Teigausrollmaschine: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Wer viel backt, verliert einige Zeit an das gleichmäßige Ausrollen des Teiges. In diesen Fällen stellt eine Teigausrollmaschine eine große Arbeitserleichterung dar, da sie im Handumdrehen die Masse in gleichmäßige, dünne Stücke walzt. Wie diese Maschinen funktionieren, erfährst Du in unserem Teigausrollmaschinen Test Ratgeber. Zudem stellen wir Dir unsere Favoriten an Teigrollmaschinen vor.

Unsere Favoriten für Teigausrollmaschinen

Beste Teigausrollmaschine für Zuhause: Lacor Teigausrollmaschine
„verchromter Edelstahl, mit 9 verschiedenen, einstellbaren Teigstärken.“

Beste manuelle Nudelmaschine: Marcato Nudelmaschine
„Aus verchromten Edelstahl, mit 3 Walzen und nachrüstbarem Motor.“

Beste elektrische Nudelmaschine: Marcato elektrische Nudelmaschine
„motorbetriebene Maschine, geeignet für jegliche Nudelsorten.“

Beste Teigrollmaschine aus Cromargan: WMF Profi Plus Teigrollmaschine
„9-stufig einstellbare Teigdicke mit einem leichten Gewicht von 1,29kg.“

Beste Teigausrollmaschine für Pizza: Royal Catering Teigausrollmaschine
„Teigausrollmaschine extra für Pizza und mehr, mit einer regulierbaren Stärke von 0 bis 5mm für hauchdünnen Teig.“

Beste kostengünstigste Teigausrollmaschine: Bremermann Nudelmaschine
„3 verschiedene Walzen mit 7 möglichen Teigdicken mit Standfüßen für Rutschfestigkeit“

Welche Vorteile eine Teigausrollmaschine mit sich bringt, was Du damit noch alles machen kannst und welcher letztendlich zu Dir und Deinen Bedürfnissen passt, haben wir für Dich in diesem Artikel auf einen Blick zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die meisten Teigausrollmaschinen sind mit einer Handkurbel versehen. Wenn Du viel Teig bearbeitest, gibt es Geräte mit einem Motor oder die Möglichkeit mit einem Motor nachzurüsten.
  • Dank einer Tischklemme steht der Teigausroller sicher auf dem Tisch, sodass Du beide Hände für die Teigbearbeitung frei hast.
  • Mit verschiedenen Walzen stehen Dir einige Einstellungen zur Verfügung, die Deinen Teig in unterschiedliche Breiten und Stärken walzt, auch für Pizzen.
  • Teigausrollmaschinen mit elektrischem Antrieb eignen sich vor allem für Dich, wenn du Pizzateig herstellen möchtest oder allgemein sehr große Teigmengen verarbeiten möchtest.
  • Maschinen mit einer Kurbel sind gut für kleine Teigmengen oder vor allem für Pasta geeignet.

Die besten Teigausrollmaschinen im Detail: unsere Auswahl

Die besten Teigausrollmaschinen wurden von unserer Redaktion nach intensiver Recherche für Dich zusammengestellt. Alles was Du zu den Favoriten wissen musst, findest Du hier:

Die beste manuelle Teigausrollmaschine – Lacor Teigausrollmaschine

  • Besteht aus verchromten Edelstahl
  • 9 verschiedene Teigstärken sind einstellbar
  • Sicherer Stand durch Tischklemme
  • Die Walzen sind nicht abnehmbar
  • Walzenbreite beträgt 25,5 cm
Angebot
LACOR TEIGBLECH Maschine 260 MM
  • Beste Qualität
  • Europäischen Produkt
  • Lacor Garantie

Die Teigausrollmaschine von Lacor wiegt 2 kg und ist 26 x 30 x 30 cm groß, sodass Du sie nach der Benutzung einfach in einem Küchenschrank verstauen kannst. Sie ist aus verchromtem Edelstahl gefertigt und wirkt dadurch sehr modern.

