassers mit der Folge, dass das Wasser über den Trichter durch den Kaffeesatz gedrückt wird und zu brühen beginnt.

Er gelangt nachfolgend über ein weiteres Sieb in die obere Kanne, welche sich stetig mit dem fertigen Kaffee füllt. Das eingebaute Sicherheitsventil der Kanne fängt hierbei den Überdruck ab.

Wie werden induktionsfähige Espressokocher gereinigt?

Induktionsfähige Espressokocher aus Aluminium sollten nur per Hand gereinigt werden. Lasse zunächst die Kanne abkühlen, entsorge den Kaffeesatz und reinige die einzelnen Elemente gründlich unter warmen Wasser, bevor Du sie abtrocknest oder zum selbstständigen Trocknen zur Seite legst. Wenn das Gerät spülmaschinengeeignet ist, was bei Edelstahl der Fall ist, so kannst Du ihn auch in den Geschirrspüler geben.

Weiterführende Quellen

Wenn Du mehr über die Geschichte des Espressos erfahren möchtest, so klicke hier.

Du brauchst eine ausführliche Anleitung für die perfekte Zubereitung Deines Espressos? Hier entlang.

Weiterführende Informationen zur Reinigung und Entkalkung von Espressokochern findest Du hier.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0