Skip to main content

Waffeleisen – Waffelautomaten für den Hausgebrauch

Außen knusprig, innen weich, so muss die perfekte Waffel sein. Heiße Kirschen, eine Kugel Eis, ein Klecks Sahne – fertig ist die Kaffeetafel oder der Abschluss eines Menüs. Wer sich ein Waffeleisen kauft, der kommt auch zu Hause in den Genuss leckerer, frisch gebackener Waffeln. Ob es sich dabei um ein Eisen für die hierzulande klassische Herzform oder die dicken belgischen Waffeln handelt, ist reine Geschmackssache. In jedem Fall ist ein Waffelteig deutlich schneller angerührt und ausgebacken, als ein Kuchen. Wir haben die wichtigsten Waffeleisen-Tests unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, was bei der Wahl des besten Waffeleisens zu beachten ist.

BestsellerKüchenfibel-TippPremium
cloer-1621-waffelautomat domo-do-9047w Empfehlung krups-fdd95d-professional
ModellCloer 1621 WaffelautomatDomo DO 9047WKrups FDD95D Professional
Bewertung
TypWaffeleisenWaffeleisenWaffeleisen
HerstellerCloerDomoKrups
Leistung930 Watt1400 Watt1200 Watt
Gewicht1,3 Kg1,9 Kg6 Kg
Maße18,5 x 24 x 10 cm28 x 10 x 10 cm28 x 27 x 48 cm
Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *

Waffeleisen – Das Wichtigste in Kürze

Das Waffeleisen ist die Geheimwaffe in der Küche, wenn schnell etwas Leckeres für die Kaffeetafel gezaubert werden muss, zum Beispiel, weil sich spontan Besuch angekündigt hat. Die Zutaten für den Waffelteig sind meist im Haus und das Ausbacken ist in wenigen Minuten erledigt, ähnlich wie Crêpes.
Das elektrische Waffeleisen besteht aus zwei Eisen, in die das jeweilige Muster der Waffeln geprägt ist. Beide Eisen werden von Scharnieren zusammengehalten und zusammengedrückt, sobald sich der Teig zwischen ihnen befindet. Da die Hitzeabgabe beidseitig erfolgt, sind die Waffeln im Nu fertig.
Beim Servieren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob puristisch mit Puderzucker oder aber üppig mit Früchten, Eis und Sahne – erlaubt ist was schmeckt. Und Waffeln lassen sich auf wunderbar herzhaft zubereiten, zum Beispiel mit Käse und mediterranen Kräutern.

 