Deinen Teig walzt Du mit einer Breite von 25,5 cm in unterschiedliche Stärken aus. Zur Einstellung dient ein Drehregler, der sich seitlich befindet. Für den sicheren Stand wird eine praktische Tischklemme mitgeliefert. Damit der Teig gut verarbeitet wird, solltest Du ihn auf eine Dicke von 5 mm vorarbeiten. Neben Pasta eignet sich die Teigausrollmaschine für Fondant, Samosas oder den Boden für Flammkuchen.

Die beste manuelle Nudelmaschine – Marcato Nudelmaschine

  • Besteht aus verchromten Edelstahl für Langlebigkeit
  • Hat 3 Walzen, weitere sind erhältlich
  • Ist nicht spülmaschinenfest
  • Motor kann nachgerüstet werden
  • Praktische Tischklammer für Rutschfestigkeit
Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150
  • Nudelmaschine Atlas 150 Wellness, produced by Marcato
  • geeignet für Lasagne, Fettuccine & Tagliolini, erweiterbar durch verschiedenste Vorsätze
  • Nudelmaschine kann auch mit dem passenden Motor betrieben werden

Die Nudelmaschine von Marcato besteht aus verchromtem Edelstahl und ist damit in einem ansprechenden Design mit einer silbernen Farbe gehalten. Sie hat 3 Walzen, mit welchen Du gut Lasagne, Fettuccine und Tagliolini ausrollen kannst. Mit einer handlichen Kurbel kannst Du diese Walzen in Gang bringen.

Möchtest Du größere Mengen Teig ausrollen, kannst Du einen Motor nachrüsten, mit welchen die Arbeit automatisch vonstatten geht. Zudem sind weitere Walzen erhältlich, mit denen Du noch mehr Variationen kreieren kannst. Mit der Tischklammer befestigst Du die Teigausrollmaschine fest am Tisch. Die Teigausrollmaschine ist 19 x 12,4 x 13 cm groß, sodass Du sie nach getaner Arbeit einfach verstauen kannst. Das Gewicht des Geräts beträgt 2.46 kg.

Die beste elektrische Nudelmaschine – Marcato elektrische Nudelmaschine

  • Die Maschine ist motorbetrieben
  • Geeignet für Lasagne, Fettucini, Taglierini
  • Ist nicht spülmaschinenfest
  • Wiegt 3,8kg und ist rutschfest
  • Besteht aus verchromten rostfreien Edelstahl
Marcato 08 0155 12 00 Atlas Nudelmaschine, Stahl
  • originale italienische Nudelmaschine
  • produziert von Marcato
  • Motorbetrieben

Die Teigausrollmaschine von Marcato überzeugt durch 2 starke Walzen, die durch einen Motor angetrieben werden. Der Motor ermöglicht es Dir, schnell und effektiv zu Kochen. Das Material woraus es besteht ist verchromter rostfreier Edelstahl mit dementsprechender Farbe. Die original italienische Nudelmaschine ist mit einem Gewicht von 3,8 kg sehr leicht. Die Maße betragen 81.28 x 50.8 x 40.64 cm.

Zusätzlich kannst Du die Maschine einsetzen wo Du willst, denn Du musst sie nicht am Arbeitstisch befestigen, da sie von sich aus rutsch- und standfest ist. Viele Nudelsorten, wie Lasagne, Fettuccine und Tagliolini, lassen sich mit der Nudelmaschine herstellen. Kunden sind sehr von der Qualität dieser elektrischen Nudelmaschine überzeugt

Die beste Teigausrollmaschine aus Cromargan – id=“productTitle“ class=“a-size-large product-title-word-break“>WMF Profi Plus Teigroller

  • Teigroller aus Cromargan Edelstahl
  • 9-stufig einstellbare Teigstärke
  • Wird einfach mit einem Pinsel handgereinigt
  • Die Maße sind 26.5 x 15 x 10.5 cm und 1.29 Kilogramm
  • Die Farbe ist metallic
WMF Profi Plus Teigroller zur Nudelherstellung, 9 Stufen, Edelstahl, Zubehör passend zur WMF Profi Plus / Küchenminis Küchenmaschine
  • Inhalt: 1x Teigroller aus Cromargan Edelstahl matt (24,2 x 13,7 x 10 cm) - Artikelnummer:...
  • Ganzmetallgehäuse aus Cromargan zum Ausrollen von selbstgemachtem Teig für Pasta oder...
  • 9-stufig einstellbare Teigstärke - ideal für Lasagneplatten

Mit diesem hochwertigen Küchenzubehör aus Cromargan Edelstahl von WMF lassen sich Nudeln auf 9 verschiedenen Stufen herstellen, mit einer maximalen Teigbreite von 140 mm. Die Teigausrollmaschine ist ideal für Lasagneplatten. Die Farbe ist dem Material entsprechend in Metallic gehalten.

