Kochfelder: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kochen, Garen oder aber Braten für all das braucht man ein Kochfeld, der kann nämlich das noch und noch vieles mehr. Zum Chefkoch werden kannst Du mit dem passenden Kochfeld allemal. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Kochfeld Tests.

Unsere Favoriten für Kochfelder

Bestes Induktionskochfeld mit den meisten Flexzonen: Bosch Serie 8 Induktionskochfeld “Egal wie groß Ihre Töpfe sind und wie sie stehen sollen, mit FlexInduction haben Sie freie Platzwahl.”
Die Liste aller Induktionskochfelder findest Du in unserer Induktionskochfeld Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Bestes Glaskeramik-Kochfeld: AEG Glaskeramik-Kochfeld “Präzises DirektTouch-System mit der extra Sicherheit von Stop-and-Go, wo nichts anbrennen kann, wenn der Postbote klingelt.

Ein Elektrokochfeld, das überrascht: Bosch Serie 8 Elektrokochfeld “Egal was auf der Platte steht dieses Kochfeld bringt es zum Kochen.”

Bestes Doppelfeld mit Induktion: MEDION MD
“Für den der nicht viel Platz zum Kochen braucht trotzdem aber Leistung will”

Das Gaskochfeld mit 4 Kochplatten: Phönix PS “Ob Wok oder Steak, der Phönix ist für alles bereit und ausgestattet.”
Die Liste aller Gaskochfelder findest Du in unserer Gaskochfeld Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Ein Induktionskochfeld mit den neusten Technologien: NEFF Induktionskochfeld N70 “Das Induktionskochfeld für alle, die zu Hause der Chefkoch sind und flexibel in der Küche sein wollen.”

Bestes Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug: KKT KOLBE “9 Stufen Zonentemperatur ohne, dass etwas anbrennt oder Dampf die Sicht stört”

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt einige verschiedene Formen von Kochfeldern: Cerankochfelder, Induktionskochfelder und Gaskochfelder sind die gängigsten.
  • Die Preisspanne bei Kochfeldern ist sehr groß und kann je nach speziellen Wünschen noch mehr werden.
  • Man kann auch Kochfelder kombinieren und in der Küche einbauen lassen.
  • Ganz viele neue Techniken sind mittlerweile in Kochfelder integriert.
  • Je nachdem wie viele Extras gewollt werden, umso höher der Preis

Die besten Kochfelder: Favoriten der Redaktion im Detail

Um Dich bei Deiner Entscheidung zu unterstützen und haben wir Dir hier unsere Favoriten zusammengestellt und die besten Merkmale hervorgehoben.

Bestes Induktionskochfeld mit den meisten Flexzonen: Bosch Serie 8 Induktionskochfeld

  • Mehr Flexibilität durch Flexzonen, die auch eine durchgängige Zone bilden kann.
  • Elegant minimalistisch, da Bedienung nur sichtbar ist, wenn sie verwendet wird.
  • Durch PanBoost erhitzen sich Pfannen und Töpfe in Rekordzeit
  • Spezieller Bratsensor “PerfectFry” für das perfekte Braterlebnis.
  • Kindersicherung lässt sich ganz einfach einschalten
Angebot
Bosch PXX675DC1E Serie 8 Induktionskochfeld (autark) / 60 cm / Schwarz / ComfortProfil / DirectSelect Premium / 17 Leistungsstufen / PowerBoost / FlexInduktions-Zone / PerfectFry Bratsensor
  • DirectSelect Premium: Mit nur einem Fingertip wählen Sie komfortabel und intuitiv die...
  • FlexInduktionszone: Nutzen Sie Ihr Kochfeld genau so, wie Sie es brauchen. Ob als...
  • PerfectFry Bratsensor: Sie wählen die Stufe, PerfectFry regelt die Temperatur auf der...

Durch die Anzahl der Flexzonen war Kochen und Braten noch nie so angenehm wie auf herkömmlichen Kochfeldern. Entweder wird das Kochfeld auf vier separate oder auf zwei große, durchgängige Kochzonen aufgeteilt.

Die Kochzonen können auch noch in den MoveMode gestellt werden, sodass die Zonen in verschiedene Leistungsstufen gestellt werden. Es wird einem das abgenommen, was sowieso intuitiv beim Kochen passiert. Das langsame herunterschalten, damit zum Beispiel die Suppe nicht überkocht.

Damit das Kochen und Braten ohne jegliche Wartezeit beginnen kann, wurde der PanBoost eingebaut. Dieser sorgt dafür, dass alle Pfannen und Töpfe in weniger als einer Minute erhitzt sind und nicht von der Hitze beschädigt werden.

Wenn der Kochvorgang verschnellert werden soll, gibt es auch dafür ein kleines technisches Werkzeug: den PowerBoost. Er beschleunigt den Kochvorgang mit zusätzlicher Leistung, sodass man bis zu 50 % Kochzeit einsparen kann.