Verschiedene Waffeleisen-Arten

Waffeleisen-ArtKurzbeschreibung
Herzform-WaffeleisenIn Deutschland ist die Herzform der Klassiker unter den Waffeln. Diese Waffeln sind rund und bestehen aus fünf Herzsegmenten, die sich einfach auseinanderreißen lassen. Im Gegensatz zu den belgischen Waffen, sind diese deutschen Waffeln deutlich flacher. Wie bei jedem Waffeleisen werden zwei Eisen durch Scharniere zusammengehalten. Der Waffelteig wird auf das untere Eisen gegeben. Danach wird das obere Eisen auf das untere gedrückt und mit einem Verschluss fixiert. Dadurch verteilt sich der Teig gleichmäßig über die Form und wird von oben und unten zeitgleich ausgebacken. Die Temperaturwahl erfolgt stufenweise oder stufenlos über einen Drehwahlregler auf der Oberseite des Waffelautomaten. Eine rote LED zeigt an, dass sich das Waffeleisen noch im Aufheiz- bzw. Backmodus befindet. Ist die LED grün, kann der Teig hineingegeben werden bzw. die Waffel ist fertig gebacken. Sollte sie noch nicht den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben, kann problemlos weiter gebacken werden.
Doppel-WaffeleisenDoppel-Waffeleisen funktionieren genauso wie die Herz-Waffeleisen, nur dass sich gleich zwei Waffeln gleichzeitig backen lassen. So spart man viel Zeit, denn Waffeln müssen ja nun mal nacheinander gebacken werden. Entweder, die einen Essen schon, während die anderen noch warten, oder die Waffeln sind kalt, wenn sie zum Tisch gelangen. Ein Doppel-Waffeleisen halbiert die Gesamtzubereitungsdauer und ist deshalb genau das richtige für Familien und große Kaffeerunden. Es verbraucht zwar während des Betriebs mehr Strom, dafür ist die Betriebsdauer insgesamt kürzer. Nachteil: Es lassen sich immer nur zwei Waffeln backen. Nur eine Form zu benutzen, ist in der Regel nicht möglich. Aber mal ehrlich: Wer isst nur eine Waffel?!
Belgisches WaffeleisenIn den letzten Jahren ziemlich an Popularität gewonnen haben die schön dicken Waffeln unserer belgischen Nachbarn. Und so hat auch der Absatz belgischer Waffeleisen enorm zugelegt. Der Reiz liegt im Besonderen. Das Mundgefühl ist ein völlig anderes als bei einer Herzwaffel. Belgische Waffeln sind außen kross und innen weich. Die passenden Waffeleisen gibt es sowohl in quadratischer, als auch in runder Form. Auch die belgischen Waffeln sind in teilbare Segmente unterteilt. Die Waffeleisen haben meist ein wenig mehr Watt und sind etwas teurer. Die belgische Waffelform ist auch die bevorzugte der Industrie.
Wende-WaffeleisenUnter den Waffeleisen für belgische Waffeleisen gibt es auch die Wende-Waffeleisen. Manchen einem dürften sie aus dem USA-Urlaub bekannt sein, wo sie am Frühstücksbüffet vieler Motels und Hotels stehen. Mittlerweile kann man auch hierzulande einige dieser Geräte kaufen. Der Waffelautomat selbst hängt beweglich in einem Halter oder Ständer und lässt sich mit dem Griff um 180 oder 360 Grad wenden. Dadurch verteilt sich der Teig besonders gut, weil man nicht nur auf den Druck des Eisens angewiesen ist. Es gibt sogar drehbare Waffeleisen, die vollautomatisch während des gesamten Backvorgangs unentwegt rotieren, wodurch sich die Backzeit verkürzt.
Waffeleisen für EiswaffelnAuch Waffelhörnchen, wie man sie von der Eisdiele nebenan kennt, lassen sich zu Hause mit einem speziellen Waffeleisen selbst herstellen. Diese dünnen, runden Waffeln sind durch und durch knusprig und besonders schnell gebacken. Wer sie in Form bringen will, der muss dies unmittelbar nach dem Backen tun. Dann lassen sie sich noch wunderbar zu Hörnchen, Schiffchen oder Schälchen formen. Sobald sie ausgekühlt sind, halten die Waffeln ihre Form. Man kann sie nicht nur mit Eis füllen, sondern mit Desserts aller Art. Auch herzhafte Waffelkörbchen, zum Beispiel für Dips und Brotaufstriche, lassen sich mit den Waffeleisen für Eiswaffeln herstellen. Beim Aufrollen der Waffeln für Eiskugeln, kann ein Hörnchenformer aus Holz helfen.
Waffeleisen für Herzwaffeln am StielDer Essen-am-Stiel-Trend kennt keine Grenzen, und so lässt sich natürlich auch die traditionsreiche Waffel mittlerweile aufspießen. Extra dafür wurden spezielle Waffelautomaten konzipiert, in denen sich vier einzelne Herzen gleichzeitig backen lassen. Dafür gibt man einfach in jede Form einen guten Esslöffel Waffelteig und drückt jeweils einen Holzstiel hinein, so dass er komplett vom Teig umschlossen ist. Dann wird verfahren, wie bei jedem anderen Waffeleisen auch. Am Ende kann man die Herzchen am Stil entnehmen und bei Bedarf noch mit Schokolade, Zuckerperlen und ähnlichem verzieren. Das kommt besonders bei Kindern gut an. Im Unterschied zum normalen Herz-Waffeleisen, sind die Herzen für Stielwaffeln etwas dicker, damit der Stiel sicher sitzt und die Waffel nicht abfällt. Im Ausland sind außerdem längliche Formen für Waffeln am Stiel verbreitet. Bei den dazugehörigen Geräten handelt es sich allerdings um teure Profimaschinen, die für den Privathaushalt eher ungeeignet sind.
Waffeleisen für StroopwafelsStroopwafels sind eine Spezialität unserer holländischen Nachbarn. Die kleinen, runden, dünnen und äußerst knusprigen Waffeln sind mit einem klebrigen, zuckersüßen Sirup gefüllt, der sie besonders saftig macht. Meist haben Stroopwafels einen feinen Karamellgeschmack. Man kann sie in Holland in jedem Supermarkt kaufen, mittlerweile sind sie immer häufiger auch bei uns erhältlich. Besonders gut schmecken Stroopwafels aber erst, wenn sie noch lauwarm sind, also gerade aus dem Waffeleisen kommen. Es gibt Stroopwafels-Automaten für eine große oder mehrere kleine Waffeln. Nach dem Backen kommt auf die Unterseite einer Waffel der klebrige Sirup, der zum Beispiel aus Butter und Honig bestehen kann. Die zweite Waffel wird draufgelegt und der Sirup hält beide fest zusammen.
Kombi-WaffeleisenKombigeräte sind praktisch, weil sie mehrere Aufgaben gleichzeitig übernehmen und man keine separaten Spezialgeräte benötigt. Unter den Waffeleisen gibt es Multifunktionsgeräte, bei denen sich die Eisenplatten austauschen lassen. So kann man entweder Waffeln mit unterschiedlicher Prägung herstellen, oder aber auch Sandwich zubereiten. Die Kombination aus Waffeleisen und Sandwich-Maker ist am gängigsten und durchaus beliebt.