Die Maße betragen 26.5 x 15 x 10.5 cm und die Maschine hat ein Gewicht von 1,29 kg. Die Teigausrollmaschine lässt sich ganz einfach mit einem Pinsel reinigen.
Kunden schätzen vor allem die hochwertige Verarbeitung und sind sehr zufrieden mit den Teigplatten.

class=“cssselectorcolor“> class=“cssdelimitercolor“>

Angefangen hat alles in der Forschungsabteilung der Essener Krupp-Werke. Bereits 1927 produzierte WMF aus diesem Grund Kochgeschirre aus Edelstahl. 1930 wurde das Material dann unter dem Namen „Cromargan®“ für WMF geschützt. Ab 1932 wurden auch Bestecke daraus hergestellt.

Die beste Teigausrollmaschine für Pizza – id=“productTitle“ class=“a-size-large product-title-word-break“>Royal Catering Teigausrollmaschine

  • Rollt 210 bis 700 g Teig für Pizza, Fladenbrot, Pita, Flammkuchen etc. aus
  • Ein Durchlauf zur Herstellung von Pizzaböden dauert zwischen 10 und 35 s
  • regulierbare Stärke von 0 bis 5 mm für hauchdünnen Teig
  • LET IT ROLL System für automatischen Start der Walzen bei Einlegen der Teigmasse
  • pflegeleicht – dank Materialien wie Edelstahl und Kunststoff leicht zu reinigen und sehr langlebig
Royal Catering RC-DRM420TG Teigausrollmaschine Ø 26 bis 40 cm Autostart 2 Rollen 0 bis 5 mm Pizza Teigausroller
  • vielseitig – rollt 210 bis 700 g Teig für Pizza, Fladenbrot, Pita, Flammkuchen etc. aus
  • schnell – ein Durchlauf zur Herstellung von Pizzaböden mit einem Durchmesser von 26 bis...
  • einstellbar – regulierbare Stärke von 0 bis 5 mm für hauchdünne Rohlinge

Die Teigausrollmaschine für Pizza, Flammkuchen, Fladenbrot, Torten, Pita etc. rollt Teige in nur wenigen Sekunden (ca. 10 bis 30 Sekunden) aus. Dabei sind Teigmengen von 210 bis 700 g, Durchmesser von 26 bis 40 cm sowie Stärken von 0 bis 5 mm möglich, die flexibel per Drehregler ausgewählt werden können. Die Maschine von Royal Catering ist in einem schlichtem silbernen Look gehalten und hat ein stolzes Gewicht von 36 kg.

Das LET IT ROLL System ermöglicht beim Einlegen des Teigs einen automatischen Start der antihaftbeschichteten Walzen, sodass kein zusätzlicher Handgriff nötig ist. Eine Plexiglasabdeckung bietet während des Walzvorgangs mehr Sicherheit und erlaubt gleichzeitig das Überwachen des Prozesses.

Nach der Nutzung können die hochwertigen Materialien aus Edelstahl und Kunststoff schnell und einfach gereinigt werden.

Bremermann Nudelmaschine

  • 3 verschiedene Walzen
  • 7 mögliche Teigdicken
  • Praktische Tischklemme
  • Rutschsichere Standfüße
  • Keine praktische Reinigungsmöglichkeit außer trocknen lassen
Angebot
bremermann Nudelmaschine Edelstahl - für Spaghetti, Pasta und Lasagne (7 Stufen), Pastamaschine, Pastamaker (Rot)
  • 3 verschiedene Nudelwalzen – für Spaghetti, Tagliatelle und Lasagne (Breite bis 14 cm)
  • verstellbare Walze für 7 unterschiedliche Teigdicken | inklusive Pinsel zur Reinigung
  • mit Handkurbelantrieb, rutschhemmenden Füßen und Tischklemme zur Befestigung an der...