Bestes Glaskeramik-Kochfeld: AEG Glaskeramik-Kochfeld

  • Zahlreiche Features vereinfachen die Bedienung des Kochfelds.
  • Durch DirektTouch werden alle Kochfeld-Bedienelemente genutzt.
  • Durch Öko-Timer und OptiHeat Control wird die Restwärme der Platten noch schlau genutzt.
  • Schneller und einfacher Aufbau durch OptiFix, das einfache Installationskonzept von AEG
AEG HKA6507RAD Autarkes Glaskeramik-Kochfeld / Strahlenbeheizt / Slider-Bedienung / 60 cm / Edelstahlrahmen / 4 Kochzonen / Bräterzone / Kindersicherung
  • Direct-Control - Direkte Anwahl der gewünschten Leistungsstufe - präzise und schnell.
  • Öko Timer - Erleichtert das Kochen und spart Strom durch effiziente Restwärmenutzung.
  • Kindersicherung - Die Verriegelungsfunktion sperrt das Bedienfeld und verhindert so...

Mit zahlreichen Features überzeugt das Glaskeramik-Kochfeld von AEG mühelos. Mit dem DirectTouch-System lassen sich ohne Probleme alle dieser Funktionen super aktivieren, einzig einen Fingerdruck braucht es.

Durch den Öko-Timer und der dreistufigen Restwärmeanzeige lässt es sich vor allem bewusst und energiesparend kochen. Auch wenn man kurz beim Kochen unterbrechen muss, gibt es dafür eine Funktion, die nennt sich Stop-and-Go. Sie sorgt dafür, dass genug Zeit ist um an das Telefon oder an die Haustür zu gehen ohne, dass etwas anbrennt.

Mit seinem eingebauten Timer gelingt auch jedes Gericht, auch wenn man vielleicht vergessen hat vorher auf die Uhr zu schauen, hilft der Timer mit.

Bestes Elektrokochfeld: Bosch Serie 8 Elektrokochfeld

  • Das ComfortProfil sorgt für das elegante und zeitlose Design.
  • CombiZone ermöglicht mit großem Kochgeschirr zu braten oder kochen.
  • Leistungssteigerung bis zu 50 % durch PowerBoost-Schalter.
  • DirectSelect Premium für die einfache Auswahl der gewünschten Kochzonen und zusätzlichen Funktionen.
  • Integrierte Energieverbrauchs-Anzeige, die den Energieverbrauch des letzten Kochvorgangs anzeigt.
Angebot
Bosch PKM875DP1D Serie 8 Elektrokochfeld (autark) / 80 cm / Schwarz / ComfortProfil / DirectSelect Premium / 17 Leistungsstufen / PowerBoost / ReStart / CombiZone
  • PowerBoost frei zuschaltbare Leistungssteigerung für bis zu 20prozent schnelleres...
  • CombiZone mehr Flexibilität durch Verbindung von 2 Kochzonen für das Kochen z.B. in...
  • ComfortProfil elegantes, formschönes Design mit vorderem Facettenschliff und seitlichen...

Das Bosch Elektrokochfeld ist nicht einfach nur ein Elektrokochfeld, durch den PowerBoost Schalter ist er schneller und leistungsstarker als ein gewöhnliches Elektrokochfeld. Mit seinem elganten macht er sich in der Küche perfekt und hat keine scharfen und gefährlichen Kanten.

Dieses Modell von Bosch lässt sich auch noch mit einer weiteren Kochzone verbinden wie zum Beispiel einem Bräter. Was praktisch ist, da seine 17 Leistungsstufen einiges an Kochspaß versprechen.

Je Kochzone besitzt das Elektrokochfeld jeweils einen Timer und außerdem noch 4 HighSpeed-Kochzonen, damit das Warten auf das Essen etwas schneller vorbei gehen kann.

Bestes Doppelfeld mit Induktion: MEDION MD

  • 10 Leistungsstufen linke Platte und 8 Leistungsstufen rechte Platte
  • Entspannte Kochfreude mit leistungsstarker Kochplatte
  • Direkte Hitze nur am Topf-/Pfannenboden – weniger Verbrennungsgefahr
  • Abschaltautomatik damit nicht ausversehen was anbrennt
  • Beim Kochen auch noch bis zu 50 % Energie sparen
Angebot
MEDION MD 15324 Doppel-Induktionskochplatte, 3500 Watt, Zwei Kochplatten, 10 Temperaturstufen, LED Display, schwarz
  • Die praktische Doppel-Induktionskochplatte ist sicherer als herkömmliche Herdplatten,...
  • Komfortables Kocherlebnis: Dank der hohen 3.500 Watt Heizleistung der...
  • Sicherheit für die Kleinen: Die Wärme wird nur dafür verwendet, Ihr Essen zu erhitzen,...

Zwar ist es nur die Hälfte von einem Kochfeld, hat aber beinahe genauso viele gute Funktionen wie einer der Großen. Wenn angeschaltet kommt die Energie und Wärme nur dahin, wo sie gebraucht wird, also nur dann, wenn ein Topf oder eine Pfanne auf der Kochplatte steht.

