Geschirrspüler Test, Vergleich und Kaufratgeber

Geschirrspüler sind heutzutage in fast jedem Haushalt zu finden. Für viele ist ein Leben ohne sie kaum vorstellbar. Ob Du Teil eines großen Familienhaushalts bist oder aber alleine lebst, der Geschirrspüler ist eine große Entlastung und ein guter Helfer zur Bewältigung des Alltags.

Du möchtest Dir einen Geschirrspüler anschaffen oder einen alten ersetzen? Du weißt jedoch nicht genau, worauf Du beim Kauf des Geräts achten solltest? Keine Sorge, dann bist Du auf dieser Seite genau richtig! In unserem Geschirrspüler-Test erfährst Du, welcher Geschirrspüler am besten zu Dir und Deiner Küche passt. Außerdem stellen wir Dir die besten Produkte vor und vergleichen diese für Dich.

Unsere Favoriten für Geschirrspüler

Bester freistehende Geschirrspüler mit Vario-Besteckkorb: Bosch Freistehender Geschirrspüler
„Geeignet für größere Haushalte, für die schonende Behandlung von Geschirr.“

Bester teilintegrierte Geschirrspüler mit Home Connect: Siemens Teilintegrierter Geschirrspüler
„Für die schnelle gründliche Säuberung sowie die bequeme Nutzung sogar von unterwegs.“

Bester vollintegrierte Geschirrspüler mit MultiFlex-Schublade: Miele vollintegrierter Geschirrspüler mit 3D-MultiFlex-Schublade
„Das perfekte Gerät für beste Ergebnisse in weniger als eine Stunde.“

Bester Unterbau-Geschirrspüler mit automatischer Türöffnung: Bauknecht Unterbaufähiger-Geschirrspüler
„Geeignet für eine maximale Hygiene dank seines Edelstahl-Innenraums.“

Bester Tischgeschirrspüler für Singles: MEDION Mini Geschirrspüler
„Perfekter Begleiter für Ausflüge und Reisen mit seiner kompakten Größe.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Geschirrspüler gibt es in verschiedenen Größen und Bauformen. Die meisten Geräte werden in die Küchenzeile integriert.
  • Sie sind gegenüber dem Spülen per Hand die bequemere und effizientere Variante, da sie den Strom- und Wasserverbrauch reduzieren.
  • Die meisten modernen Geschirrspüler sind zuverlässig und relativ leise.
  • Es ist sehr wichtig, das Gerät zu pflegen und regelmäßig zu reinigen, um Kalk- und Schimmelbildungen zu verhindern.

Die besten Geschirrspüler: Favoriten der Redaktion

Geschirrspüler gibt es von vielen Anbietern und in vielen Variationen. Im Folgenden haben wir für Dich die besten Geschirrspüler zusammengetragen sowie deren Eigenschaften zusammengefasst.

Der beste freistehende Geschirrspüler von Bosch

  • besitzt ein schönes weißes Design
  • flexibel in deine Küche platzierbar
  • weist eine hohe Kapazität von 12 Maßgedecken auf
  • besitzt ein Eco-Silence-System und extra schonenden Glasschutz
  • durchschnittlicher Verbrauch bei 290 kWh pro Jahr
Bosch SMS24AW00E Serie 2 Freistehender Geschirrspüler / A+ / 60 cm / Weiß / 290 kWh/Jahr / 12 MGD / Silence / VarioBesteckkorb
  • AquaStop: eine Bosch Garantie bei Wasserschäden – ein Geräteleben lang*
  • Glasschutz: für die schonende Behandlung von Gläsern und empfindlichem Geschirr.
  • ActiveWater Hydrauliksystem

Solltest Du auf der Suche nach einem freistehenden Geschirrspüler sein, können wir, und über 120 weitere Kunden, den Bosch Geschirrspüler der Serie 2 empfehlen. Dieser besitzt ein schönes weißes Design und lässt sich flexibel in Deiner Küche platzieren. Er weist durch seine Maße von 60 x 60 x 84,5 cm eine hohe Kapazität in Höhe von 12 Maßgedecken auf. Dementsprechend eignet er sich gut für Großfamilien.

Das Gerät verbraucht durchschnittlich 290 kWh pro Jahr und besitzt somit die Effizienzklasse A+. Der durchschnittliche Wasserverbrauch liegt bei ca. 11,7 Litern pro Spülgang. Der Geschirrspüler ist außerdem mit Aqua-Stop ausgestattet, um vor Wasserschäden zu schützen. Zusätzlich ist beim Kauf der Maschine eine Garantie von Bosch dabei.

Auch empfindliches Geschirr oder Gläser kannst Du bedenkenlos in dem Bosch Geschirrspüler spülen lassen, dank seinem extra schonenden Glasschutz. Sein Eco-Silence-Drive System bietet Dir Vorteile wie geringen Energieverbrauch, lange Haltbarkeit und eine angenehme Lautstärke.

Aus diesen Gründen besetzt das Gerät den dritten Platz unter der Bestseller-Liste der Geschirrspüler.

Der beste Siemens iQ300 teilintegrierte Geschirrspüler

  • gut in die Küche integrierbar
  • Verbindung mit der Home Connect App
  • Gerät bequem von unterwegs einschaltbar
  • Verkürzung der Programme mit Vario Speed Plus Funktion
  • präferierte Programm-Kombination auswählbar
Siemens SN53HS41TE iQ300 Teilintegrierter Geschirrspüler / E / 92 kWh / 12 MGD / Smart Home kompatibel via Home Connect / hygiene Plus Programm / vario Korb System
  • Home Connect: Starten Sie Ihren Geschirrspüler bequem von unterwegs und behalten Sie ihn...
  • varioSpeed Plus on demand: Bis zu dreimal so schnell, genauso gründlich sauber und...
  • Favoritentaste: Hinterlegen Sie Ihre beliebteste Kombination aus Spülprogramm und...

Dieser teilintegrierte Geschirrspüler von Siemens lässt sich in Deine Küchenzeile integrieren. Die schlichte und moderne Edelstahl-Optik passt in so gut wie jede Küche. Abgesehen davon besitzt das Modell einige innovative Funktionen, wie die Verbindung mit der Home Connect App. Diese App bietet Dir die Möglichkeit, Dein Geschirrspüler von unterwegs zu starten und ihn im Auge zu behalten. Außerdem kann App mit einem in der Maschine integrierten Tab Counter verbunden werden. Dieser informiert Dich, sobald Deine Tabs ausgehen.