Mit der Nudelmaschine von Bremermann rollst Du Deinen Teig mithilfe von 3 verschiedenen Walzen aus und kannst die Dicke in 7 Stufen verstellen. Mit den rutschsicheren Standfüßen und der Tischklemme bedienst Du sie sicher und annulierst die Rutschgefahr damit.

Insgesamt ist die Ausrollmaschine 21 x 20 x 15 cm groß und 2,15kg schwer. Sie besteht aus Edelstahl, Metall und Aluminium. Das Design ist modern in Silber und Rot gehalten. Die Kurbel ist leichtgängig und liegt gut in der Hand. So ist nur wenig Kraftaufwand nötig.

Als Nachteil ist die Reinigung erwähnenswert. Auch hier gibt es zahlreiche Tipps von Kunden. Die Teigmaschine einfach 24h trocknen lassen und beim nächsten Kurbeln rieselt der ganze getrocknete Teigrest automatisch aus den Walzen.

Ratgeber

Bevor Du Dich für einen Kauf entscheidest, kannst Du Dich in den folgenden Abschnitten genauestens darüber informieren, was eine Teigausrollmaschine überhaupt ist, wozu diese nützlich sein kann und welche letzten Endes am besten zu Dir passt.

Was ist eine Teigausrollmaschine und wofür wird sie verwendet?

Eine Teigausrollmaschine ist eine Küchenmaschine, die Dich bei der Verarbeitung, vor allem von großen Teigmengen, unterstützt – ohne Risse oder Bläschen und in gleichbleibender Stärke. Der Teig wird dabei mit zwei bis drei Walzen sehr gleichmäßig ausgerollt und verfügt je nach Maschine über unterschiedliche Dicken.

Insbesondere in Bäckereien werden Teigausrollmaschinen verwendet. Jedoch sind sie mittlerweile auch in vielen Großbetrieben, die große Teigmengen verarbeiten müssen, oder auch im privaten Haushalt zu finden.

Du kannst damit zum Beispiel Teig für Pizzen, Nudeln oder Gebäck ausrollen und sparst mit der Ausrollmaschine viel Zeit und Kraft.

Wie funktioniert eine Teigausrollmaschine?

Das Prinzip hinter den Ausrollmaschinen besteht darin, den Teig durch Walzen immer dünner auszurollen. Diese Walzen setzt Du entweder mit einer Handkurbel in Gang oder überlässt diese Arbeit einem Motor. Die Walzen stellst Du in verschiedenen Stärken ein, sodass Du den Teig immer dünner walzt, bis er die optimale Dicke für Dein Vorhaben hat.

Welche Arten der Teigausrollmaschinen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten von Teigausrollmaschinen. Es gibt Ausrollmaschinen mit manuellem und elektrischem Antrieb. Abhängig davon,
was und wie viel Du mit der Maschine herstellen möchtest, eignet sich ein Typ mehr für Dich als der andere. Vor dem Kauf solltest Du Dir also überlegen, was Du damit herstellen möchtest und außerdem wie viel Du bereit bist auszugeben.

Teigausrollmaschinen mit manuellem Antrieb

Eine Teigausrollmaschine mit manuellem Antrieb besitzt eine Kurbel. Hier wird der Teig mit der Hand eingefügt und anschließend die Kurbel per Hand bedient, wodurch mit den Walzen der Teig ausgerollt wird. Diese Maschinen benötigen also keinen Strom.

