Skip to main content

Neuartige Küchengeräte – Wo geht die Reise hin?


zukunft-der-kuechengeraete

Besonders im Bereich der Technik bzw. Elektrogeräte steigt die Entwicklung sehr rasant, wie wir beinahe jeden Tag mitbekommen. Regelmäßig werden neue Möglichkeiten geschaffen, die die menschliche Arbeit vereinfachen oder komplett überflüssig machen sollen. Küchengeräte sind da schon lange keine Ausnahme mehr. Für beinahe jede Tätigkeit in der Küche gibt es inzwischen ein ganzes Sortiment an verschiedensten Küchengeräten, die einem die Arbeit um einiges erleichtern. Zudem kommen laufend neue Küchengeräte auf den Markt, die immer besser, schneller und einfacher in der Bedienung werden.

Wir haben etwas genauer für Sie nachgehakt und uns auf die Suche gemacht, was Sie im Bereich Küchengeräte in den nächsten Jahren erwarten wird und wo die Reise hingeht in einer Welt voll mit Internet, Smartphones und atemberaubenden technischen Möglichkeiten.

 

Internet in der Küche? – was Wlan möglich macht


Wlan findet man mittlerweile wirklich in jedem deutschen Haushalt, das Internet ist nicht mehr wegzudenken und für die meisten bereits eine Art Grundbedürfnis geworden. Warum sollte man Wlan aber nicht auch für die Geräte in der Küche nutzen?

Das Prinzip „smart-home“ sollte den meisten bereits bekannt sein: Licht, Heizung, Türverriegelungen, Kameras und vieles mehr sind miteinander vernetzt und lassen sich über das Smartphone oder gar über Sprachsteuerung kontrollieren. Genau dieses Prinzip findet mittlerweile auch seine Anwendung in der Küche, „smart-kitchen“ nennt sich dieses System. Damit soll schlichtweg die Arbeit in der Küche erleichtert werden, und das ist es doch was sich die meisten von uns wünschen, was auch verschiedene Studien zeigen.

Die Küchengeräte sind per Wlan oder Bluetooth mit Ihrem Smartphone/Tablet verbunden und somit um einiges intelligenter als ihre nicht-vernetzten Artgenossen. Sie können Garzeiten, Backzeiten, Rezepte und Zubereitungsarten aus der Ferne bequem über Ihr Mobilgerät steuern und das Küchengerät erledigt den Rest und meldet sich quasi, wenn das Essen fertig ist.

 

So sieht das Prinzip „smart-kitchen“ in der Praxis aus


infografik-internet-in-der-kuecheOb eine Mahlzeit gelingt, entscheiden letztendlich Rezept und richtige Zubereitung. Intelligente Küchengeräte helfen Ihnen allerdings dabei. Neuartige Backöfen der Marke Bosch zum Beispiel verfügen bereits über eine Vielzahl an verschiedenen Zubereitungsarten. Sie senden das gewünschte Rezept über eine Smartphone App an den Backofen und dieser erledigt dann den Rest, indem er Temperatur und Zubereitungsart individuell an die Mahlzeit anpasst. Ein Vorheizen des Backofens noch bevor Sie zuhause ankommen wäre eine weitere nützliche Funktion, die mit vernetzten Küchengeräten möglich gemacht wird.

Ein weiteres Beispiel sind intelligente Dunstabzugshauben, die mit den Kochfeldern selbstständig kommunizieren. Die Dunstabzugshaube erfasst mittels diverser Sensoren automatisch die Aktivitäten, die auf dem Kochfeld stattfinden und passt die Intensität der Dunstabsaugung automatisch darauf an.

Ein neuer Geschirrspüler von Siemens kann ebenfalls mit dem Smartphone gesteuert werden. Damit können Sie die Spülmaschine auch aus der Ferne starten und sehen den Fortschritt Ihres Spühlprogramms unterwegs auf dem Mobilgerät. Über den Füllstand der Spühl-Tabs oder ähnlichem können Sie auf Wunsch ebenfalls über ihr Smartphone informiert werden.

