Teflonpfanne Test

Willkommen bei unserem großen Teflonpfanne Test 2020. Wir werden Ihnen dabei helfen die beste Teflonpfanne für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Im ersten Teil dieser Seite finden Sie einen Vergleich der besten Teflonpfanne. Darauf folgt ein ausführlicher Ratgeber rund um Teflonpfanne inkl. Auswertung aller aktuellen Teflonpfanne Tests.

AngebotBestseller 1
Tefal A16806 Logics Pfanne, Bratpfanne, 28cm, Induktion, integrierter Temperaturanzeiger, Antihaft-Versiegelung, Edelstahl
  • Thermo-Spot: Der weltweit erste in die Pfanne integrierte Temperaturanzeiger - er zeigt...
  • Material: Extrahartes Leichtmetall; Außen: Tefal Antihaftbeschichtung; Innen: Tefal...
  • Herdarten: Geeignet für alle Herdarten, außer Induktion
AngebotBestseller 2
Tefal E43506 Jamie Oliver Pfanne | Bratpfanne | 28cm | Induktion | integrierter Temperaturanzeiger | Antihaft-Versiegelung | Edelstahl
  • Hochglanzpolierter Edelstahl
  • 6-Lagen TEFAL Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
  • Der weltweit erste in die Pfanne integrierte Temperaturanzeiger, welcher anzeigt wann die...
Bestseller 3
Tefal B29902 Cook 'N' Clean Bratpfanne, mit sicherer Antihaftversiegelung, PFOA-frei, inklusive Thermo-Spot Temperaturanzeiger, 20 cm
  • Die benutzerfreundliche Bratpfanne von Tefal: Eine optimale Verarbeitung der Pfanne...
  • Mit integriertem Temperaturanzeiger: Der Thermo-Spot wird einheitlich rot, wenn die Pfanne...
  • Optimale Form für ein sauberes Ausgießen; unbedenkliches Material; PFOA-frei;...
AngebotBestseller 4
WMF Devil Pfannenset 2-teilig, Bratpfanne 28 cm + 24 cm, Pfanne Induktion, Cromargan Edelstahl beschichtet, Kunststoffgriff
  • Inhalt: 2x Bratpfanne beschichtet 24 cm, 28 cm - optimal für Herdplatten mit Ø 18 cm, 22...
  • Material: Cromargan Edelstahl rostfrei 18/10. Antihaftbeschichtung (PTFE). Fettarmes,...
  • Die Bratpfannen können auf allen gängigen Herdarten verwendet werden: Induktionsherde,...
Bestseller 5
Tefal Talent Pro E44008 Bratpfanne, induktionsgeeignet, Antihaft-Versiegelung, Thermo-Spot, schwarz, 32 cm
  • Antihaft-Versiegelung außen: Einfache Reinigung und komfortables Braten
  • Geeignet für alle Herdarten, auch Induktion
  • Tefal: gesund kochen, umweltbewusst denken
Bestseller 6
Tefal C69506 Hard Titanium Plus Pfanne, 28cm, antihaftbeschichtet, Aluminium, schwarz
  • Pfanne mit extra widerstandsfähiger Tefal Titanium Excellence Antihaftversiegelung für...
  • Mit integriertem Temperaturanzeiger Thermo-Spot, garantiert perfekte Röstung und...
  • Leicht zu reinigen
Bestseller 7
Tefal First Cook Pfannenset 2-teilig B43506, 24 und 28 cm Titanium Force Antihaftbeschichtung, Pfannen mit integrierter Temperaturanzeige, ergonomischer Griff, Bratpfanne mit Schüttrand
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: Extra widerstandsfähige Tefal Titanium...
  • THERMO-SPOT: Mit integriertem Temperaturanzeiger Thermo-Spot, garantiert perfekte Röstung...
  • HERDARTEN: Geeignet für alle Herdarten, außer Induktion. Eine für alles - problemloses...
Bestseller 8
AmazonBasics Bratpfanne, 28 cm
  • Bratpfanne (28 cm) aus robustem Edelstahl 304
  • Zweilagige Whitford-Xylan-Plus-Beschichtung; frei von Perfluoroctansäure...
  • Der genietete Griff aus Edelstahlguss mit wärmeisolierendem Silikonbezug ermöglicht ein...
AngebotBestseller 9
Tefal Aluminium Pfannenset 3-teilig, 24 + 28 cm Pfanne + WMF Pfannenwender, Antihaft Bratpfannen, Pfannen mit integrierter Temperaturanzeige, ergonomischer Thermokunststoff-Griff, extra Tiefe Form
  • Extra widerstandsfähige Tefal Titanium Poweglide Antihaft-Versiegelung mit längerer...
  • Geeignet für alle Herdarten, außer Induktion. Hitzebeständiger Thermokunststoff Griff....
  • Die integrierte Temperaturanzeige Thermo-Spot garantiert perfekte Röstung & perfekten...
Bestseller 10
Tefal E85606 Jamie Oliver Pfanne | Bratpfanne | 28cm | Induktionspfanne | Integrierter Temperaturanzeiger | Antihaft-Versiegelung aus Edelstahl
  • 6-Lagen TEFAL Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
  • THERMO-SPOT: Der weltweit erste in die Pfanne integrierte Temperaturanzeiger! Er zeigt an,...
  • Geeignet auch für metallische Küchenhelfer