Ein großer Vorteil besteht darin, dass eine Kurbel und kein Motor verwendet wird, sodass die Maschine allgemein deutlich weniger Gewicht hat und kleiner ist als eine mit Motor. So kannst Du die Maschine auch leicht in einem Schrank verstauen und jederzeit ohne Probleme verwenden. Auch der Preis bei diesen Teigausrollmaschinen ist deutlich geringer, jedoch kann damit meist auch nur Pasta bzw. keine Pizza hergestellt werden.
Nochmal zusammengefasst:

  • Wird mit einer Kurbel angetrieben
  • Ist kostengünstiger als mit elektrischem Antrieb
  • Deutlich geringeres Gewicht als mit Motor
  • Meistens nur für Pasta geeignet
  • Pizzateig ist damit nicht möglich

Teigausrollmaschinen mit elektrischem Antrieb

Eine Teigausrollmaschine mit elektrischem Antrieb besitzt einen Motor und funktioniert mit Lichtstrom oder Starkstrom. Hier wird auch zunächst der Teig mit der Hand eingefügt, jedoch ist dann nur ein Knopfdruck für den perfekten Teig nötig. Der Teig wird automatisch durch die Maschine transportiert und die Walzen rollen den Teig automatisch aus.

elektrische Nudelmaschine

Mit einem Knopfdruck lässt sich der Teig mit einer Teigausrollmaschine auch direkt in die gewünschte Form schneiden.

Der Vorteil gegenüber Maschinen mit einer Kurbel ist hier, dass Du damit sowohl Pasta- als auch Pizzateig herstellen kannst. Teigausrollmaschinen mit einem Motor können auch große Teigmengen auch zu einem sehr dünnen Teig ausrollen.

Der Nachteil an diesen Maschinen ist, dass sie durch den Motor auch deutlich mehr Gewicht haben und auch sehr viel mehr kosten als eine Teigausrollmaschine mit manuellem Antrieb.

Nochmal zusammengefasst:

  • Besitzt einen Motor und ist damit deutlich schwerer
  • Nur ein Knopfdruck nötig
  • Meistens ist auch Pizzateig damit möglich
  • Größere Teigmengen können einfacher zu sehr dünnem Teig ausgerollt werden
  • Kostspieliger als ohne elektrischen Antrieb

Welche Materialien kommen bei den Ausrollmaschinen zum Einsatz?

Teigausrollmaschinen gibt es aus unterschiedlichen Materialien wie: verchromtem Edelstahl, Aluminium oder Metall. Ersteres findet man hierbei am häufigsten vor, da Geräte aus Edelstahl nicht nur hochwertiger wirken sondern auch leicht zu pflegen sind.

Die äußerst glatte Oberfläche bietet dem Teig nur wenig Haftung, sodass kaum Teigreste an dem Material kleben bleibt. So ist es kein großes Problem diese Maschinen zu reinigen.

Manche Hersteller verwenden wegen der höheren Standfestigkeit Metall. Der Nachteil davon ist allerdings, dass dieses nicht rostfrei ist. Das bedeutet, dass es schwieriger ist, sie gründlich zu reinigen.

Leicht und pflegeleicht ist auch Aluminium, welches auch häufig Verwendung findet. Die Teigrollmaschinen hieraus haben ein geringes Gewicht und benötigen für die nötige Standfestigkeit rutschfeste Standfüße und eine Tischklammer. Auch hieran haftet der Teig nicht, weshalb sich dieses Material auch sehr gut eignet.

class=“cssselectorcolor“> class=“cssdelimitercolor“>

Info: Rutschfeste Standfüße bestehen meist aus Gummi oder Silikon. Auch die Griffe der Kurbel ist bei vielen Modellen damit überzogen, damit sie besser und angenehmer in Deiner Hand liegt.

Wie werden Teigausrollmaschinen betrieben?

Die meisten Teigroller für den privaten Gebrauch bedienst Du mit einer Handkurbel. Die Modelle haben meist mehrere Walzen. Damit Du jede bedienen kannst, steckst Du die Kurbel in die Öffnung, welche die richtige Walze betreibt.

Es ist wichtig, dass sie genau ineinander passen, damit Du sie gut drehen kannst. Vor allem bei sehr günstigen Modellen kann es sein, dass die Öffnung etwas zu groß ist und die Kurbel deshalb beim Drehen wackelt. Dann ist es nötig, sie gleichzeitig in das Gerät zu drücken und zu bewegen.

Der Handbetrieb ist dank der Hebelwirkung mit kaum Kraftaufwand verbunden. Dennoch wird es bei großen Mengen Teig mit der Zeit anstrengend.