Eine weitere herausstechende Funktion ist das Vario Speed Plus. Damit kannst Du die Laufzeit eines Programms verkürzen.

Du hast außerdem die Möglichkeit, Deine präferierten Programm-Kombinationen auf einer Favoriten-Taste zu hinterlegen. So kannst Du bei der Programmauswahl Zeit und Aufwand sparen.

Dieses Gerät findest Du auf Platz 2 der Amazon Bestseller-Liste.

Der beste vollintegrierte Geschirrspüler von Miele

  • qualitativ sehr hochwertiges Modell
  • besitzt eine 3D-Mutiflex-Schublade
  • schnelle und gründliche Reinigung mit der Quick-Power-Wash Funktion
  • bessere Trocknung dank automatischem Türöffnungssystem
  • Gerät besitzt die 6 wichtigsten Spülprogramme
Miele G 7150 SCVi vollintegrierter Geschirrspüler mit 3D-MultiFlex-Schublade / A+++ / 213 kWh / QuickPowerWash / AutoOpen-Trocknung / 14 Maßgedecke / 44 dB / 6 Spülprogramme
  • Beste Ergebnisse in weniger als einer Stunde - QuickPowerWash
  • Alles restlos trocken - AutoOpen-Trocknung
  • Frischwasserspüler - ab 6,0 Liter im Automatic Programm

Der Miele G 7150 SCVi vollintegrierte Geschirrspüler stellt ein qualitativ sehr hochwertiges Modell dar. Es besitzt eine 3D-Multiflex-Schublade. Diese besteht aus 3 verschiedenen Teilen, die Du Dir mit dem Griff so zurechtschieben kannst, dass Dein Geschirr perfekt reinpasst und sicher verstaut werden kann.

Die Quick-Power-Wash Funktion liefert ausgezeichnete Reinigungs-Ergebnisse in weniger als einer Stunde. Dieses Gerät besitzt, genauso wie der Geschirrspüler von Bauknecht ein automatisches Türöffnungsprogramm (in diesem Fall heißt dies AutoOpen-Trocknung), welches ebenfalls dazu beiträgt, das maximale Trocken-Potenzial auszuschöpfen.

Das Gerät besitzt insgesamt 6 Spülprogramme, was sich als übersichtliche Anzahl erweist. Im Automatik-Programm wird schon ab einer Wassermenge von 6,0 Litern ausschließlich mit Frischwasser.

Bei dem Miele-Geschirrspüler kannst Du darüber hinaus das komfortable Öffnen und Schließen der Tür genießen. Du kannst die Geschirrspüler-Tür außerdem in jedem gewünschten Winkel offenlassen.

Der beste Unterbau-Geschirrspüler von Bauknecht

  • breites Fassungsvermögen von 14 Maßgedecken
  • beseitzt eine gute Energieeffizienzklasse
  • perfekte Trockenergebnisse dank der Active Dry Funktion
  • besitzt eine angenehme Lautstärke
Angebot
Bauknecht BUC 3C26 X Unterbaufähiger-Geschirrspüler 60 cm / ActiveDry / Startzeitvorwahl/ Hygiene Option/ Option MultiZone / Sensor-Programm / Vollwasserschutz
  • ActiveDry – automatisches Türöffnungssystem
  • MultiZone – separates Ober- oder Unterkorbspülen
  • 14 Maßgedecke

Der BUC 3C26 X Unterbau-Geschirrspüler von Bauknecht mit den Maßen 59 x 59,8 x 82 cm besitzt ein Fassungsvermögen von ca. 14 Maßgedecken. Er besitzt auf einer gemessenen Effizienz-Skala von A++ bis E die Bestnote, das bedeutet er verbraucht wenig Strom und Wasser. Die Werte liegen bei 256 kWh Energieverbrauch pro Jahr und bei 9 Liter Wasserverbrauch pro Durchlauf.

Das Gerät besitzt einige hilfreiche Funktionen, die Dir den Alltag erleichtern, wie zum Beispiel das Active Dry. Dies ist ein automatisches Türöffnungssystem, das zum passenden Zeitpunkt das Geschirr auskühlen lässt und somit perfekte Trockenergebnisse erzielt.

Mit einer Spül-Lautstärke von nur 46 Dezibel gehört dieser Geschirrspüler zu den leiseren Modellen, was das Spülen bei Tag angenehmer macht.

Der Bauknecht Geschirrspüler wurde bereits von 585 Personen getestet und mit 4,4 von 5 Sternen im Durchschnitt bewertet.

Der beste Tischgeschirrspüler von Medion

  • ist sehr praktisch und kompakt
  • reinigt zwei Maßgedecke pro Spülgang
  • flexibel in der Küche platzierbar
  • viel geringerer Wasser- und Energieverbrauch
MEDION Mini Geschirrspüler (Tischgeschirrspüler, Spülmaschine für 2 Maßgedecke, funktioniert mit/ohne Wasseranschluss, 6 Reinigungsprogramme, Startzeitvorwahl, freistehend, MD 37004)
  • Mini-Geschirrspüler mit kompakten Maßen, 6 Spülprogrammen, Eco-Modus, Raum für 2...
  • Wasserversorgung: Sie können den Geschirrspüler an einem Wasseranschluss nutzen oder...
  • Fassungsvermögen: Dieser Geschirrspüler reinigt pro Spülgang bis zu zwei Maßgedecke...

Der Medion Mini-Geschirrspüler, mit kompakten Maßen von 44 x 42 x 43,5 cm, stellt eine gute Lösung für einen Single-Haushalt dar. Es kommt häufig vor, dass Du nach der Arbeit zu müde bist, Dein Geschirr sauberzumachen? Dann ist der Medion Geschirrspüler die perfekte Lösung für Dich – er reinigt pro Spülgang bis zu zwei Maßgedecke für Dich. Trotz seiner Größe bietet der Tischgeschirrspüler ganze 6 Spülprogramme an.