 

Der perfekte Waffelteig

Waffeln sind auch deshalb so beliebt, weil der Teig schnell angerührt und ausgebacken ist und einem viele verschiedene Waffelrezepte zur Verfügung stehen. Die Zutaten für einen guten Waffelteig hat man meist immer im Haus. Hier ein Grundrezept.

 

Zutaten:

  • 125 g Margarine + etwas weiche Butter
  • 3 EL Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2,5 gestrichene TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 200 ml Milch

 

Zubereitung:

Butter und Zucker mit dem Handmixer in einer Schüssel schaumig schlagen und anschließend nacheinander die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und abwechselnd mit der Milch unter den Waffelteig rühren. Waffeleisen aufheizen und mit etwas Butter einfetten. Am besten geht dies mit einem Stück Küchenpapier. Dann jeweils zwei bis drei EL Waffelteig in die Mitte des Waffeleisens geben und bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen.

 

Wichtig bei Waffeleisen-Tests

tefal-wm-311d-herzwaffeleisen-waffeln-zubereitenDas Angebot verschiedener Waffeleisen-Typen ist groß, die Qualitätsmerkmale, die beim Kauf eines Waffeleisens zu testen sind, unterscheiden sich jedoch kaum voneinander. Erfahren Sie im Folgenden, woraus Sie achten sollten.

 

Leistung

Ein Waffeleisen tut im Grunde nichts anderes, als Teig zu backen – und das in relativ kurzer Zeit. Entsprechend heiß muss das Gerät werden, weshalb Waffeleisen relativ viel Watt haben. Günstige Discounter-Ware, die es bereits für unter 15 Euro gibt, startet in der Regel bei 700 Watt. Gute Durchschnittsgeräte haben um die 1.000 Watt.

 

Wärmeverteilung

Eine gleichmäßig gebräunte Waffel zu backen ist gar nicht so einfach, wie es zunächst klingt. Für viele Hersteller scheint es überraschend schwierig zu sein, Waffeleisen zu bauen, die die Hitze über das gesamte Eisen gleichmäßig abgeben. So kommt es nicht selten vor, dass die Innenfläche der Waffel schon sehr braun ist, der Randbereich aber noch viel zu blass. Die Wärmeverteilung lässt sich allerdings nur im Praxistest erproben.

Fertig gebackene Waffeln am besten auf einem Kuchengitter nebeneinander ausdampfen lassen. Stapelt man die Waffeln, werden sie schnell pappig. Im Backofen kann man die ausgebackenen Waffeln bei rund 100 Grad warm halten.