Wir alle haben den Begriff Teflonpfanne vermutlich schon einmal gehört. Und die meisten von uns assoziieren das beliebte Küchenutensil mit einer speziellen Beschichtung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine Materialbezeichnung, sondern um die Abkürzung für Tetrafluorethylen, einer Produktlinie der Firma Dupont, welche sich durch ihre polymere Beschichtung auszeichnet und dafür sorgt, dass beispielsweise Eier nicht beim Braten nicht an der Pfanne haften bleiben.

Doch wenn keine Lebensmittel an der Tetrafluorethylen-Beschichtung haften bleiben und diese sich durch eben diese Antihaft-Versiegelung auszeichnet, wie bleibt das „Teflon“ dann eigentlich an der Pfanne haften? Die physikalische Erklärung dahinter, würde den Rahmen dieses Ratgebers sprengen, weshalb wir uns auf alle anderen Fragen rund um das Thema Teflonpfannen konzentrieren werden.

Woraus besteht die Versiegelung eigentlich?

Das Tetrafluorethylen (PTFE) definiert eine wachsartige Substanz, welche eine starke Beständigkeit gegenüber Lösungsmitteln und anderen Chemikalien aufweist. Für Sie als Verbraucher bedeutet das: Nach der Mahlzeiten-Zubereitung müssen Sie sich mit deutlich weniger Reinigungsaufwand herumärgern. Kein Einweichen und kein Schrubben, da nichts an der Pfanne haften bleiben kann.

Welche Speisen eignen sich für die Zubereitung in einer Teflonpfanne?

Die Teflonpfanne wird primär eingesetzt, wenn Lebensmittel verarbeitet werden sollen, die sonst mit Vorliebe am Pfannenboden haften bleiben. Dazu gehören vor allem Speisen wie:

  1. Eier
  2. Fisch
  3. Meeresfrüchte
  4. Fleisch
  5. Kartoffeln

Die Pfannen eignen sich aber auch hervorragend, um darin ein saftiges und gleichzeitig knuspriges Steak zuzubereiten. Denn die knusprige Fleischkruste setzt die sogenannte Maillard-Reaktion voraus, welche auch schon bei Temperaturen stattfindet, die sich in einer Teflonpfanne erreichen lassen. Da wundert es nicht, dass die Pfanne auch bei Starköchen großen Anklang findet. Bestes Beispiel dafür ist Gordon Ramsay. Der britische Tausendsassa mit Kulinarik-Obsession schwört auf die Teflonpfanne und nutzt diese regelmäßig bei seinen TV-Auftritten.

Wie verhält es sich mit der Lebensdauer einer Teflonpfanne?

Wie lange eine Pfanne mit PTFE-Beschichtung hält, hängt davon ab, wie diese in der Küche behandelt wird. Die Haltbarkeit kann durch eine falsche Handhabung deutlich reduziert werden. Wird das Utensil jedoch gepflegt wie der Hersteller es vorsieht, lässt sich die Lebensdauer locker auf 10 Jahre ausdehnen. Viele Hersteller untermauern diese Versprechen mit einer Garantie. Die Platzhirsche unter den Herstellern von Teflonpfannen geben in der Regel zwei Jahre Garantie. Die deutlich teurere Marke WMF räumt ihren Kunden gleich fünf Jahre ein. Nicht schlecht.

Ist die Beschichtung giftig?

Diese Frage reißt einfach nicht ab und sorgt immer wieder für Diskussionspotenzial. Grundsätzlich weisen die Hersteller darauf hin, dass die Verwendung bis zu einer Temperatur von 202 Grad absolut ungefährlich ist. Steigen die Temperaturen, kann es passieren, dass die Beschichtung ausgast. Dabei gilt: Je höher die Temperatur, umso wahrscheinlicher sind austretende Gase.