Die Verletzungsgefahr an zu heißen Platten nach dem Kochen wurde auch minimiert und ist jetzt nur noch handwarm. Auch wenn die Induktionsplatte mal nicht ausgeschaltet wurde, muss man sich keine Sorgen machen, es wird nichts heiß und die Küche wird keinen Schaden tragen.

Das Doppelfeld besitzt einen Temperaturbereich von 60 °C bis 240 °C, ist somit für alles Wichtige imstande, was kochen, garen und braten angeht.

Bestes Gaskochfeld mit 4 Kochplatten: Phönix PS

  • Edelstahl Gaskochfeld mit 4 Kochplatten
  • Ist für Propangas aus der Flasche und Erdgas geeignet. (Düsen sind für Erdgas mit im Lieferumfang)
  • Die Kochplatten sind aufgeteilt in Normalbrenner, Wokbrenner, Starkbrenner und Sparbrenner.
  • Für mehr Sicherheit ist auch eine Zündsicherung eingebaut.
Phönix PS-603T Einbau Gaskochfeld Edelstahl Gaskocher 4 Kochplatten Propan-/ Erdgas inkl. Gasschlauch-Regler Set für Propangasflaschen + Guss WOK Aufsatz + Herdkreuz
  • Phönix PS-603T Edelstahl Gaskochfeld 4 Brenner
  • als Einbau oder freistehnd geeignet
  • Elekrto-Zündung und mit Zündsicherung

Dieses Gaskochfeld ist durch seine verschiedenen Funktionen eine gute Wahl, wenn man ein Gaskochfeld haben möchte. Die Verarbeitung aus Edelstahl hat eine Korrisionsbeständigkeit und hat somit ein längere Lebensdauer.

Des Weitern besitzt der Phönix PS 4 Typen von Brennern, die verschiedene Funktionen erfüllen und unterschiedliche Leistung zeigen. Mit integriertem Wokbrenner, braucht man sich auch keine Sorge um spezielle Aufsetzer für das Gaskochfeld machen, das ist schon dabei.

Die Modelle von Phönix kann man sowohl als autarkes Kochfeld als auch als Kombination mit Backofen kaufen, sodass man auch einen Backofen mit Gasanschluss haben kann, wenn gewünscht.

Bestes Induktionskochfeld mit neuen Technologien: NEFF Induktionskochfeld N70

  • TwistPad, abnehmbarer Bedienknopf, der alle Kochzonen per Fingertipp aktiviert.
  • PowerMove und FlexInduktion vereinfachen den Kochprozess um einiges.
  • Der eingebaute PowerBoost sorgt für schnelles Erhitzen der Platte und somit kürzere Kochdauer.
  • Spezielles Kochgeschirr ist dafür notwendig.
  • Die Werteklasse N70 ist perfekt für passionierte Köche, die Flexibilität am Herd bevorzugen.
Angebot
Neff T58BT20N0 Induktionskochfeld N70 / 80cm / TwistPad / FlexInduction / PowerMove / Glaskeramik / Edelstahlrahmen
  • TwistPad Bedienung
  • TwistPad magnetisch, abnehmbarer Bedienknopf, mit dem sich alle Kochzonen per Fingertipp...
  • FlexInduktion erkennt automatisch Größe und Position von Töpfe und Pfannen und erhitzt...

Das elegant designte Induktionskochfeld von Neff eignet sich besonders gut für Köche, die sich nicht in der Küche eingeengt fühlen möchten. Wenn der Topf gerade im Weg steht, einfach in den FlexInduction Modus gehen und den Topf verschieben und er kann in Ruhe weiter köcheln während anderes schon gebraten wird.

Durch die eingebaute Kochtopferkennung ist es quasi unmöglich sich an dem Kochfeld zu verbrennen. Für die Sicherheit wurde aber noch eine Kindersicherung und die Sicherheits-Zeitabschaltung eingerichtet damit es wirklich keine Möglichkeit gibt, dass sich Jung oder Alt verbrennt oder etwas anbrennt.

Zum sauber machen der Fläche wurde der TwistPad magnetisch gemacht, sodass jede kleine Ecke des Kochfelds gereinigt werden kann. Was bei dem Design wahrscheinlich gewollt sein wird, dass es sauber ist, da der schöne Designrahmen so am besten zur Geltung kommt.

