Grillpfanne Test

Eine Grillpfanne ist zwar nicht unbedingt in einem gut sortierten Haushalt erforderlich, dennoch lohnt sich der Kauf dieser. Sie fragen sich, wozu das notwendig sein könnte? Sie ist eine Ergänzung und bringt Abwechslung in den Speiseplan. Darüber hinaus können Sie eine Grillpfanne auch zum stilvollen Servieren verwenden. Eine Grillpfanne kann zwar nicht unbedingt den Holzkohlegrill ersetzen, dennoch können Sie mit ihr köstliche Speisen zaubern.

Wie funktioniert eine Grillpfanne?

Wenn Sie eine Grillpfanne bereits kennen, wissen Sie, dass der Boden mit Rillen ausgestattet ist. Diese erfüllen zwei Funktionen. Fett, Öl und Flüssigkeit setzen sich in den Rillen ab, während das Gargut darauf liegt. Wird die Pfanne gut vorgeheizt, kommt das Gargut nicht damit in Berührung und kann gut garen. Sobald die notwendige Hitze erreicht ist, verbrennt das Fett und verraucht. Dieser Rauch aromatisiert Fleisch und Gemüse in der Grillpfanne. Dazu kommt, dass die Rillen dem Inhalt Streifen verleihen, sodass es aussieht, als wäre es auf einem Grillrost zubereitet. Zudem sind die Streifen noch ein wenig knuspriger.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Grillpfannen und herkömmlichen Pfannen?

Da Fleisch und Co. bei einer Grillpfanne Kontakt mit der Oberfläche haben, die Rillen natürlich ausgenommen, kann der sogenannte Maillard-Effekt nur bedingt eintreten. Nachdem das Gargut einige Zeit gebraten wird, verkohlt es in diesen Regionen. Das ist erwünscht und sorgt dafür, dass das Fleisch auf eine Art aromatisiert wird, die mit herkömmlichen Pfannen nicht erzeugt werden kann. Als Maillard-Effekt wird die Bräunung der Speisen genannt. Dieser sorgt zum größten Teil für den Geschmack.

In einer Grillpfanne kann dieser Effekt nur bedingt eintreten als in normalen Pfannen. Das können Sie verhindern, wenn Sie Ihre Grillpfanne vorher lange aufheizen. Zudem ist es empfehlenswert, den Inhalt oft zu wenden. Als Tipp gilt jeweils nach 20 Sekunden. Dadurch erhalten Sie die Temperatur auf jeder Seite und erzielen eine schnellere kräftige Bräunung. Das häufige Wenden kann jedoch dazu führen, dass die Streifen weniger ausgeprägt sind.

Welchen Vorteil bieten eckige Grillpfannen aus Gusseisen?

Die wichtigste Eigenschaft einer Grillpfanne ist das Material, aus dem sie gefertigt wird. Auch die Form spielt eine entscheidende Rolle. Sie sollten die Attribute einer Grillpfanne auf Ihre persönlichen Anforderungen abstimmen.

Eckige gusseiserne Grillpfannen

Mit einer eckigen gusseisernen Grillpfanne nutzen Sie jeden Winkel der Fläche perfekt aus. Im Prinzip ist jede Grillpfanne rechteckig, und zwar nicht unbegründet. Sie können nämlich den verfügbaren Platz komplett ausfüllen. Wo Sie die Grillpfanne platzieren, ist nicht weiter wichtig. Das kann der Grill, der Backofen oder der Herd sein. Zudem können Sie die Speisen besser arrangieren beziehungsweise sortieren als in runden Pfannen.

Wenn Sie sich für eine gusseiserne Grillpfanne entscheiden, haben Sie ein Produkt, in dem sich die Wärme sehr gut speichern lässt. Außerdem wird das die erste und letzte Grillpfanne Ihres Lebens sein, da Gusseisen langlebig ist. Daher werden die meisten Grillpfannen aus Gusseisen respektive auch aus Aluminium hergestellt. Es gibt zwar auch günstigere Pfannen aus Leichtmetallen oder Edelstahl, Gusseisen bietet jedoch die besten Grilleigenschaften. Das ist der Grund, warum es als Material für Grillpfannen so beliebt ist.