Er ist völlig flexibel in Deine Küche platzierbar – auch ganz unabhängig vom Wasseranschluss. Dies liegt daran, dass Du ihn bei Wunsch auch händisch mit Wasser befüllen kannst.

Natürlich verbraucht dieses Gerät viel weniger Energie und Wasser. Was ihn ebenfalls auszeichnet, ist sein schickes Design in den Farben Weiß und Braun.

Diesen Geschirrspüler findest Du unter den Top 6 der Bestseller-Liste.

Kaufratgeber für Geschirrspüler

Vor dem Kauf eines Geschirrspülers solltest Du Dich unbedingt darüber informieren, worauf Du achten musst und welche Faktoren bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Zu Deinem Glück haben wir alle wichtigen Kaufkriterien und Fragen im folgenden Abschnitt für Dich zusammengefasst.

Wofür benötige ich einen Geschirrspüler?

Ein Geschirrspüler bringt vielerlei Vorteile mit sich. Er erspart Dir nicht nur einiges an Zeit, sondern bietet außerdem viel mehr Komfort im Vergleich zum herkömmlichen Abspülen mit der Hand.

Doch nicht nur in Sachen Bequemlichkeit ist der Geschirrspüler dem Spülen von Hand überlegen. Bei neuen Modellen leistet die Spülmaschine einen 50 Prozent geringeren Wasserverbrauch sowie einen 30 Prozent geringeren Energieverbrauch. Außerdem kannst Du beim Geschirrspüler davon ausgehen, dass Dein Geschirr, Besteck, sowie Deine Kaffeetassen und Kochtöpfe gründlich gereinigt werden. Du musst Dir also keine Sorgen um Bakterien und Keime machen.

Geschirr für den Geschirrspüler

Geschirr sollte immer gründlich und sauber gereinigt werden. Ein Geschirrspüler ist die gründlichste und sicherste Reinigungs-Art für das Geschirr

Welche Bauform-Arten von Geschirrspülern gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Geschirrspülern. Da das Gerät mehr oder weniger an die Küche angepasst sein sollte, musst Du Dich fragen, wie viel Wert Du auf das Gesamtbild Deiner Küche legst. Außerdem solltest Du wissen, wie viel Platz in Deiner Küche vorhanden ist. Zu jedem Küchen-Typ gibt es das passende Geschirrspüler-Modell, wie Du im Folgenden sehen wirst.

Freistehend/Standgerät

Freistehende Geschirrspüler sind wohl die einfachste Variante, da sie flexibel und kompakt sind. Du kannst sie beliebig an jeder Stelle in Deiner Küche platzieren, da sie unabhängig von der Küchenzeile im Raum stehen. Du solltest nur beachten, dass es einen nötigen Strom- sowie Wasseranschluss in der Nähe gibt.

Dadurch, dass er völlig unabhängig von der restlichen Küche platziert wird, kannst Du ihn bei Belieben dekorieren wie Du es möchtest. Meistens besitzen Standgeräte eine Edelstahl-Front, jedoch gibt es auch Fronten in Weiß, Silber oder anderen Farben. Die obere Geräteabdeckung kannst Du als Ablagefläche benutzten.

Bei bestimmten Modellen kannst Du die vormontierte Arbeitsplatte abnehmen und das Gerät wie beim Unterbau-Geschirrspüler unter die durchgehende Arbeitsfläche schieben.

Vorteile von freistehenden Geschirrspülern Nachteile von freistehenden Geschirrspülern
flexibel optisch nicht an Küche anpassbar
unabhängig von der restlichen Küche --
Geräteabdeckung als Ablagefläche nutzbar --

Einbau-Geräte

Teilintegrierter Geschirrspüler

Im Vergleich zum Standgerät wird der teilintegrierte Geschirrspüler ohne Oberseite geliefert, damit man ihn in die Küchenzeile und unter die Arbeitsplatte einbauen kann. Hierbei kann ein Teil der Front (alles, bis auf die Blende) an das Design der Küche angepasst werden. Die Blende ist jedoch sichtbar und stört womöglich das einheitliche Gesamtbild der Küche.

Andererseits ist dies auch von Vorteil, da die Blende frei zugänglich ist und während des Spülens die Restspülzeit und sonstige wichtige Informationen angezeigt werden. Außerdem ist das Gerät dadurch etwas preiswerter als die vollintegrierte Variante. Du solltest beim Kauf eines teilintegrierten Geschirrspülers unbedingt darauf achten, dass die Höhe Deiner Arbeitsplatte auf die Gerätehöhe abgestimmt ist.

Vorteile von teilintegrierten Geschirrspülern Nachteile von teilintegrierten Geschirrspülern
optisch an Küche anpassbar Blende stört Optik
Blende während Spülgang frei zugänglich Gerätehöhe muss mit Arbeitsplatte abgestimmt sein
guter Preis --
Vollintegrierter Geschirrspüler

Ein vollintegriertes Einbau-Gerät liefert das stimmigste Küchenbild, da die Front komplett verkleidet ist und somit an die Küche angepasst werden kann. Diesen kannst Du in Deine Einbauküche oder in Deine fest integrierte Küchenzeile einbauen. Die Bedienblende befindet sich am oberen Rand der Geschirrspüler-Tür.

Wenn die Tür geschlossen ist, ist die Blende also nicht sichtbar, was natürlich ein Pluspunkt in Sachen Optik darstellt. Ein Nachteil ist, dass Du bei geschlossener Tür nicht die verbliebene Spülzeit siehst, es leuchtet lediglich eine Lampe auf den Boden, die anzeigt, ob der Spülgang abgeschlossen ist oder nicht. Mittlerweile gibt es jedoch auch vollintegrierte Geschirrspüler, bei denen auch die Restspülzeit auf dem Boden angezeigt wird (dies nennt sich TimeLight).

Außerdem ist bei dieser Variante keine Kindersicherung nötig, da die Blende während des Spülgangs sowieso nicht zugänglich ist.