Bestes Induktionskochfeld mit integrierter Dunstabzugshaube: KKT KOLBE

  • 4 Zonen, die zu 2 Flexzonen umfunktioniert werden können.
  • Mit TouchSelect und Boost ausgestattet
  • Oberfläche aus Superkeramik was widerspänstiger als normale Keramikflächen ist.
  • Integrierte Downdraft-Dunstabzugshaube
  • Durch die 9 Stufen lässt sich die Zonentemperatur sehr genau einstellen.
  • Spezielles Kochgeschirr ist dafür notwendig.
Angebot
KKT KOLBE Induktionskochfeld mit Tisch-Dunstabzugshaube/Down-Draft / 77cm / Autark / 7kW / 9 Stufen / 4 Zonen / 2 Flex-Zone/TouchSelect Sensortasten/Booster/LED-Anzeige / IND7704DRAFT
  • DESIGN: Das autarke IND7704DRAFT Induktionskochfeld und dessen SUPERKERAMIK-Glaskeramik...
  • DOWNDRAFT-DESIGN: Das Induktionskochfeld besticht durch eine integrierte DownDraft...
  • BLITZSCHNELL: Um lange Aufheizzeiten zu umgehen, ist das Kochfeld mit einem Booster...

Dieses Induktionskochfeld ist nicht nur ein leistungsstrakes Kochfeld, sondern hat auch noch eine integrierte Downdraft Dunstabzugshaube. Die Abzugshaube wird durch einen Luftschlauch am Gebläse angeschlossen und kann an einem beliebigen Ort platziert werden – sogar im Küchenschrank.

Mit dem feinen Extra Booster lässt sich das Kochfeld in Sekundenschnelle erhitzen und so auch das Kochgeschirr. Mittels TouchSelect mit Slider lässt sich das Kochfeld bequem bedienen und so kannst Du mit einem Wisch die Temperatur regeln.

Außerdem gibt es den Vorteil einer Kindersicherung und was auch noch zur Sicherheit dazu beiträgt, ist die Superkeramik Oberfläche. Sie ist widerspänstiger als viele andere Glaskeramikoberflächen und hält auch mal einen Fall von leichtem Kochgeschirr aus.

Kaufratgeber zu Kochfeldern: Was muss ich vor dem Kauf wissen?

Bevor Du Dich für ein Modell von den Kochfeldern entscheidest, kannst Du Dich im folgenden Abschnitt darüber informieren, was überhaupt ein Kochfeld ist, welche Funktionen es hat und wie viele Arten es gibt. So ist es einfacher für Dich, nach einem geeigneten Kochfeld zu suchen.

Was ist ein Kochfeld?

Ein Kochfeld ist ein Küchengerät, das durch Erzeugung von Wärme verschiedene Lebensmittel erhitzt und auch zum Kochen bringen kann. Die Lebensmittel werden dafür in ein Kochgeschirr getan, damit die Lebensmittel nicht im direkten Kontakt zur Wärmequelle gerät.

Interessanter Fakt: Ab den 1930ern gab es die ersten elektrisch betriebenen Herde in den Küchen der Menschen.

Kochfelder sind meistens auf vier Kochzonen unterteilt, die Anzahl kann aber individuell bestimmt werden. Die Kochfelder sind mit unterschiedlichen Methoden betrieben worden. Unter anderem gehören dazu Heizspiralen oder elektrisch betriebene Kochfelder.

Die neusten Formen von Kochfeldern sind Glaskeramik- und Induktionskochfelder, diese haben keine genaue Unterteilung auf Kochzonen, sondern können auch komplett als Kochfeld funktionieren.

Wenn das Kochfeld in Kombination mit einem Backofen verbaut wird, wird das Kochfeld Herd genannt. Neben dieser Möglichkeit, kann man auch einzelne Kochplatten kaufen, die zum Transport geeignet sind und nur an eine Steckdose angeschlossen werden müssen.

Kochen auf Induktionskochfeld

Immer mehr Haushalte besitzen Induktions- und Elektrokochfelder. Sie sind mit die einfachsten in der Bedienung.

Welche Arten von Kochfeldern gibt es?

Die unterschiedlichen Arten von Kochfeldern findest Du hier:

Kochfeld mit integriertem Dunstabzug

Ein Kochfeld mit integriertem Dunstabzug kannst Du bei einem Gas-, Elektro- oder Induktionskochfeld haben. Die meisten Dunstabzüge befinden sich dann mittig oder seitlich von der Platte und zieht die den Kochdunst nach unten hin. Dafür muss aber genug Platz unter dem Kochfeld sein, da die Muldenhaube des Dunstabzugs dahin muss.

Dominokochfeld

Falls Du Dich nicht auf nur eine Art von Kochfeld reduzieren möchtest, bietet Dir diese Möglichkeit ein Dominokochfeld. Ob eine Platte Induktion und die andere Gas oder aber Induktion und eine feste Tappenyaki Seite, das ist Dir freigestellt. Die Dominokochfelder sind in 30 und 40 cm Breite erhältlich.

Einzel-/Doppelkochplatte

Funktioniert in der Regel genau wie ein normales Kochfeld, der einzige Unteschied ist, dass es kleiner ist. Einzel- und Doppelkochplatten gibt es in Elektro-, Induktions- und Gasausführung.

Elektrokochfeld

Hierbei wird Wärmestrahlung mit Heizstäben unter dem Glas Hitze erzeugt. Diese wird weiter an die Töpfe und Pfannen weitergegeben. Oft handelt es sich um Ceran- oder Keramikkochfelder. Im Gegensatz zu Induktionskochfeldern, dauert es bei Elektrokochfeldern ein wenig mehr was das erhitzen angeht.