Eine Grillpfanne aus Gusseisen kann im Prinzip nicht kaputtgehen. Das wird auch in verschiedenen Tests bestätigt. Das Material ist zwar nicht so dicht wie Stahl, doch es ist trotzdem schwer und massiv. Eine solche Grillpfanne erreicht nicht selten ein Gewicht von bis zu drei Kilogramm. Doch Grillpfannen aus Gusseisen können noch mehr. Sie speichern die Wärme bestmöglich, sodass sie lange heiß bleiben. Deshalb kann das Grillgut in einer solchen Pfanne für lange Zeit warmgehalten werden. Scharfes Anbraten ist ebenfalls gut möglich.

Vorteile einer gusseisernen Grillpfanne im Überblick

  • sehr langlebiges Material
  • massiv und schwer
  • speichert Wärme sehr gut
  • Speisen können lange warmgehalten werden

Grillpfannen aus Aluminium und ihre Eigenschaften

Aluminium hat den Vorteil, dass es nicht nur gut leitet, sondern auch besonders leicht ist. Grillpfannen aus Aluguss bestehen aus unterschiedlichen Aluminiumlegierungen. Je nachdem, um welche es sich handelt, variieren die Merkmale. Eine Grillpfanne aus Aluguss ist jedoch immer leichter als ein Modell aus Gusseisen. Grillpfannen aus Gusseisen sind zwar sehr vorteilhaft, dennoch können sie nicht für alle Speisen verwendet werden.

Speziell, wenn Sie Eier, Fisch oder andere sensible Speisen zubereiten möchten, sollten Sie dazu eine Grillpfanne aus Aluguss verwenden. Diese verfügen meist über eine Beschichtung, die das Gargut schont. Sie sind außerdem gut leitfähig und wiegen deutlich weniger als solche aus Gusseisen. Deshalb lassen sie sich rasch erhitzen und sind leichter zu handhaben.

Vorteile einer Grillpfanne aus Aluguss

  • ausgezeichnete Hitzefähigkeit sorgt für schnelles Erhitzen der Pfanne
  • sehr handlich und leicht
  • mit Antihaftbeschichtung gegen Anbacken
  • leichte Reinigung möglich

Weitere Details zu gusseisernen Grillpfannen

Eine gusseiserne Grillpfanne wird nicht allzu schnell heiß, sodass es etwas dauert, bis Sie das Gargut hineinlegen können. Das hat einen besonderen Vorteil. Der Pfanne machen auch sehr hohe Temperaturen nichts aus, sodass die formstabil bleibt. Andere leichtere Materialien können sich aufgrund der Hitze schneller verziehen.

Das hohe Gewicht eine Grillpfanne spielt eine wichtige Rolle für gute Ergebnisse. Das liegt an der ausgezeichneten Wärmespeicherung, aber auch daran, dass die Hitze gut abgegeben wird. Des Weiteren bleibt die Temperatur länger erhalten und lässt sich hervorragend verteilen. Schwere Pfannen sind ein Zeichen von ausgesprochen guter Qualität.

Eine Grillpfanne aus Gusseisen ist ideal geeignet, um mit hoher Temperatur anzubraten. Sie kann auch zum Nachgaren im Backofen genutzt werden. Das geht jedoch nur, wenn keine Antihaftbeschichtung vorhanden und der Körper schwer ist. Ist sie mit einem Kunststoffgriff ausgestattet, der sich nicht abnehmen lässt, geht das selbstverständlich nicht.

Grillpfanne mit abnehmbaren Griff

Grillpfannen mit abnehmbaren Griffen sind besonders praktisch, da sie auch für den Backofen geeignet sind. Vielleicht haben Sie dem Griff bisher noch nicht viel Beachtung geschenkt, doch das sollten Sie in jedem Fall tun. Der Griff eine Grillpfanne kann aus verschiedenen Materialien beschaffen sein. Möglich sind Kunststoffe und Holz. Der Griff muss nicht nur optisch ansprechend sein, sondern auch je nach Anforderung verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

Lässt sich ein Griff nicht abnehmen, können Sie die Grillpfanne nicht oder nur bedingt im Backofen verwenden. Festmontierte Griffe aus Kunststoff vertragen Hitze bis maximal 70 Grad. Höhere Temperaturen beschädigen sie. Es gibt außerdem Griffe aus Edelstahl und abnehmbare Varianten. Sobald sich der Griff abnehmen lässt, können Sie Ihre gusseiserne Grillpfanne gerne auch im Backofen nutzen. Achten Sie aber unbedingt auf die Anweisungen des Herstellers, bevor sie die Pfanne falsch einsetzen.