Wenn Du viel Teig verarbeitest, kannst Du deshalb auf eine elektrische Teigrollmaschine setzen. Der Motor hat meist eine Leistung von 100 Watt und treibt die Walzen und Schneidemesser an. Du hast mit ihm beide Hände frei, um den Teig auszuziehen oder in die Maschine zu geben.

Tipp: Besonders praktisch sind handbetriebene Modelle, die mit einem Motor nachgerüstet werden können. Somit stehen Dir beide Varianten zur Verfügung.

Wie rolle ich den Teig aus, ohne ihn zu zerreißen?

Besonders ärgerlich ist es, wenn der Teig beim Ausrollen immer wieder reißt. Beim Kneten solltest Du schon darauf achten, dass er weder zu trocken noch zu feucht ist. Nasser Teig ist klebrig und setzt sich deshalb leicht an den Walzen fest oder verstopft sie.

Teig ohne RIsse

Achte darauf, dass der Teig weder zu feucht noch zu trocken ist.

Wenn Du merkst, dass der Teig zu trocken ist, kannst Du etwas Milch oder Wasser hinzufügen. Jedoch immer nur kleinere Mengen, damit er nicht zu feucht wird. Die Zutaten haben einen großen Einfluss auf die Verarbeitungsqualität.

Die Mehle Type 405 und Type 00 eignen sich erfahrungsgemäß am besten für elastischen Teig, der sich einfach ausrollen lässt und zudem kaum an den Walzen klebt.

Außerdem ist es wichtig, dass Du die Kurbel nicht zu schnell drehst. Lasse den Walzen Zeit, ihn auszurollen. Ziehe ihn am Ende der Walze nicht, sondern lasse ihn auf die Arbeitsfläche oder Deine Hände gleiten.

Welche Ausrollmaschine eignet sich am besten für mich?

Welche sich für Dich am Besten eignet hängt davon ab, was Du mit der Maschine machen möchtest. Wenn Du zum Beispiel lieber Nudeln als Pizza machen möchtest, solltest Du darauf achten, dass die Maschine den Teig auch sehr dünn ausrollen kann. Dafür eignet sich auch eine reine Nudelmaschine mit einer Kurbel.

Bei sehr großen Teigmengen eignen sich größere Ausrollmaschinen, die auch mehr Produktionsvolumen haben als kleine. Für zuhause lohnt es sich aufgrund des geringeren Preises auch eine Maschine mit manuellem Antrieb zu kaufen.

Was kostet eine Teigausrollmaschine

Eine reine Nudelmaschine mit manuellem Antrieb kannst Du häufig schon ab ca. 20 Euro kaufen. Diese sind dann relativ klein und haben nur ein geringes Produktionsvolumen, aber sind gerade für zu Hause gut geeignet.

Teigausrollmaschinen mit Motor sind deutlich teurer. Sie kosten ca. 850 Euro bis 1400 Euro. Dafür können sie aber auch mehr Teig verarbeiten und sind gut geeignet für Pizzateige und Pastateige.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien

Beim Kauf einer Teigausrollmaschine ist es wichtig, dass die Materialien robust verarbeitet sind und sie lange haltbar ist. Zudem spielen auch die Antriebsart und Anzahl der Einstellungsmöglichkeiten wichtige Rollen. Welche Kriterien es noch gibt, erfährst Du jetzt:

Art und Gewicht

Zuallererst kommt es auf die Art der Teigausrollmaschine an. Möchtest Du eine elektrisch betriebene oder reicht Dir auch die, ohne Antrieb mit Kurbel. Wie oben genannt bringt beides Vorteile mit sich und es kommt darauf an, was Du mit der Maschine ausrollen willst.

Sind es kleinere Teigmengen und primär für Nudeln, eignet sich eine Kurbelbetriebene Ausrollmaschine. Möchtest Du mehr als nur Nudeln und präzisere Teigdicke in größerer Menge, so lohnt sich die elektrisch betriebene doch mehr.

Hinzu kommt, dass die Teigausrollmaschinen mit Motor deutlich schwerer sind als welche mit einer Kurbel.

So haben Maschinen mit einem Motor ungefähr ein Gewicht von 25 Kg bis 40 Kg und Maschinen mit manuellem Antrieb ein Gewicht von ca. 1 Kg bis 5 Kg.