Gaskochfeld

Ein Gaskochfeld wird üblicherweise mit festem Gasanschluss oder Flaschengas betrieben. Die meisten Gaskochfelder werden mit Bedienknebel bedient um sie einzuschalten.

Induktionskochfeld

Induktionskochfelder werden durch magnetische Wirbelströme und Wechselfelder unterhalb der Platte gebildet und erhitzt nur den daraufstehenden Topf. Die Platte muss dabei nicht erhitzt werden, wodurch ein kürzerer Koch- und Bratvorgang erreicht wird.

Damit das Ganze funktioniert benötigt man für Induktion spezielle Töpfe und Pfannen, dessen Boden aus ferromagnetischem Material bestehen. Diese sind daran erkennbar, dass sie an der Platte wie ein Magnet haften bleiben.

Halogenkochfeld

Ein Halogenkochfeld erhitzt durch Infrarotstrahlung das Kochgeschirr. Üblicherweise ist der einzige Unterschied zum Keramikkochfeld die Heizspiral, die hier mit Halogen gefüllt ist. Halogenkochzonen haben eine geringere Reaktionszeit bei Temperaturänderungen und sind schneller heiß. Es wird kein spezielles Kochgeschirr benötigt.

Welche Anwendungsbereiche besitzt ein Kochfeld?

Kochfelder besitzen eine Reihe von Anwendungsbereiche, diese stellen wir Dir kompakt in einer Tabelle vor:

Verfahren Temperatur
 Blanchieren (Kurzes garen von rohen Lebensmitteln) ca. 100 °C
Braten und backen in Pfanne oder Wok 140 °C bis 230 °C
Dämpfen (Garen in Wasserdampf mit geschlossenem Kochgeschirr)  ca. 100 °C
Druckgaren (im Schnellkochtopf oder -pfanne) bis 120 °C
Frittieren 150 °C bis 180 °C
Schmoren (Bräunen im Fett ohne Deckel, anschließend Garen mit wenig Wasser) ca. 180 °C nach Flüssigkeitszugabe ca. 100 °C
Schmelzen (meist im Wasserbad oder offenem Kochgeschirr) ca. 40 °C bis 60 °C
Quellen (Garen durch Aufnahme von Flüssigkeit unter Volumenzunahme) von 100 °C fallend auf 70 °C

In dem kurzen Video wird Dir gezeigt, wie man Pommes in einem Topf macht. So kannst Du eine Fritteuse ersetzen und trotzdem leckere Pommes selbst machen:

Wie funktioniert ein Kochfeld?

Um nun Dein Kochfeld zum Kochen oder Garen zu nutzen, musst Du zunächst das gewünschte Kochfeld einschalten. Je nachdem, welche Art von Kochfeld Du besitzt, musst Du folgendes tun:

Art des Kochfelds Wie schalte ich es ein?
Gaskochfeld Anzünden per Hand: Bedienknebel drücken und drehen und den Brenner mit Feuerzeug oder Streichholz anzünden – warten bis Flamme stabil ist

Automatische Zündung: Bedienknebel gedrückt halten und drehen, warten bis ein Funken sprüht und somit das Gas anzündet

Ceran- und Glaskeramik Kochfeld (elektrisch) Mit dem Finger auf der Anzeige anschalten
Induktionskochfeld  Mit dem Finger auf der Anzeige anschalten
Halogenkochfeld  Mit dem Finger auf der Anzeige anschalten

Wie baut man das Kochfeld ein?

Oft wird vom Hersteller empfohlen einen Profi das Einbauen von Kochfeldern zu überlassen. Wenn Du keine Ahnung davon hast, was überhaupt zu machen ist, bei dem Einbau von einem Kochfeld würden wir Dir davon auch abraten.

Für diejenigen, die ein wenig Know-How besitzen, haben wir ein kleines Video dazu gefunden, wie ein autarkes Ceranfeld eingesetzt wird:

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kochfeldern?

Nachdem Du nun einen kleinen Einblick bekommen hast mit unseren Favoriten, findest Du hier den Überblick über die entscheidenden Kaufkriterien.

Sie werden Dich auf dem Weg zu Deinem neuen Kochfeld begleiten und es Dir hoffentlich einfacher machen, Dich für das perfekte Kochfeld zu entscheiden.

Größe

In der Regel sind Kochfelder zwischen 30 und 90 cm breit. Jedoch kann es auch breiter sein, wenn Du Dich beispielsweise für ein Panoramakochfeld entscheidest oder nach persönlicher Präferenz dein Kochfeld aus mehreren Dominokochfeldern zusammen stellst.

Panoramakochfelder sind normalerweise zwischen 90 und 120 cm breit, sind aber schmaler als herkömmliche Kochfelder. Dominokochfelder auf der anderen Seite sind maximal 30 cm breit, können aber nach belieben nebeneinander gebaut werden.