Das selbe Prinzip kann auf beinahe alle Küchengeräte angewandt werden, auch auf kleinere Geräte wie Heißluftfritteusen, Dampfgarer oder ähnliches.

 

Welchen IQ-Wert hat Ihr Kühlschrank?


Die Frage mag lächerlich erscheinen aber könnte in nicht allzu fernen Zukunft gar nicht mal so ungewöhnlich sein. Im Bereich Kühlschränke ist die intelligente Vernetzung nämlich ebenfalls auf dem Vormarsch. In einem neuen Modell von Siemens sind beispielsweise mehrere Wlan-Kameras verbaut, mit denen Sie während dem Einkaufen mal eben einen Blick in den Kühlschrank werfen können, um zu sehen was genau Ihnen an Zutaten fehlt – sehr praktisch.

Das sind allerdings erst die Dinge die zurzeit möglich sind. Die Entwicklung der Kühlschränke geht in Zukunft auch dahin, dass Haltbarkeitsdaten, individuelle und optimale Kühltemperaturen der einzelnen Lebensmittel und vieles mehr automatisch erfasst werden können und die Software Sie über alles nur erdenkliche informieren bzw. auf gewisse Umstände auch reagieren kann – nur wenn Sie das auch wünschen selbstverständlich.

 

Gesundheitsbewusstsein im Mittelpunkt


gesunde-ernaehrung

Wie man außerdem unschwer erkennen kann, geht der Trend ganz klar hin zu einer gesunden und nachhaltigen Ernährungsweise. Auch Küchengeräte, die diese Anforderung unterstützen und begünstigen, erfreuen sich zunehmend an Beliebtheit.

Man nehme das Beispiel Heißluftfritteusen: Fast ganz ohne Fett können köstliche Pommes zubereitet werden, die geschmacklich sehr nah an die einer herkömmlichen Fritteuse herankommen, aber gefühlt hundertmal gesünder sind. Entsafter, Smoothie-Maker, Dampfgarer, Dörrautomaten, etc. All diese Küchengeräte begünstigen eine gesunde Ernährungsweise und werden immer beliebter und aus diesem Grund auch permanent weiterentwickelt und verbessert.

Wir beobachten diese Entwicklung schon seit längerem und finden es geht genau in die richtige Richtung. Das Sprichwort „Du bist, was du ist“ bringt es auf dem Punkt. Wer nicht auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet, wird früher oder später krank werden, das ist Fakt.

 

Weniger ist mehr – unser Rat an Sie


In früheren Zeiten mangelte es uns an Auswahl und Informationen. Heute im Informationszeitalter ist es genau umgekehrt. Man wird von Angeboten und Produkten überschüttet, und am Ende braucht man gerade mal die Hälfte von dem was einem die meist reißerische Werbung aufzudrücken versucht.

Deshalb haben wir folgenden Rat an Sie: Seien Sie stets kritisch wenn Sie im Internet kaufen, das gilt auch bei Küchengeräten. Für den einen mögen die zahlreichen Vernetzungsmöglichkeiten von neuartigen Küchengeräten fast schon ein „must-have“ sein. Andere hingegen setzen auf bodenständige, ältere Modelle namhafter Hersteller. Jede Person hat hier natürlich eine individuelle Meinung und oft völlig andere Präferenzen.

Machen Sie sich klar, was genau für Küchengeräte Sie benötigen und was für Funktionen und Extras in Ihrem Fall Sinn machen und gehen Sie erst dann auf die Suche nach Produkten. Dann ist die Wahrscheinlichkeit nämlich am höchsten, dass Sie nachher vom neuen Küchenhelfer auch über lange Zeit profitieren können und er nicht ungenutzt mit all seinen neuartigen Funktionen in der Ecke steht, weil Sie ihn gar nicht benötigen oder die Funktionen als überflüssig empfinden und ein anderes, einfacheres Modell mehr Sinn gemacht hätte.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up