Materialien

Auch auf das Material sollte geachtet werden. Es gibt einige Faktoren, worauf Du dabei achten kannst. Hier einmal im Überblick:

  • Das Material sollte rostfrei sein
  • Das Material sollte nicht am Teig haften
  • Spülmaschinenfestigkeit
  • Standfestigkeit
  • Edelstahl oder Aluminium erfüllen diese Kriterien

Teigdicke

Teigausrollmaschinen können jeweils verschiedene Teigdicken herstellen. Die Teigstärke bei Teigausrollmaschinen mit Motor kann zwischen 0,3 – 5,5 mm liegen.
Für die Herstellung von Nudeln ist es wichtig, auch einen sehr dünnen Teig herstellen zu können, während für Pizza ein dickerer Teig benötigt wird.

Teigdicke bestimmen

Die teigdicke lässt sich mit einer Teigausrollmaschine einfach bestimmen

Du solltest also überlegen, ob Du nur Pasta oder Pizza und Pasta selbst machen möchtest. Falls Du nur Pasta herstellen möchtest, reicht eine einfache Nudelmaschine mit Handkurbel. Für Pizzateig eignet sich eine Teigausrollmaschine mit Motor mehr.

Teigdurchmesser

Der Teigdurchmesser kann je nach Maschine sehr unterschiedlich sein. Die meisten Teigausrollmaschinen können Teig mit einem Durchmesser von ca. 260 – 400 mm herstellen. Auch hier kommt es auf Deine persönliche Präferenz an und solltest diese berücksichtigen.

Fester Stand

Durch Tischklammern lässt sich die Maschine einfach am Tisch befestigen und hat so einen sicheren Stand. Einige Ausrollmaschinen haben aber auch statt einer Tischklammer Gummifüße und können dadurch nicht rutschen und haben einen noch besseren Stand. Dieses Kaufkriterium sollte man nicht vernachlässigen.

Wie reinigt man Teigausrollmaschinen?

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium könnte die Reinigung der Maschine sein. Diese sollte unkompliziert und mit möglichst wenig Zeitaufwand möglich sein.

Dafür ist es vorteilhaft, wenn zum Beispiel die Walzen oder andere Teile zur Reinigung abgenommen werden können. Meistens bestehen die Teigausrollmaschinen aus Edelstahl, was ebenfalls die Reinigung vereinfacht.

Tipp: Auch wenn das Material rostfrei ist, solltest Du das Trocknen nicht vergessen. Dies verlängert die Haltbarkeit Deines Teigausrollers.

Welches Zubehör benötige ich?

Einige Teigausrollmaschinen können mit zusätzlichen Aufsätzen bestückt werden. Sie sind vor allem sinnvoll, wenn Du eine noch breitere Palette an Nudeln herstellen willst oder Fondant und Knete in weitere Formen rollen möchtest. Neben der großen Nudelplatte sind somit auch verschiedene Breiten der Streifen möglich.

Möchtest Du aus einer handbetriebenen Teigrollmaschine eine elektrische machen, benötigst Du einen zusätzlichen Motor. Manche Hersteller bieten diesen passend zum Modell an, sodass der Umbau unkompliziert umzusetzen ist.

Stellst Du viele Nudeln her, ist ein zusammenklappbarer Nudeltrockner eine Hilfe. Er ähnelt einem Wäscheständer. Du hängst die frischen selbstgemachten Nudeln über den Ständer, sodass sie gleichmäßig trocknen und somit haltbarer werden.

Wo kann man eine Teigausrollmaschine kaufen?

Teigausrollmaschinen kann man sehr gut im Internet bestellen. Hier siehst Du eine kleine Auswahl an Online-Shops, wo Du Teigmaschinen erwerben kannst:

  • Amazon
  • eBay
  • Lidl Online Shop
  • Media Markt
  • Otto
  • Saturn
Tipp: Auf eBay kannst Du aber zum Beispiel auch eine Teigausrollmaschine gebraucht kaufen. Die Preise für gebrauchte Ausrollmaschinen variieren sehr stark nach den aktuellen Angeboten dort, sodass Du dort immer mal wieder nach neuen Angeboten schauen kannst.