Sicherheit

Die Sicherheit spiel vor allem bei einem Küchengerät wie dem Kochfeld eine besonders große Rolle. Nicht nur wenn Du Kinder zu Hause hast, sondern auch für den Notfall falls Du mal vergesslich sein solltest. Folgende Sicherheitstechnik besitzen Kochfelder:

  • Abschaltautomatik
  • Kochfeldsperre / Verriegelungsfunktion (Kindersicherung)
  • Topfererkennung – ohne Topf wird die Platte nicht heiß
  • Restwärmeanzeige

Für gewöhnlich ist die Abschaltautomatik ein automatischer Prozess, da muss Du nichts besonderes machen, außer das Kochfeld abschalten.

Zudem gibt es noch die Möglichkeit das Kochfeld zu sperren, sodass nur durch das Drücken des richtigen Knopfes es wieder möglich ist zu kochen. Um daran erinnert zu werden, dass die Platte oder Zone noch heiß ist, gibt es die Restwärmeanzeige, die meist den Buchstaben “H” anzeigt (h = hot (eng. für heiß)).

Welche Marken stellen qualitative Kochfelder her?

Damit Du sehen kannst welche die besten und meistgekauftesten Marken sind, haben wir einige herausgewählt und ein paar Informationen gesammelt.

Neff

Neff ist eine Marke, die es schon seit 1877 gibt. Sie gehört mit zu den ersten Ofenbauern und sind heutzutage mit ihren Verkaufszahlen unter den Topnamen. Gegründet wurde Neff in Baden und bis heute werden ihre Produkte größtenteils in Deutschland produziert.

Siemens

Einige Jahrzehnte vor Neff, hatte 1847 Siemens seine Anfänge. Jedoch fing alles mit einem ganz anderen Produkt an – einem Zeigertelegrafen. In den vielen Jahren entstanden viele Partnerschaften, viele Produkte wurden entwickelt bis hin zu Küchengeräten wie Kühlschränke, Kochfeldern und Backöfen.

AEG

1881 fing es bei AEG an, als sich ein Unternehmer die Lizenz für die Edison-Patente holte. Er hatte somit das Patent für die Glühbirne und begann sein Unternehmen auch erst mit elektrischem Strom –   also Erzeugung, Verteilung und Anwendung. In den 1950ern begannen dann langsam Haushaltsgeräte den Markt zu erobern und AEG war mit vorn dabei.

Bosch

Die Gründung von Bosch geschah im Jahr 1886 und zwar mit Feinmechanik und Elektrotechnik. Beeindruckend bei Bosch war, dass sie bereits Anfang des 20 Jahrhunderts schon 88 % seines Umsatzes in Deutschland gemacht hat. In der Nachkriegszeit begann Bosch erstmals mit Küchenmaschinen. Jedoch waren Küchen nie der Hauptaspekt von Bosch.

Miele

Miele begann mit am spätesten, nämlich 1899. In dem Jahr kam es zum Zusammenschluss von Carl Miele und Reinhard Zinkann, die eine Zentrifugenfabrik gründeten. Ab 1910 begann Miele und Cie. mit Waschmaschinen und hat seitdem viele hunderte Modelle von Waschmaschine bis hin zu Backofen produziert und konstruiert.

Keramikkochfeld Platte

Wenn es mal schnell gehen soll, gibt es auch Kochfelder, die die Kochzeit um bis zu 50 % verkürzen.

Wo kann man ein Kochfeld kaufen?

Du hast verschiedene Optionen Kochfelder zu kaufen:

Elektronikfachgeschäfte

In Elektronikgeschäften hast Du den Vorteil Dich persönlich beraten zu lassen. So musst Du nicht unbedingt alles nachschauen um vielleicht etwas unklares zu klären, sondern hast die Chance im Dialog Dir alle Fragen beantworten zu lassen. Viele Elektronikfachgeschäfte bieten auch Montage an.

Online

Hier gibt es nicht nur die größte Auswahl, sondern auch die Möglichkeit direkte Vergleiche zwischen Produkten zu schaffen und einen Überblick zu bekommen, was überhaupt angeboten wird. Wenn Du dann Kunderezensionen und Angebote durchgeschaut hast, kannst Du ganz leicht online Dein Kochfeld bestellen und dir nach Hause liefern lassen.

Fachbetriebe

Auch eine Möglichkeit ist, eine spezielle Anfertigung nach Deinem Geschmack zu bestellen bei Fachbetrieben. Diese Option kann jedoch mit hohen Kosten zusammenhängen, ist aber dann komplett so, wie Du Dir Dein Kochfeld vorstellst.

Welche Technologien werden in Kochfelder eingebaut?

Mittlerweile geht es meist nicht mehr darum, dass man ein Kochfeld besitzt, sondern darum, was es kann und was es nicht kann. Es ist ein stetiger Wettbewerb was alles in die Kochfelder eingebaut werden kann. Wir zeigen Dir aus welche Funktionen Du wählen kannst.

