Skip to main content

Kaffeevollautomaten – für den Koffein-Kick am Morgen

Es gibt sie in groß, klein, mit Milchbehälter, One-Tuch-System, als Cappuccino-Variante oder mit spezieller Dampfdüse – die besten Kaffeevollautomaten verzaubern weltweit Millionen Menschen. Wer sich eine Kaffeemaschine kaufen möchte, steht erst einmal vor einer schier unendlichen Auswahl an verschiedenen Modellen, Herstellern, Funktionen und Designs. Ein Blick in einen Kaffeevollautomat-Test schafft Abhilfe und erleichtert die Entscheidung. Sie sollten die Wahl Ihrer Kaffeemaschine nicht vom Preis oder rein dem Design abhängig machen, sondern genau den Automaten oder die Maschine wählen, die zu Ihren Ansprüchen und vor allem zu Ihrem Alltag passt – für einen guten und koffeinhaltigen Start in den Tag!

BestsellerKüchenfibel-TippPremium
delonghi-ecam-22-110-b delonghi-one-touch-ecam-23-466-s Empfehlung siemens-ti907501de-kaffeevollautomat-eq-9-s700
ModellDeLonghi ECAM 22.110.BDeLonghi One TouchSiemens EQ.9 s700
Bewertung
TypKaffeevollautomatKaffeevollautomatKaffeevollautomat
HerstellerDeLonghiDeLonghiSiemens
Leistung1450 Watt1450 Watt1500 Watt
Wassertank1,8 Liter1,8 Liter2,3 Liter
max. Dampfdruck15 bar15 bar19 bar
Gewicht9 Kg9 Kg12 Kg
Maße23,8 x 43 x 35,1 cm43 x 23,8 x 35,1 cm47 x 31,6 x 38,2 cm
Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *

Kaffeevollautomaten – Das Wichtigste in Kürze

Es gibt verschiedene Arten von Kaffeevollautomaten, die sich vor allem im Funktionsumfang, der Handhabung und den verschiedenen Kaffee-Spezialitäten (und schlussendlich auch im Preis) unterscheiden, sodass sowohl kleine als auch größere Kaffee-Bedürfnisse gestillt werden.
Um mit einem Vollautomaten einen klassischen, schwarzen Kaffee zuzubereiten, werden die Bohnen frisch gemahlen und das heiße Wasser mittels Druck durch das Kaffeepulver-Sieb gepresst. Für das Zurückhalten der Bitterstoffe ergibt sich somit eine sehr kurze Brühzeit.
Beim Kauf eines Kaffeevollautomaten spielen neben dem Funktionsumfang vor allem die Größe des Wasser- und Bohnenbehälters eine Rolle. So müssen Sie deutlich häufiger die Behälter befüllen, wenn Sie viel Kaffee trinken, aber die Größe nicht passend für Ihre Bedürfnisse ausgewählt wurde.

 

Arten von Kaffeemaschinen

Eine Kaffeemaschine kennt bekanntlich jeder. Pulver, Wasser und Filter rein, Knopf an und wenige Minuten später dampft heißer Kaffee aus einer Kanne. Doch muss es immer so umständlich sein? Der beste Kaffeevollautomat verzaubert seine Anwender vor allem durch die einfache Handhabung, die vielfältigen Funktionen sowie einem besonderen Geschmack. Im Kaffeevollautomat-Test wird besonders auf die einzelnen Varianten der Vollautomaten eingegangen, die sich in Sachen Milchsystem, Düsen, Display, Filter und Co. unterscheiden. Nachfolgend lesen Sie mehr über die unterschiedlichen Geräte-Möglichkeiten, um einen Kaffee herzustellen, wobei unser Fokus ganz klar auf dem Kaffeemaschine-Vollautomaten liegt.