Vorteile von vollintegrierten Geschirrspülern Nachteile von vollintegrierten Geschirrspülern
stimmigstes Küchenbild Restspülzeit wird nicht angezeigt (außer: TimeLight)
kann einfach in Küchenzeile eingebaut werden --
keine Kindersicherung nötig --
Unterbau-Geschirrspüler

Unter den Einbaugeräten ist der Unterbau-Geschirrspüler die simpelste Art. Dieser kann ganz einfach unter die Arbeitsplatte eingebaut werden, da er keine Abdeckplatte besitzt.

Diese Variante bekommst Du meistens in Edelstahl-Optik oder in Weiß. Du kannst keine Möbeltür an der Vorderseite anbringen, was die optische Anpassung an die restliche Küche eher schwieriger gestaltet. Das Bedienfeld ist hier, wie bei dem teilintegrierten Geschirrspüler, ebenfalls sichtbar. Dafür ist diese Variante meist etwas preiswerter.

Vorteile von Unterbau-Geschirrspülern Nachteile von Unterbau-Geschirrspülern
kann einfach unter die Arbeitsplatte eingebaut werden keine optische Anpassung möglich
Bedienfeld sichtbar --

Tischgeschirrspüler

Du lebst in einem Single-Haushalt und benutzt generell nicht sehr viel Geschirr? Dann würde sich für Dich ein Tischgeschirrspüler womöglich lohnen. Dieser wird aufgrund seiner kompakten Größe auch oft auch Mini-Geschirrspüler genannt und nimmt also am wenigsten Platz in Anspruch.

Außerdem ist dieser auch sehr flexibel – Du kannst ihn ganz einfach auf der Küchenablage platzieren. Jedoch werden diese Art von Geschirrspüler oft mit einer nicht allzu hohen Energieeffizienzklasse bewertet, weshalb sie eher als vorübergehende Notlösung angeschafft werden sollte.

Vorteile von Tischgeschirrspülern Nachteile von Tischgeschirrspülern
kompakte Größe nicht sehr effizient
flexibel --

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Geschirrspülern?

Der Kauf eines Geschirrspülers ist mit hohem Aufwand und hohen Kosten verbunden. Deshalb sollte der Kauf bestenfalls einmalig für einen längeren Zeitraum getätigt werden. Es ist also wichtig zu wissen, worauf Du bei einem Geschirrspüler achten musst, damit Du so viel Nutzen wie möglich aus ihm ziehen kannst und ihn nicht schon nach zwei Jahren ersetzen musst. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir für Dich zusammengefasst. Diese werden Dir garantiert bei Deiner Wahl helfen!

Größe und Kapazität

Welche Größe am besten zu Dir passt kannst Du an der Anzahl an Personen festmachen, die in Deinem Haushalt leben. Die Standardmaße bei Geschirrspülern beträgt 60 cm Breite und Tiefe, sowie 80 bis 86 cm Höhe. Diese Größe eignet sich besonders für Familien mit 3 Personen oder mehr. Für Single-Haushalte sowie für Paare ist ein Geschirrspüler mit der Größe 45 cm breit und hoch die passende Wahl.

Der Mini-Geschirrspüler ist sogar noch kleiner, die Größen variieren jedoch von Gerät zu Gerät. Die unterschiedlichen Größen weisen auf unterschiedliche Kapazitäten hin, welche in Maßgedecken ausgedrückt werden.

Wissenswert! Wusstest Du, dass ein Maßgedeck ein einheitliches Messverfahren darstellt, welches die Füllmenge und Kapazität des Geschirrspülers angibt? Diese ist immer angegeben und sollte Dir bei der Entscheidung der Größe weiterhelfen. Ein Maßgedeck entspricht nach den EU-Richtlinien genau:

  • 1 Suppenteller
  • 1 Essteller
  • 1 Dessertteller
  • 1 Trinkglas
  • 1 Tasse
  • 1 Untertasse
  • 1 Esslöffel
  • 1 Messer
  • 1 Gabel
  • 1 Teelöffel
  • 1 Dessertlöffel

Die meisten Geschirrspüler, die die Standardgröße besitzen, bieten ein Fassungsvolumen von ca. 13 Maßgedecke. Solltest Du in einer Großfamilie leben kannst Du sogar welche mit 15 Maßgedecke finden. Die Geräte, die die 45cm-Maße besitzen verfügen meist über eine Nennkapazität von 8 oder 9 Maßgedecke.

Innenausstattung

Die Innenausstattung ist ebenfalls ein entscheidender Faktor bei der Wahl des Geschirrspülers. Am praktischsten ist es, wenn der Innenraum über ein flexibles Korbsystem verfügt. Damit hast Du die Möglichkeit, die Höhe des oberen Korbes zu verstellen und an Dein Geschirr anzupassen. Dank dem sogenannten Varioscharnier kannst Du Dir Deine Spülmaschine also fast schon selber einrichten.

Geschirrspüler mit Besteckkorb

Geschirrspüler mit Besteckkorb sind vorteilhaft, da man den Korb ganz einfach herausnehmen kann. Das macht das Einräumen und Entleeren des Geschirrs angenehmer.

Als Nächstes gibt es das Modell mit Besteckkorb im unteren Teil der Spülmaschine. Dieser bietet den Vorteil, dass Du den Korb ganz einfach herausnehmen und befüllen oder entleeren kannst. Allerdings musst Du Dich dafür bücken, was für manche als lästig empfunden wird.

Eine andere Variante stellt der Geschirrspüler mit Besteckschublade dar. Dieser ist angenehmer für den Rücken und besteht aus vorgeformten Einsatzlücken. In diese Lücken kann man einfach sein Besteck einräumen, und zwar so, dass dieses sich nicht berührt. Beim Ausräumen ist die Besteckschublade allerdings nicht ganz so praktisch wie der Besteckkorb.

Tipp: Für eine gründliche Säuberung Deines Geschirrs solltest Du unbedingt darauf achten, dass sich die Teller gegenseitig nicht berühren. Somit kann nichts miteinander verkleben und das Geschirr wird sauber.

Es gibt außerdem Geschirrspüler, die mit einer Intensiv-Zone ausgestattet sind. Was genau bedeutet das? Das heißt, das Gerät spült im unteren Bereich mit einer höheren Temperatur als im Oberkorb. Mittlerweile gibt es sogar Geschirrspüler mit Innenbeleuchtung. Wenn Dich diese Feinheit anspricht, könntest Du also auch nach so einer Option Ausschau halten.