ZoneLight

Damit ist gemeint, dass im Gegensatz zu Drehknöpfen Lichtelemente die meisten Anzeigen auf dem Kochfeld ersetzen und somit auf Fingerdruck reagieren.

FlameSelect

Das FlameSelect Feature gibt es nur bei Gaskochfeldern, denn durch diese Funktion lässt sich der Gasfluss so steuern, dass sie Punktgenau auf 9 verschiedene Hitzestufen eingestellt werden kann.

7-Segment Anzeige mit Restwärmeanzeige

Diese Anzeige ist beinahe in jedem elektronisch-betriebenen Kochfeld vorhanden. Es zeigt digital für jede einzelne Kochstelle die eingestellte Hitzestufe an und informiert nach Ausschalten über die Restwärme.

TwistPadFire

Hierbei handelt es sich um einen abnehmbaren Bedienknopf, der die Kochzonen aktivieren und regeln kann. Bei Bedienung sind immer nur die ausgewählten Funktionen beleuchtet oder es sind alle beleuchtet und die gerade ausgewählte Funktion leuchtet stärker.

PowerMove

Aufteilung des Induktionskochfelds auf drei Heizzonen: vorne Kochen, in der Mitte Köcheln und hinten Warmhalten.

PowerTransfer

Beim Verschieben von Töpfen und Pfannen übernimmt das Kochfeld diese Einstellungen und verschiebt somit auch die Hitzequelle.

Abschaltautomatik

Durch die Abschaltautomatik besitzt das Kochfeld eine Sicherheitsfunktion. Sie schützt davor, dass das Kochfeld nicht zu heiß wird, die Kochstufe lange nicht geändert wurde und wenn das Abschalten des Kochfeld vergessen wurde. Viele Kochfelder geben dabei einen Warnton von sich, damit der Koch Bescheid weiß.

Kindersicherung

Simpel, aber wichtig in einem Haus mit Kindern, ist die Kindersicherung. Damit auch bei ausgeschalteter Platte nicht plötzlich doch die Kleinen was kochen können, gibt es eine Sperre, die nur aufgehoben werden kann, wenn man weiß und sieht wo man drücken muss.

PowerBoost

Wenn es besonders schnell gehen muss, ist ein PowerBoost beim Kochen genau das richtige. Durch hinzufügen von mehr Energie wird der Boden einer Pfanne und eines Topfes schneller erhitzt und kann so um bis zu 50 Prozent Zeit beim Kochen einsparen.

FlexInduction

Wenn Dein Induktionskochfeld die FlexInduction hat, ist es theoretisch egal wie gr0ß deine Pfanne oder dein Topf ist, es ist so sogar möglich einen Bräter auf die Platte zu stellen. Das Kochfeld erkennt mit Sensoren die Größe und passt somit an wieviele Kochfelder aktiviert werden müssen.

Wie viel kostet ein Kochfeld?

Du bist nun schon durch die wichtigsten Kaufkriterien geführt worden und hast Dich bestimmt die ganze Zeit gefragt, was das alles denn kosten soll. Wir beantworten Dir diese Frage, nur können wir dir keine genaue Zahl nennen.

Je nachdem für welche Art von Kochfeld Du Dich entscheidest beginnen die Preise ab circa 70€ (wenn es ein Doppelkochplatte ist) bis mehrere Tausend Euro, wenn es Dein Wunsch ist. Kochfelder gibt es in jeder Preisklasse, entscheidend ist, was Du brauchst oder Dir wünscht, was Dein Kochfeld besitzt. Denn jedes Zubehör und jede Extra-Funktion kostet in den meisten Fällen mehr.

Flamme Gaskochfeld

Gaskochfelder sind schon lange bekannt, sie waren eines der ersten Kochfelder.

Wichtiges Zubehör für Kochfelder

Wer sein Kochfeld ein wenig aufpeppen möchte oder sich einfach das Alltagsleben erleichtern, kann sich hier eine Liste von praktischem Zubehör anschauen.

Hinweis: Viele auflegbare Platten und Extras sind meist nur für Induktionskochfelder geeignet, da dort die Freiheit besteht auch über das ganze Kochfeld zu erhitzen.

Grillplatte

Mit einer Grillplatte kannst Du ganz einfach Dein Kochfeld in einen Grill verwandeln. Durch eine einzelne Grillplatte hast Du die Möglichkeit gleichzeitig Fleisch oder Gemüse auf dem Grill zu braten und auf der anderen Seite Deines Kochfelds normal zu kochen. Eine Grillplatte ist nur kompatibel mit Induktionskochfeldern.

Teppenyaki

Das Teppenyaki besteht aus einer glatten Stahlplatte mit einer Ablaufrinne und einem etwas erhöhtem Rand. Auf der Platte kann alles von Gemüse bis Fleisch zubereitet werden, alles was überschüssig an Flüssigkeit austritt, sammelt sich in der Ablaufrinne.