 

Antihaftbeschichtung

Eine gute Antihaftbeschichtung des Waffeleisens ist wichtig, damit zum Backen nicht unnötig viel Fett verwendet werden muss. Immerhin ist eine Waffel nur dann perfekt, wenn sie sich gut lösen lässt, ohne ihre Struktur oder Musterung mit einem Schabwerkzeug zerstören zu müssen. Einfetten ist bei jedem Waffeleisen ratsam, zumindest zu Beginn einer jeder Backrunde. Je besser die Beschichtung jedoch, desto weniger Fett wird benötigt. Außerdem lassen sich antihaftbeschichtete Waffeleisen nach dem Backspaß leichter reinigen.

 

Außenmaterial

graef-waffeleisen-wa-85Günstige Waffeleisen für um die 20 Euro bestehen meist aus Kunststoff. Anderes Material ist bei dieser Preisklasse gar nicht denkbar. Robuster und schicker sind Waffelautomaten aus Edelstahl. Sie lassen sich gut reinigen und sind sehr hygienisch. Ein Waffeleisen aus Edelstahl kann auch mal auf der Küchenzeile stehen gelassen werden. Kunststoffe hingegen ermöglichen Farbenvielfalt.

 

Kabellänge

Ein zu kurzes Kabel kann einem den Spaß am Waffelbacken wirklich zu Nichte machen. Dabei wird gerade bei Billig-Geräten an jeder Ecke gespart, sogar am Kabel. Lesen Sie deshalb vor dem Kauf der Waffelmaschine die Herstellerangaben und prüfen Sie ob, die Kabellänge für Ihre Küche oder andere geplante Einsatzorte ausreichend ist.

 

Fettauffangrille

Gerade Neulingen fällt es schwer, die optimale Menge Waffelteig zu bemessen, die ins Eisen kommt. Immerhin soll die Waffel schön ausgefüllt sein, aber es darf auch kein Teig rausquillen. Letzteres lässt sich nicht immer vermeiden. Deshalb sind Waffeleisen mit Auffangrille praktisch, die überschüssiges Fett und überschüssigen Teig aufnehmen und nicht auf die Arbeitsplatte tropfen lassen.

 

Hersteller

Waffeleisen sind das ganze Jahr über der Renner. Im Winter gern mit Sahne und Schokolade gegessen, werden Waffeln im Sommer mit frischen Früchten und kaltem Eis serviert. Es gibt sowohl No-Name-Produkte als auch viele Markenhersteller.

Beliebte Waffeleisen
Cloer-WaffeleisenKrups-WaffeleisenSeverin-Waffeleisen
Domo-WaffeleisenNeumärker-WaffeleisenTefal-Waffeleisen
Kitchenaid-WaffeleisenRosenstein & Söhne-WaffeleisenZaubernuss-Waffeleisen

 

Waffeleisen kaufen – Fazit

Ein Waffeleisen ist die erste Wahl, wenn sich spontaner Kuchenhunger breit macht, aber die Lust oder Zeit fürs Kuchenbacken fehlt. Der perfekte Waffelteig ist schnell angerührt und beinahe noch schneller gebacken. Bei der Form hat man die Wahl zwischen den klassischen Herzwaffeln oder den dicken Waffeln aus Belgien. Außerdem gibt es Geräte für dünne und knusprige Eis- und Stroopwafels, für Waffeln am Stiel und solche, die sogar Sandwich zubereiten können. Preislich geht das Waffeleisen schon bei knapp über zehn Euro los und ist damit ein Küchengerät, das sich wirklich jeder leisten kann.

BestsellerKüchenfibel-TippPremium
cloer-1621-waffelautomat domo-do-9047w Empfehlung krups-fdd95d-professional
ModellCloer 1621 WaffelautomatDomo DO 9047WKrups FDD95D Professional
Bewertung
TypWaffeleisenWaffeleisenWaffeleisen
HerstellerCloerDomoKrups
Leistung930 Watt1400 Watt1200 Watt
Gewicht1,3 Kg1,9 Kg6 Kg
Maße18,5 x 24 x 10 cm28 x 10 x 10 cm28 x 27 x 48 cm
Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *

Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up