Spülprogramme

Geschirrspüler verfügen, je nach Modell, über 3 bis 12 verschiedene Programme. Alle Geräte besitzen einen Start/Stopp-Schalter, eine Programmwahl und eine Zeitvorwahl. Die Anzahl der Programme sollte nicht das Hauptkriterium bei der Wahl des Geräts sein, es zählt viel mehr, dass die wichtigsten Programme dabei sind, die Du auch wirklich brauchst. Darunter zählen:

Eco-Programm

Das Eco-Programm ist nicht nur das günstigste, sondern auch das effizienteste Programm, da es am wenigsten Wasser und Strom verbraucht. Dies kommt dadurch zustande, dass es eine längere Einwirkzeit besitzt, sodass das Wasser nicht so stark aufgeheizt werden muss wie bei anderen Programmen. Logischerweise braucht ein Spülgang im Eco-Programm somit etwas länger, es nimmt ca. 3 Stunden in Anspruch. Dieses Programm ist für normal verschmutztes Geschirr geeignet.

Kurzprogramm

Das Kurzprogramm, auch Schnellprogramm genannt, eignet sich eher für leicht verschmutztes Geschirr, da es dieses nicht allzu gründlich reinigt. Dennoch kann das Programm von Vorteil sein, gerade wenn Du viel Besucht hast oder eine Feier veranstaltest und ständig Gläser oder Teller nachspülen musst. Ein Spülgang im Schnellprogramm dauert zwischen 20 und 30 Minuten und ist somit eine große Entlastung.

Intensiv-Programm

Solltest Du viel stark verschmutztes Geschirr haben, sowie verklebte Essensreste und hartnäckige Verkrustungen, ist ein Spülgang im Intensiv-Programm empfehlenswert. Dieser heizt das Wasser stark auf, die Temperaturen liegen zwischen 65 und 75 Grad Celsius.

Automatikprogramm

Das Programm, welches Du sicher am häufigsten benutzen wirst, besitzt mehrere Namen: Automatikprogramm, Normalprogramm oder Standardprogramm. Dieses Programm passt den Reinigungsvorgang automatisch an die Bedingungen an. Es ist auch hauptsächlich für normal verschmutztes Geschirr geeignet. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 50 und  60 Grad, sind also nicht allzu hoch. Dieser wird meistens für den täglichen Einsatz verwendet und besitzt eine Spüldauer von ca. 1 bis 2 Stunden.

Glasprogramm

Manche Geräte besitzen außerdem ein Glasprogramm, welches speziell für hochwertige Gläser geeignet ist. Dieses zählt jedoch nicht zu den wichtigsten Programmen.

Hygieneprogramm

Das Hygieneprogramm ist gerade in einem Haushalt mit Babys und Kleinkindern vernünftig. Es spült mit besonders hohen Temperaturen, weshalb Du damit Babyflaschen usw. durchspülen lassen kannst, ohne Dir Sorgen um Bakterien oder Keime machen zu müssen.

Tipp: Benutze aus Umweltgründen so häufig es geht das Eco-Programm. Ab und zu solltest Du aber auch einen Spülgang mit höheren Temperaturen durchführen, z.B. im Intensiv-Programm. Dadurch haben Fett, Kalk und Bakterien keine Chance, sich festzusetzen.

Spüldauer

Auf die verschiedenen Spülzeiten sind wir bereits bei den Programmen eingegangen. Insgesamt kann man sagen, dass energiesparende Geschirrspüler meist länger spülen, da sie mit kühlerem Wasser arbeiten und somit eine längere Zeit zum Einwirken brauchen. Bei modernen Spülmaschinen können Sparprogramme zwischen 3 und 4 Stunden beanspruchen. Kurzprogramme nehmen natürlich immer weniger Zeit in Anspruch, sind jedoch keine dauerhafte Lösung.

Lautstärke

Gerade bei offenen Küchen spielt der Geräuschpegel des Geschirrspülers eine große Rolle. Die meisten modernen Maschinen besitzen einen Schallpegel von unter 50 Dezibel, was also relativ leise ist. Was Du außerdem machen kannst, wenn Dich der Lärm tagsüber trotzdem stört, ist die Maschine nachts zu aktivieren. Da sich die Geschirrspüler von selbst ausschalten, musst Du Dir darüber keinen Kopf  machen, sondern kannst in aller Ruhe schlafen.

Anschluss

Vorab sollte gesagt werden, dass es am sinnvollsten ist, den Geschirrspüler von einem Fachmann anschließen zu lassen. Du kannst dennoch im Vorfeld helfen, indem Du zunächst alle Anschlüsse überprüfst und kontrollierst, ob es irgendwelche Mängel am Gerät gibt. Der Geschirrspüler wird in den meisten Fällen direkt unter, oder in der Nähe der Spüle aufgestellt. An dieser Stelle in der Küche befindet sich für gewöhnlich der passende Anschluss für das Abwasser und die Wasserzuleitung.

Alle Geschirrspüler besitzen einen Wasserabfluss-Schlauch und einen Wasserzuleitungs-Schlauch. Hier solltest Du auch überprüfen, ob diese fest installiert sind, damit das Wasser nicht auslaufen kann.

Vor der Öffnung des Ventils solltest Du einen Eimer darunter stellen, da Wasser herauslaufen könnte. Das Ventil für den Anschluss von Spülmaschinen öffnest Du am besten mit einer Rohrzange. Damit kannst Du anschließend das Ventil wieder zuschrauben.

Das Leitungswasser gelangt über den Zuleitungsschlauch direkt in die Spülmaschine. Über den Abwasserschlauch läuft das schmutzige Wasser in den Abfluss des Spülbeckens. Die Spülmaschine kannst Du sorgenfrei an eine gewöhnliche 230-Volt Steckdose anschließen.