Der Vorteil dieser Stahlplatten ist, dass die Temperatur sauber  eingestellt werden kann und auch so konstant gehalten wird – also weniger wird angebrannt!

Man kann ein Teppenyaki Dominofeld kaufen oder als Platte auf das Induktions oder Glaskeramikfeld gelegt werden und bei Bedarf eingesetzt werden.

Kochfeldreiniger / Glasschaber

Bei Induktions-, Elektro- oder Glaskeramikkochfeldern ist es wichtig das Kochfeld sauber zu halten und zu verhindern, dass eingebranntes zum Beispiel keine Spuren hinterlässt. Am besten tut man das einem speziellen Kochfeldreiniger und dem Kochfeld-/Glasschaber. Die Schaber sind so gebaut, dass sie nicht noch extra die Kochplatten beschädigen und zerkratzen.

Abdeckplatten

Um Dein Kochfeld vor Staub, Schmutz und Beschädigungen zu schützen, lohnt es sich Abdeckplatten zu kaufen. Diese legst du, je nachdem wie hitzeresistent, entweder direkt nach dem Kochen über die Kochplatte oder wenn die Kochzonen abgekühlt sind.

Vor allem bei Gaskochfeldern lohnen sich Abdeckungen, da es ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt Gaskochfelder zu putzen.

Kinderschutzgitter

Wer kleine Kinder hat und sie nicht unbedingt an die heißen Platten fassen lassen will, sollte darüber nachdenken, sich ein Kinderschutzgitter zu holen. Es versperrt dem Kind die Möglichkeit in irgendeiner Weise an das Kochfeld zu kommen und etwas aus Versehen einzuschalten.

Kochfelder Test-Übersicht: Welche Kochfelder sind die Besten?

Da der Kauf eines Kochfeldes Dein Alltagsleben beeinflusst, solltest Du die wichtigsten Tests zu Kochfeldern sehen und dann über diese Investition nachdenken. Um Dir dabei ein wenig zu helfen, haben wir für Dich die Arbeit gemacht und die bekanntesten Testmagazine nach Tests zu Kochfeldern durchgesucht und in einer Tabelle zusammengefasst.

Testmagazin Kochfeld Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein aktueller Test vorhanden -- -- --
Öko Test Nein -- -- --
Konsument.at Nein, --  -- --
Ktipp.ch Nein -- -- --

Bislang wurde leider noch auf keiner der bekannten Test-Seiten ein Produkttest zu Einkochautomaten durchgeführt. Sollte dies sich ändern, werden wir die Tabelle für Dich aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kochfeldern

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Kochfelder beantworten wir Dir hier.

Mein Ceranfeld hat einen Riss, kann ich das noch retten?

Wenn der Riss nicht durch die ganze Kochplatte geht, besteht noch die Möglichkeit das Ceranfeld zu benutzen. Falls es aber doch ein kompletter Riss ist, solltest Du davon absehen zu versuchen den Riss zu kleben oder jegliche andere Tricks zu verwenden. Lieber in ein neues Kochfeld investieren.

Wie kann ich geschmolzenes Plastik von Herdplatte entfernen?

Die effektivste Methode das Plastik von dem Kochfeld ohne Schäden zu entfernen, ist mit einem Kochfeldschaber. Nachdem die groben Stücke dann entfernt sind, kannst Du mit einem Glasreiniger und einem Lappen über die Platte gehen und sie reinigen. Benutze nicht den Kochfeldreiniger wenn noch Kunststoffreste zu sehen sind, denn der Reiniger bildet dann eine Schutzschicht und versiegelt den Kunststoff mit der Platte.

Achtung: Auf keinen Fall das Plastik anfassen, wenn es noch nicht abgekühlt ist. Es kann sich in die Haut einbrennen! Außerdem darf auch kein Wasser über heißes Plastik gegossen werden, da Brandgefahr besteht!

Sind Induktionsstrahlen schädlich?

Das ist ein Thema, was sehr umstritten ist unter vielen. Einerseits sagt man, dass die Grenzwerte der Frequenzen ja so geregelt werden vom Bund, dass es nicht sein kann, dass es per se schädlich sein kann. Zur Verdeutlichung: Es handelt sich um Mikrotesla, die an Frequenz gemessen werden.

Auf der anderen Seite gibt es aber die Annahme, dass Induktionsstrahlen viel schädlicher sind, als man glauben will. Zum Beispiel wird oft gewarnt, dass Schwangere und Menschen mit Herzschrittmachern fern bleiben sollen von Induktionsstrahlen. Bisher ist es nicht medizinisch nachgewiesen, dass die Strahlen für Menschen egal welchen Alterns schädlich sind.

Weiterführende Quellen

Einige Fragen wurden vielleicht noch nicht von uns beantwortet, mit den folgenden Quellen lässt sich das aber lösen.

Tipps zum Reinigen von Ceranfeldern: So reinigst Du Dein Ceranfeld.

Herd über der Spülmaschine – geht das? Finde es hier heraus.

So könnten Kochfelder in Zukunft aussehen: 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0