Erfahrungsgemäß sind Produkte online meist günstiger als im Fachhandel und werden häufig auch Versandkostenfrei zu Dir nach Hause geliefert.

Welche Marken produzieren Teigausrollmaschinen?

Diese Hersteller der Ausrollmaschinen achten auf eine einfache Handhabung und robuste Materialien. Die beliebtesten Marken und deren Eigenschaften stellen wir Dir nun vor:

Marcato: 

  • Nachrüstbare Aufsätze
  • Zusätzlicher Motor
  • Rezepte im Lieferumfang
  • Rostfreier Edelstahl
  • 3 Walzen aus Aluminium

WMF

  • 9 verschiedene Teigstärken
  • Rostfreier Edelstahl
  • Aufsatz zur Küchenmaschine
  • Vielseitiges Zubehör erhältlich

Beeketal

  • Motorbetrieben
  • Elektrisch einstellbare Teigdicke
  • Rostfreier Edelstahl und Kunststoffe
  • Hohe Standfestigkeit
  • Auch für den Einsatz in der Gastronomie

Worauf Du jetzt vor dem Kauf achten kannst haben wir hier noch einmal kurz für Dich zusammengefasst

  • Zu welchem Zweck möchtest Du die Teigrollmaschine verwenden (Pizza, Nudel etc.)?
  • Welche Ausrollbreite ist gewünscht?
  • Wie hoch muss die Aufnahmekapazität sein (wie viel Teig geht in die Maschine)?
  • Wie dünn lässt sich der Teig ausrollen (Einstellbarkeit)?
  • Elektrisch oder handbetrieben?
  • Lässt die Maschine sich einfach reinigen?

Teigausrollmaschine Test-Übersicht

Da eine hochwertige Teigausrollmaschine eine hohe und bestenfalls langanhaltende Investition für Dich ist, solltest Du Dich ebenfalls über alle wichtigen Testberichte informieren, um letztenendes die richtige Wahl zu treffen. Damit Du nicht lange rumsuchen musst, haben wir hier für Dich alle nennenswerten Testseiten und -berichte auf einen Blick zusammengefasst.

Testmagazin Teigausrollmaschine Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein -- -- --
Öko Test Nein -- -- --
Konsument.at Nein -- -- --
Ktipp.ch Nein- -- --

Leider fanden wir in diesem Fall keine Test-Übersichten der bekannten Testmagazine, weshalb Du Dir eigenständig eine objektive Meinung machen musst.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Teigausrollmaschine

In diesem Abschnitt beantworten wir alle weiteren wichtigen Fragen zu Teigausrollmaschinen für Dich.

Wie reinigt man Teigausrollmaschinen?

Es gilt lediglich das Mehl zu entfernen. Das gelingt mit einem Pinsel sehr leicht. Hast du klebrigen oder schmutzigen Teig bearbeitet, solltest du das Gerät mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel von den Rückständen und Schlieren befreien.

Welche Vorteile haben Teigausrollmaschinen gegenüber Teigrollern?

Bei einer Teigausrollmaschine bleibt, im Gegensatz zum Teigroller, kaum bis gar nichts kleben, somit ist es damit einfacher den Teig ohne Risse und große Mühe auszurollen. Außerdem kann eine größere Teigmenge mit einer gewünschten Dicke ausgerollt werden.

Wie funktioniert eine Teigausrollmaschine?

Zunächst wird der Teig, der verarbeitet werden soll, in die Maschine per Hand eingefügt und anschließend durch Förderbänder durch die Maschine befördert. Dies kann entweder automatisch durch eine Maschine mit Motor passieren oder der Teig wird mit einer Kurbel manuell transportiert.

Wie ist eine Teigrollmaschine aufgebaut?

Das Herzstück der Teigroller sind die Walzen. Je nach Modell verfügt die Maschine über 1 bis 3, mit welchen Du den Teig nach Deinem Bedarf ausrollen kannst. Ein Drehrädchen sorgt für zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten. Um die Walzen zu bewegen, ist entweder eine Handkurbel oder ein Motor nötig.

Weiterführende Quellen

Pizzateig selbst machen

Pastateig Rezept

Dreamteam für den perfekten Teig

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0