Kurz zusammengefasst:

  • am besten vom Fachmann
  • alle Anschlüsse und Schläuche überprüfen
  • passende Stelle mit Anschluss für Abwasser und Wasserzuleitung aussuchen
  • Eimer unter Ventil stellen
  • Ventil mit Rohrzange öffnen
  • Ventil nach Anschluss wieder zuschrauben

Verbrauch

Ein Geschirrspüler wird oft mit hohem Energie- und Wasserverbrauch in Verbindung gesetzt. Dabei ist der Verbrauch bei einer Spülmaschine deutlich geringer als beim Abspülen von Hand. Die Effizienz unterscheidet sich natürlich ebenfalls von Modell zu Modell. Während es beim Wasserverbrauch nur geringe Unterschiede gibt, kannst Du bei einem guten Gerät einiges an Strom sparen. Deshalb ist es für Dich vorteilhaft zu wissen, woran Du erkennst, ob und wie effizient ein Gerät tatsächlich ist.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch wird in Watt pro Jahr angegeben. Natürlich kannst Du den Verbrauch durch Deine Nutzungsgewohnheiten regulieren, dennoch gibt es unter den Geräten deutliche Unterschiede.

Um den Energieverbrauch verschiedener Geschirrspüler miteinander vergleichen und einschätzen zu können, hilft ein Blick auf die Energieeffizienzklasse. Diese findest Du in den Elektro-Fachmärkten an der Vorderseite des Geräts oder im Internet in der Produktbeschreibung. Die besten und effizientesten Geräte sind mit der Effizienzklasse A+++ oder A++ gekennzeichnet (die schlechteste Note ist D).

Du solltest jedoch beachten, dass gut bewertete Geräte am teuersten sind. Wenn Du also weniger spülst, könnte sich für Dich auch eine untere Klasse lohnen!

Wissenswerter Fakt: Wusstest Du, dass einige Hersteller wie AEG, Miele, Siemens oder Bosch nach EU-Vorgaben dazu verpflichtet sind, ihre Maschinen mit dem EU-Energielabel zu kennzeichnen?
Dieses Energie-Effizienzlabel kalkuliert nur den Verbrauchswert im Eco-Programm mit ein. Es gibt also keinen Aufschluss über den Verbrauch in den anderen Programmen. Ab dem 1. März 2021 müssen alle Geschirrspüler ein neues Energielabel mit einer neuen Skala tragen. Diese wird von A bis G reichen, jedoch wird es keine A+, A++ oder A+++ mehr geben.
Wasserverbrauch

Geschirrspüler verbrauchen in der Regel zwischen 5 und 10 Liter pro Spülgang. Dabei spielt es keine Rolle, wie stark verschmutzt oder fett-verschmiert das Geschirr ist. Beim Spülen ohne Geschirrspüler sieht es anders aus. Da werden je nach Menge und Schmutzgrad des Geschirrs 13 bis 15 Liter verbraucht.

Insgesamt senken längere Spülzeiten den Wasserverbrauch. Somit verbrauchen Kurzprogramme mehr Wasser als andere.

Sicherheitsausstattung

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Geschirrspülers ist seine Sicherheitsausstattung. Du solltest Deinen Geschirrspüler ohne Bedenken einschalten können und Dich nicht mehr damit befassen müssen, bis der Spülgang vorbei ist. Deshalb sollte das Gerät Dir garantieren, dass es kein Wasser auslaufen lässt.

Aqua-Stopp

Die wichtigste Sicherheits-Funktion an einem Geschirrspüler ist der Aqua-Stopp. Dieser besteht aus speziellen Zulaufschläuchen und Ventilen, durch die das Gerät kleine Lecks sofort erkennt. Das Magnetventil sperrt einen geplatzten Zulaufschlauch sofort und wirkt somit einem unkontrollierbaren Wasser-Auslauf entgegen. Dies kann vor schweren Wasserschäden schützen und ist deshalb eine unverzichtbare Sonderfunktion eines Geschirrspülers.

Die meisten Spülmaschinen sind bereits mit Aqua-Stopp ausgestattet. Sollte dies bei Deinem Gerät noch nicht der Fall sein, kannst Du es auch im Nachhinein problemlos nachrüsten.

Watercontrol-System

Auch diese Einstellung kann Wasserschäden verhindern und sollte ebenfalls in Deinem Geschirrspüler installiert sein. Dieses System ist mit einer Bodenwanne ausgestattet und misst mit speziellen Sensoren den Wasserstand in der Wanne. Sollte sich diese zu stark befüllen, oder sollte Wasser auf den Sensor kommen, wird der Wasserzulauf automatisch unterbrochen und das System fährt herunter.

Zusätzlich zu diesem System kannst Du das Waterproof-System installieren, welches eine Weiterentwicklung des Watercontrol-Sytsems darstellt. Dieses soll durch zusätzliche Ablaufschläuche und Ventile für noch mehr Sicherheit sorgen.

Zusätzliche Sensoren

Es kann sinnvoll sein, wenn der Geschirrspüler mit einem sogenannten Aqua-Sensor ausgestattet ist. Dieser kann mithilfe eines Lichtstrahls kontrollieren, wie trüb das Wasser während des Spülvorgangs ist und auf Basis davon die nötige Wasserzufuhr anpassen.

Außerdem sind manche Geschirrspüler mit einem Beladungs-Sensor ausgestattet. Dieser Sensor steuert den Wasserstand im Geschirrspüler. Bei einer voll beladenen Maschine füllt er automatisch mehr Wasser hinein, während er bei einem weniger vollen Spülgang nur die dafür benötigte Menge hinzufügt.

Temperatur

Informationen über die Temperatur im Geschirrspüler findest Du auf der Packungsbeilage. Bei den meisten Standardprogrammen wird mit einer Temperatur zwischen 65 und 70 Grad Celsius gespült. Bei manchen Geschirrspülern muss eine bestimmte Temperatur erreicht werden, um das volle Reinigungs-Potenzial ausschöpfen zu können.

Welche Marken stellen qualitative Geschirrspüler her?

Da Du nun alle wichtigen Kaufkriterien eines Geschirrspülers kennst, stellt sich für Dich höchstwahrscheinlich die Frage, welche Hersteller die besten Geschirrspüler anbieten und welche am ehesten Deinen Wünschen nachkommen. Wir haben für Dich die besten Marken aufgelistet, sodass Du nicht lange suchen musst.