Achtung: Achten Sie deshalb besonders gut auf die Hitze, wenn Sie einen Induktionsherd nutzen. Diese werden deutlich schneller heiß, als herkömmliche Gasherde.

Wir empfehlen: Beschränken Sie sich auf normale Temperaturen, um kein Risiko einzugehen. Auch für Röstaromen ist es nicht erforderlich, hohe Temperaturen zu erreichen. Wichtiger ist eine kurze, aber dafür intensive Hitze, welche gleich wieder heruntergedreht wird.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

  • Optimale Antihaft-Eigenschaften
  • Robuste Beschichtung
  • Kinderleichte Reinigung

Contra

  • Ausgasen bei hohen Temperaturen möglich
  • Beschichtung löst sich mit der Zeit aus

Wie finde ich die richtige Teflonpfanne für mich?

Wenn Sie gerade auf der Suche nach einer Teflonpfanne sind, werden Sie feststellen, dass die Auswahl riesig ist. Jeder Hersteller verspricht das beste Produkt und letztendlich sind Sie damit beschäftigt, sich durch eine Vielzahl an Produktbeschreibungen zu forsten, welche zum Teil deutliche Unterschiede aufweisen können. Wir wollen Ihnen die Auswahl deshalb erleichtern und zeigen Ihnen die markantesten Unterschiede auf:

Die Form

Im Gegensatz zu anderen Pfannenarten, gibt es im Bereich der Teflonpfannen nicht so viel Auswahl. Die Form ist in der Regel rund, was sich darauf zurückführen lässt, dass viele Hobbyköche keine Steaks in der Teflonpfanne braten wollen. Die Pfanne wird eher für Speisen verwendet, welche sich bei niedrigen Temperaturen zubereiten lassen und/oder schnell am Boden ankleben. Beispielsweise wenn viel Stärke enthalten ist. Stichwort: Bratkartoffeln. Aus diesem Grund sind die meisten Produkte in runder Ausführung erhältlich

Die Größe

Geht es um die Größe einer Teflonpfanne, könnte die Auswahl kaum umfangreicher sein. Hier geht es einzig und allein darum, in welchen Größenordnungen Sie Ihre Speisen zubereiten. Kleine Teflonpfannen weisen einen Durchmesser von 20 bis 24 Zentimetern auf und sind damit für Haushalte mit ein bis zwei Personen geeignet. Wer gerne viel und oft kocht, ist mit einem größeren Modell besser beraten. Diese Teflonpfannen weisen in der Regel einen Durchmesser von 28 Zentimetern auf.

Hinweis: Je größer die Pfanne, umso höher das Gewicht. Und dies bedeutet mehr Kraft in den Armen und mehr Platz im Küchenschrank erforderlich.

Kann ich die Teflonpfanne auf jedem Herd nutzen?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Teflonpfannen für sämtliche Herdarten geeignet sind. Es spielt keine Rolle, ob:

  1. Gas
  2. Elektro
  3. Ceran
  4. Induktion

Sie können die Teflonpfanne darüber hinaus auch im Backofen nutzen, sofern sich der Griff abnehmen lässt. Beim Induktionsherd gibt es jedoch eine Einschränkung zu beachten. Geräte welche mit einer Boost-Funktion ausgestattet sind, erreichen in Skundenschnelle Temperaturen bis über 260 Grad. Hier sollte auf den Einsatz einer Teflonpfanne gänzlich verzichtet werden, um das unerwünschte Ausgasen zu vermeiden.

Welches Material ist für Teflonpfannen zu empfehlen?

Teflonpfannen werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Dabei kommen die verschiedensten Materialien zum Einsatz. Darunter:

  1. Edelstahl
  2. Kupfer
  3. Aluminium
  4. Schmiedeeisen
  5. Gusseisen

Alle Materialien haben ihre Vor- und Nachteile, welche wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Nachfolgend lesen Sie die Merkmale der unterschiedlichen Materialien:

Edelstahl

Ein in der Herstellung von Teflonpfannen gern verwendetes Material definiert sich über Edelstahl. Der Werkstoff macht auch bei sehr hohen Temperaturen eine gute Figur, weshalb scharfes Anbraten von Fisch, Fleisch und Co. im Handumdrehen gelingt. Zudem weist Edelstahl robuste Eigenschaften auf und eignet sich bestens für Einsteiger, welche sich am Herd noch etwas ausprobieren müssen. Und nicht zuletzt gestaltet sich auch die Reinigung als spielend leicht, da ein feuchtes Küchentuch ausreicht, um die Teflonpfanne auszuwischen. Der deutliche Nachteil definiert sich hier ganz klar über den Preis. Edelstahl ist wesentlich teurer als beispielsweise Aluminium.