Ist der Griff mit einer Öse ausgestattet, können Sie Ihre Grillpfanne in der Küche aufhängen, um sie aufzubewahren. So ist der Raum immer aufgeräumt und sauber. Hochwertige Grillpfannen sind mit einer solchen Öse ausgestattet.

Die richtige Verwendung einer Grillpfanne

Um Speisen in der Grillpfanne zuzubereiten, benötigen Sie das richtige Öl. Walnuss- und Olivenöl sind besser für kalte Gerichte geeignet. Deshalb benötigen Sie ein hitzebeständiges Öl für die Grillpfanne, zum Beispiel Raps- oder Sonnenblumenöl. Auch hier gilt, dass Sie vor der Nutzung immer auf die Anweisungen des Herstellers achten sollten. Ausschließlich hitzebeständige Öle sorgen dafür, dass sich keine krankmachenden Stoffe beim Zubereiten bilden können.

Wenn die Grillpfanne eine ausreichende Temperatur erreicht hat, können Sie das Gargut hineingeben und scharf anbraten. So wird das Anbraten mit hohen Temperaturen nämlich auch genannt. Damit sorgen Sie dafür, dass sich die Poren des Fleisches verschließen. So tritt kein Bratensaft mehr aus und das Fleisch bleibt saftig, während die Hülle schön kross ist. Damit das gelingt, benötigen Sie auch entsprechend hochwertiges Fleisch in hervorragender Qualität.

Wichtig: Nutzen Sie einen Küchenhelfer aus Holz, um die Speisen in der Grillpfanne zu wenden, denn so bleibt die Beschichtung erhalten. Messer und Gabel aus Metall haben in der Grillpfanne nichts zu suchen.

Darf Gemüse in der Grillpfanne zubereitet werden?

Natürlich dürfen Sie auch Gemüse in Ihrer Grillpfanne zubereiten, auch wenn sie primär für Fleisch gedacht ist. Doch auch vegetarische Gerichte aus der Grillpfanne schmecken ausgezeichnet. Schließlich haben Sie bestimmt schon Gemüse auf dem herkömmlichen Grill zubereitet. Tofu, Pilze, Kartoffeln und mehr können dort gegart werden. Durch die Rillen erhält Gemüse eine wunderbare Karamellisierung an der Oberfläche. Darüber hinaus bilden sich intensive Aromen. Deshalb ist es eine sehr gute Idee, Gemüse in der Grillpfanne zuzubereiten.

Wichtig: Ein klassisches Burger-Patty aus Fleisch wird selbstverständlich in der Grillpfanne gebraten. Doch auch pflanzliche Pattys können dort zubereitet werden, die meistens aus Weizeneiweiß, Soja oder Grünkern bestehen. Eine Grillpfanne ist daher besonders vielseitig.

Weitere vegetarische oder vegane Gerichte lassen sich als Grillspieß aus Paprika, Pilzen, Zucchini und vielem mehr zubereiten. Marinieren Sie es zusätzlich mit Öl und aromatischen Kräutern, bevor Sie die einzelnen Stücke aufspießen. So lässt sich übrigens auch Tofu garen. Einfach mit etwas Sojaöl beträufeln und anschließend in der Grillpfanne braten. Es gibt natürlich eine Vielzahl weitere Rezepte, die zur Zubereitung in der Grillpfanne gedacht sind.

Wenn Sie Gemüse und ähnliches zubereiten, darf die Temperatur nicht ganz so heiß wie bei Fleisch sein, ansonsten würden die gesunden Lebensmittel ihre gesunden Inhaltsstoffe verlieren.

Können Grillpfannen in Kombination mit jedem Herd genutzt werden?