Der Hersteller Bosch ist die Nummer 1 Marke für Geschirrspüler weltweit. Sie stellt qualitativ hochwertige und originelle Maschinen her. Bosch ist außerdem für ihre ständig neuen Innovationen und ihre maximale Flexibilität bekannt. Siemens stellt ebenfalls seit Jahren moderne Geschirrspüler mit innovativen Funktionen und praktischen Details her. Dieser Hersteller ist zuverlässig und bietet sogar WLAN-fähige Geschirrspüler an. Mit einem Gerät von Siemens kannst Du also auch nichts falsch machen.

Der Hersteller Miele bietet Dir eine große Auswahl an verschiedenen Bauformen von Geschirrspülern. Die meisten Geräte von Miele kommen erst auf dem Markt, nachdem sie zahlreiche Tests erfolgreich bestehen, weshalb Du davon ausgehen kannst, dass ein Geschirrspüler von dieser Marke eine gute Wahl ist.

Falls Du nicht viel Wert auf namhafte Marken legst, sondern mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden bist, lohnt sich auch ein Blick auf Hersteller wie AEG, Bauknecht, Beko oder Medion.

Marken:

  • Bosch
  • Siemens
  • Miele
  • AEG
  • Bauknecht
  • Beko
  • Medion
  • etc.

Wo kann man einen Geschirrspüler kaufen?

Geschirrspüler werden in so gut wie jedem Elektro-Fachmarkt verkauft, beispielsweise im Saturn oder im Media Markt. Manchmal bieten auch verschiedene Supermarkt-Ketten wie Lidl oder Aldi gute Spülmaschinen an. Solltest Du Fragen bezüglich des Geräts haben, ist es sinnvoll Dich vor dem Kauf von einem Arbeiter beraten zu lassen.

Andernfalls besteht für Dich die Möglichkeit, Deinen passenden Geschirrspüler im Internet bei Anbietern wie Amazon zu bestellen. Dies stellt natürlich die bequemere und einfachere Variante dar.

Was kostet ein Geschirrspüler?

Die Preise für Geschirrspüler starten bereits bei 100 Euro und können, je nach Modell, bis in den vierstelligen Bereich übergehen. Es hängt natürlich von der Marke, aber auch von der Bauform des Geräts ab.

Bei freistehenden Geschirrspülern liegen die Preise meist zwischen 400 und 800 Euro. Die meisten Einbau-Geräte findest Du für Preise zwischen 500 und 1000 Euro. Die preiswertesten Maschinen sind die Tischgeschirrspüler. Hier liegen die Preise meist bei 150 bis 300 Euro.

Wie lange hält ein Geschirrspüler?

Wenn Du Deinen Geschirrspüler regelmäßig pflegst und reinigst, kann er bis zu 2000 Spülgänge durchhalten. Gehen wir davon aus, Du spülst im Schnitt drei Mal die Woche, hochgerechnet wären das 150 Spülgänge pro Jahr, was also eine Haltbarkeit von 12 Jahren bedeutet. Dies muss jedoch nicht für alle Geräte gelten. Hochwertige Markenprodukte können bei guter Aufrechterhaltung sogar eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren aufweisen.

Wichtiges Zubehör für den Geschirrspüler?

Den passenden Geschirrspüler zu finden, kann – wie  Du unschwer erkennen konntest -ein langer Prozess sein. Wenn Du dann endlich das Gerät gefunden hast, das em ehesten Deinen Bedürfnissen nachkommt, bist Du fast am Ziel angelangt. Der Geschirrspüler allein wird Dir jedoch ohne das nötige Zubehör nicht allzu viel weiterhelfen. Demzufolge solltest Du wissen, welche zusätzlichen Extras zu benötigst, damit der Nutzung Deiner Spülmaschine nichts mehr im Weg steht.

Zu jedem Geschirrspüler ist im Lieferumfang eine Bedienungsanleitung mit inbegriffen. Oftmals sind zusätzlich diverse Tabs dabei, damit Du ihn direkt ausprobieren kannst.

Manche Hersteller liefern sogar Ersatzteile mit. Dies kann bei notwendigen Reparaturen sehr hilfreich sein. Darüber hinaus gibt es jedoch Zubehör, das nicht von den Herstellern mitgeliefert wird. Dieses solltest Du Dir also selbst beschaffen.

Pulver oder Tabs

Für die regelmäßige Reinigung Deines Geschirrs musst Du immer sogenannte Tabs bzw. Pulver zur Verfügung haben. Denn ohne eins dieser beiden Komponenten kann der Spülgang nicht richtig stattfinden. Für welche der beiden Varianten Du Dich entscheidest, hängt davon ab, wie viel Geld Du dafür ausgeben möchtest. Tabs sind gegenüber dem Pulver mit höheren Kosten verbunden, sind jedoch einfacher und bequemer.

Öffnung für Geschirrspüler-Tabs

So sieht die Öffnung solcher Geschirrspüler-Tabs bzw. des Pulvers aus. Man gibt das Mittel in die passende Stelle, schließt die Tür und die Reinigung kann beginnen.

Geschirrspüler-Salz

Zum Schutz des Geschirrspülers solltest Du Spülmaschinensalz zum Enthärten verwenden. Damit verbessern sich Deine Spülergebnisse und Kalk kann sich langsamer bilden. Die Verwendung von Salz ist vor allem dann wichtig, wenn Du statt Multi-Tabs lieber Pulver oder Solo-Tabs verwenden möchtest. Die Multi-Tabs enthalten in der Regel bereits genug Salz.

Ansonsten kannst Du zum Entkalken auch Natron verwenden. Hierfür streust Du am besten zwei Esslöffel davon auf den Boden des Geschirrspülers und lässt die Maschine im Kurzwaschgang leerlaufen.

Wie reinigst Du am besten Deinen Geschirrspüler?

Wie bereits weiter oben erwähnt, empfiehlt es sich, zunächst etwas Natron auf den Boden des leeren Geschirrspülers zu streuen. Zusätzlich kannst Du etwas Essigessenz in das Pulver-Fach füllen und den Geschirrspüler durchlaufen lassen. Alternativ gibt es noch spezielle Spülmaschinenreiniger, diese solltest Du jedoch nicht allzu oft verwenden. Wenn der Spülgang durch ist, solltest Du die Maschine bei offenem Küchenfenster abkühlen lassen.