Kupfer

Wenn Sie in der Küche die absolute Oberliga an Kochutensilien einziehen lassen wollen, entscheiden Sie sich am besten für eine Teflonpfanne aus Kupfer, da dieses Material die beste Wärmeleitung ermöglicht. Und zwar mit Abstand. Sie profitieren dadurch von einer sehr präzisen und flexiblen Temperaturanpassung. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass die Teflonpfanne aus Kupfer eine Zinn-Versiegelung aufweist, damit das Kupfer keine Reaktion beim Kontakt mit den Speisen auslöst. Wenn Sie sich für dieses robuste Küchenutensil entscheiden, müssen Sie tief in die Tasche greifen. Allerdings halten Kupferpfannen bei guter Pflege bis zu 20 Jahre, womit sich die Investition nach einiger Zeit amortisiert hat.

Achtung: Die Kupferpfanne gehört nicht auf den Induktionsherd, da das Material nicht magnetisierbar ist!

Aluminium

Das Hauptkriterium in Bezug auf Teflonpfannen aus Aluminium lautet natürlich: Fliegengewicht. Pfannen aus Aluminium sind nicht nur leicht, sondern auch preisgünstig und bekannt für ihre gute Leitfähigkeit. Doch die Teflonpfanne aus Aluminium kann noch mehr: Sie eignet sich sich hervorragend für die Zubereitung von empfindlichen Spiesen wie Omelette oder Meeresfrüchte. Das liegt daran, dass sich die Teflonpfanne aus Aluminium nicht so stark erhitzen lässt, wie es bei anderen Pfannenarten, beziehungsweise deren Materialien der Fall ist. Zum Anbraten von Steaks ist die Aluminiumpfanne somit nicht geeignet.

Schmiedeeisen

Wenn Sie Wert auf folgende Merkmale legen, sollten Sie sich eher für eine Teflonpfanne aus Schmiedeeisen entscheiden:

  1. Hitzebeständigkeit
  2. Gute Hitzeverteilung
  3. Schnelle Erhitzung

Sie können mit dieser Teflonpfanne ebenso gut scharf anbraten, wie langsam schmoren. Die guten Wärmeeigenschaften haben allerdings auch ihren Preis und vor allem ihr Gewicht. Hier sollte ein wenig Kraft im Ellenbogen vorhanden sein, welche durch ein wenig Übung bestens unterstützt wird. Das ultimative Kaufargument definiert sich aber über das Talent der Schmiedeeisen-Pfanne, selbstständig eine Antihaftbeschichtung zu erzeugen. Im Laufe der Zeit dringen Fette in die Poren der Pfanne ein, womit eine widerstandsfähige Patina gebildet wird. Und diese bringt zwei entscheidende Vorteile mit sich: Zum einen wird der Pflegeaufwand reduziert und zum anderen bleiben Röstaromen bestehen, welche an die nächsten Speisen weitergegeben werden.

Gusseisen

Dabei handelt es sich um eines der beliebtesten Materialien in der Küche, was hauptsächlich auf die gute Wärmespeicherung von Gusseisen zurückzuführen ist. Aber auch in puncto Hitzebeständigkeit und Hitzeverteilung macht die Teflonpfanne aus Gusseisen eine gute Figur. Diese Pfannen eignen sich hervorragend, um beispielsweise Fleisch scharf anzubraten und können ebenso für das zeitverzögerte Servieren genutzt werden. Denn die aufgenommene Hitze bleibt im Innern der Gusseisenpfanne gespeichert. Die Wermutstropfen spiegeln sich aber auch hier im Preis und im Gewicht wieder. Wer Schmiedeeisen-Pfannen schon zu schwer findet, tut sich mit einer Gusseisenpfanne erstrecht keinen Gefallen. Vor allem nicht im Hinblick auf den Anschaffungspreis.

Wo kann ich eine Teflonpfanne kaufen?

Teflonpfannen bekommen Sie sowohl im Netz, als auch im stationären Handel. Selbst die großen Ketten für Unterhaltungselektronik bieten inzwischen entsprechende Produkte an. Im Internet ist es deutlich einfacher, die verschiedenen Teflonpfannen miteinander zu vergleichen, und somit das richtige Modell zu finden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Zu vergleichende Produkte
  • Insgesamt (0)
Vergleichen
0