Im Prinzip können Grillpfannen auf jedem Herd genutzt werden. Sie eignen sich für Gas- und Elektroherde oder können auf einem Glaskeramikfeld verwendet werden. Es gibt außerdem spezielle Grillpfannen, die für Induktionskochfelder geeignet sind. Im Vergleich zu herkömmlichen Grillpfannen gibt es sie nur bei wenigen Herstellern. Eine Grillpfanne für Induktionskochfelder ist mit einem magnetisierbaren Pfannenboden ausgestattet. Darauf sollten Sie unbedingt beim Kauf einer Grillpfanne achten, wenn Sie ein Induktionskochfeld besitzen.

Fragen und Antworten zur Grillpfanne

Gibt es viele Hersteller für Grillpfannen?

In der Tat gibt es sehr viele Hersteller, die Grillpfannen in ihrem Sortiment anbieten. Dazu zählen viele bekannte Hersteller von Töpfen und Pfannen, aber auch weniger bekannte Hersteller. Am besten ist, Sie vergleichen die Produkte im Internet, die sich in Ihrer engeren Auswahl befinden.

Wie hoch sind die Preise für hochwertige Grillpfannen?

Je nach Art und Hersteller variieren die Preise für eine Grillpfanne. Es gibt sie bereits ab etwa 20 Euro, doch besonders hochwertige Modelle können gut und gerne mehr als 100 Euro kosten. Der durchschnittliche Preis für Grillpfannen liegt bei etwa 50 Euro.

Wie werden Grillpfannen gereinigt?

Um Ihre Grillpfanne zu reinigen dürfen Sie diese keinesfalls in die Spülmaschine geben. Reinigen Sie Ihr Modell erst, wenn es vollständig abgekühlt ist. Das ist nicht nur aufgrund der Verletzungsgefahr wichtig, sondern schont auch das Material, das ansonsten Schaden nehmen könnte. Es spielt übrigens keine Rolle, ob Ihre Grillpfanne mit Emaille oder Teflon beschichtet oder auch unbeschichtet ist.

Nach etwa 30 Minuten können Sie mit der Reinigung beginnen, ohne befürchten zu müssen, Ihre Grillpfanne unwiderruflich zu beschädigen.

Hartnäckige Verschmutzungen entfernen Sie mit fließendem Wasser und der Hilfe einer Bürste. Es ist aber auch möglich, den Körper mit Wasser zu füllen und die Verkrustungen einzuweichen. Verfügt Ihre Grillpfanne aus Gusseisen über eine Patina, darf das Einweichen nicht zu lange dauern. Spülmittel ist ebenfalls tabu.

Die Zwischenräume in den Rillen reinigen Sie mit einem feuchten Lappen. Falls Ihre Grillpfanne mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet ist, fällt das Reinigen ein wenig leichter. Dennoch ist der Aufwand für eine gusseiserne Grillpfanne nicht besonders hoch.

Wie wird eine Grillpfanne gepflegt?

Eine Grillpfanne muss nicht nur nach jeder Nutzung gereinigt, sondern auch gepflegt werden. Feuchte Grillpfannen dürfen nicht zur Lagerung verstaut werden, denn sie können rosten. Falls sich etwas Flugrost gebildet hat, können Sie diesen einfach mit einem feuchten Lappen beseitigen. Mehr ist nicht erforderlich.

Die Patina, die sich in der Grillpfanne befindet, müssen sie ebenfalls regelmäßig pflegen. Heißes Wasser ist dazu jedoch unangebracht. Fetten Sie die Pfanne nach der Reinigung mit etwas Öl ein, um ihr Schutz zu verleihen, falls es sich um ein gusseisernes Modell handelt.

Alle Grillpfannen mit anderen Beschichtungen sind sehr pflegeleicht. Falls Sie die Pfannen allerdings stapeln möchten, sollten Sie beachten, dass Beschichtungen aus Kunststoff verkratzen können. Beschichtungen aus Keramik platzen so leicht ab.

Wo werden Grillpfannen angeboten?

Eine gute Grillpfanne können Sie sowohl im stationären Handel als auch in Online-Shops kaufen. Praktischer ist der Kauf im Internet, da dieser nicht nur komfortabler ist, sondern meist auch eine größere und günstigere Auswahl bietet.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Zu vergleichende Produkte
  • Insgesamt (0)
Vergleichen
0