Wasserhärte

Die Härte des Wassers spielt bei der Regelmäßigkeit der Reinigungen eine entscheidende Rolle. Je härter das Wasser in Deiner Region ist, umso mehr Kalk lagert sich in dem Geschirrspüler ab –   umso öfter solltest Du die Maschine also reinigen. Den Wert für die Wasserhärte findest Du für gewöhnlich auf der Webseite Deines örtlichen Wasserversorgers.

Wichtig! Für die maximale Pflege und Aufrechterhaltung Deines Geschirrspülers raten wir Dir, die Gerätetür nach jedem Spülgang zunächst geöffnet zu lassen. Somit kann die Maschine abkühlen und der Bildung von Rost und Schimmel entgegenwirken. Eine empfehlenswerte Zeit dafür wäre ca. eine Stunde. Außerdem schadet es nicht, zwischendurch Spülmaschinen-Tabs zu verwenden, die speziell auf die Reinigung des Geräts abzielen.

Was sind die 5 wichtigsten Spülregeln?

    Um die maximale Reinigungskraft erreichen zu können, haben wir im Folgenden die wichtigsten Faustregeln für Dich zusammengefasst:

  1. Bevor Du das Geschirr in den Geschirrspüler einräumst, denke daran grobe Essensreste vorab zu entfernen. Dies kann vor Verstopfungen des Geräts schützen.
  2. Wenn die Möglichkeit besteht, könntest Du Dein Geschirr vorher im Spülbecken einweichen lassen.
  3. Beim Einräumen ist es wichtig, dass Du darauf achtest, wie Du das Geschirr einräumst – und zwar am besten so, dass es sich nicht berührt und dass das Wasser an jede Stelle rankommt.
  4. Es sollte außerdem sicher platziert werden, denn sonst könnte es zu einer Blockade des Sprühraums kommen.
  5. Zu guter Letzt raten wir Dir, bei neuem Geschirr das Etikett vorab zu entfernen, um Verstopfungen der Filter zu verhindern.

Geschirrspüler Test-Übersicht: Welche Geschirrspüler sind die Besten?

Es ist immer schwierig, sich letztendlich für ein Produkt zu entscheiden. Zumal Du nicht sicher sein kannst, was genau Dich bei einem bestimmten Gerät erwartet, bis Du ihn selber kaufst und ausprobierst. Um einen guten Vergleich zu haben, müsstest Du jedoch mehrere Geräte kaufen und über einen Zeitraum ausprobieren, was natürlich sehr aufwändig wäre. Aus diesem Grund haben einige Verbrauchermagazine bereits solche Tests gemacht und mehrere Produkte miteinander verglichen. Wir haben für Dich verschiedene Geschirrspüler-Tests aufgelistet:

Testmagazin Geschirrspüler-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2020 Nein Direkt zum Test
Konsument.at Ja 2020 Nein Direkt zum Test
Ktipp.ch Ja 2017 Nein Direkt zum Test
Ökotest noch kein Test vorhanden -- -- --

Geschirrspüler-Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat bereits verschiedene Marken über einen längeren Zeitraum hinweg getestet. Der Test ist dabei in verschiedene Kategorien wie Größe, Bautyp, Verbrauch etc. unterteilt. Den Zugang zu den Ergebnissen von zu 100 getesteten Geräten bekommst Du bereits zum Preis von fünf Euro.

Geschirrspüler-Test von Konsument.at

Konsument.at führt ebenfalls vertrauenswürdige Tests durch und hat bei seinen Geschirrspüler-Tests das Augenmerk insbesondere auf die Energieeffizient gelegt. Es wurden verschiedene Marken, Typen und Produkte miteinander verglichen. Auch hier lohnt es sich, einen Blick auf die Ergebnisse zu werfen!

Geschirrspüler-Test von Ktipp

Das Testmagazin Ktipp führt sämtliche Produkttests in verschiedenen Bereichen durch und achtet dabei auf Genauigkeit und Sorgfalt. Im Jahre 2017 hat es ebenfalls einen Test zu Geschirrspülern durchgeführt. Die Ergebnisse dazu sind für umgerechnet ca. 7 Euro erhältlich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Geschirrspülern

Du bist Dir in manchen Punkten noch nicht ganz sicher und hast noch offene Fragen? Dann lies doch gerne mal unsere häufig gestellten Fragen rund um das Thema Geschirrspüler durch, dort findest Du bestimmt eine Antwort!

Wie funktioniert ein Geschirrspüler?

Sobald der Geschirrspüler voll beladen ist und eingeschaltet wird, wird das Wasser eingelassen. Dieses wird unter hohem Druck direkt auf die Gläser, Teller und Tassen geschleudert, um Verunreinigung und Speisereste abzubekommen. Dieser Schmutz wird daraufhin abgewaschen und wird über einem Sieb auf den Bodenbereich der Maschine befördert. Daraufhin heizt sich die Maschine auf und lässt das Wasser auf dem Geschirr verdunsten. So kann dieses schlierenfrei trocknen, und ohne, dass sich Kalk absetzt.

Wie finde ich die passende Dosis für Geschirrspül-Pulver heraus?

Die Menge an Geschirrspüler-Pulver kannst Du speziell an das Verschmutzungsgrad Deines Geschirrs abstimmen und dosieren. Bei normaler Verschmutzung bietet sich im Schnitt eine Ladung von ca. 20 Gramm an. Insgesamt benötigst Du auf Dauer viel weniger vom Pulver als von den Tabs, was ein klares Argument für das Pulver darstellt. Beim Eingeben des Pulvers ist zu beachten, dass Du es zunächst vorsichtig in einen Messbecher kippst. Du kannst Verklumpungen des Pulvers vorbeugen, indem Du es aus der Verpackung in eine luftdichte Dose umfüllst.

Weiterführende Quellen

  • Du kannst Dich immer noch nicht zwischen Pulver und Tabs entscheiden? Dann wird dir diese Seite bestimmt weiterhelfen! Vergleich Pulver und Tabs
  • Auf der folgenden Seite findest Du alle Produktvorteile von Miele im Überblick! Produktvorteile Miele

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

↑ Zurück zum Beginn ↑
Compare items
  • Total (0)
Compare
0