Kaffeemaschinen-ArtBeschreibung
Kaffeemaschine mit MahlwerkIm Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test zeigt sich, dass gerade Vollautomaten in der Regel immer mit einem Mahlwerk arbeiten. Das bedeutet, dass Sie kein fertiges Kaffee-Pulver verwenden, sondern köstlich duftende Kaffeebohnen. Diese werden ungemahlen in einen Bohnenbehälter im Gerät gegeben und vor jeder einzelnen Kaffeezubereitung ganz frisch gemahlen. Dadurch genießen Sie einen unverwechselbaren und sehr intensiven Kaffee-Geschmack, der mit einer klassischen Pulver-Kaffeemaschine nicht realisierbar wäre. Übrigens sind nicht nur Vollautomaten mit einem Mahlwerk versehen, sondern auch einige klassische Kaffeemaschinen – diese sind jedoch mit einem Filterkorb mit Mühle versehen, bei der es sich um ein Kegel- oder um ein Scheibenmahlwerk handeln kann.
VollautomatWenn Sie sich eine vollautomatische Kaffeemaschine kaufen möchten, dann ist ein sogenannter Vollautomat die beste Wahl. Wie bereits erwähnt, arbeiten nahezu alle Vollautomaten mit einem Mahlwerk und mahlen die Kaffeebohnen vor jedem Kaffee frisch. Auch in Sachen Handhabung und Funktionen nimmt Ihnen der Automat jede Menge Arbeit ab. Ob als Kaffeevollautomat für Büro, Küche oder einen anderen Ort – der Vollautomat spart Zeit und Arbeit. Zwar sind die Anschaffungskosten bei diesem Gerät höher, doch durch den besseren Geschmack, die intensive Kaffee-Note und die Vielfalt an Kaffee-Spezialitäten amortisiert sich der Kauf ganz von alleine.
Kaffeevollautomat ohne MilchEin Vollautomat an sich ist vorrangig dafür da, um Zeit zu sparen, die Handhabung zu vereinfach, aber auch für die Zubereitung köstlicher Kaffee-Spezialitäten. Viele dieser Spezialitäten werden mit Milch kreiert, wofür wahlweise in integriertes oder ein externes Milchsystem zum Einsatz kommen kann. Wenn Sie dagegen gar keinen Cappuccino oder andere Milch-Heißgetränke bevorzugen, ist ein Kaffeeautomat mit Milch gar nicht unbedingt nötig. Angeboten werden diese etwas spezielleren Vollautomaten allerdings etwas seltener, da gerade die Milchaufschäumer-Geräte mehr Flexibilität bieten – auch für eventuelle Gäste.
Kaffeemaschine mit MilchaufschäumerWenn Sie sich einen normalen Kaffeevollautomaten kaufen, dann handelt es sich in der Regel immer um ein vollständiges Gerät, mit dem auch Milchkreationen zubereitet werden können. Ob Kaffee Macchiato, Latte Macchiato oder Cappuccino: Ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter ist flexibel und vielseitig. Ein Kaffeevollautomat ohne Milch ermöglicht gerade einmal normale Kaffee- und Espresso-Spezialitäten, aber keine Kreationen mit heißer und aufgeschäumter Milch. Ob Bosch, Senseo, Philips oder andere Marken – die meisten Hersteller statten ihre Vollautomaten mit Milchsystem aus, welches die Milch entweder händisch aufschäumt oder vollautomatisch. Auch der Behälter – extern oder integriert – spielt vor allem in Sachen Reinigung bei einem Vollautomaten eine große Rolle.
Kaffeevollautomat für SinglesTrinken Sie nur recht selten Kaffee und reicht es demnach für Sie aus, wenn der Kaffeevollautomat klein ist? Dann gibt es auch hierfür das passende Angebot auf dem Markt. Einige Hersteller bieten kleinere Versionen der beliebten Vollautomaten, damit Sie zwar von der Vielfalt der Kaffee-Köstlichkeiten sowie der einfachen Handhabung profitieren können, aber nicht so viel Platz erübrigen müssen. Ein kleiner Kaffeevollautomat ist schnell aufgestellt und gerade für Einsteiger- und Gelegenheits-Kaffee-Trinker eine gute Wahl. Wenn Sie nur geringe Mengen Bohnen und Wasser einfüllen müssen, dann ist das in einem größeren Haushalt natürlich störend, doch für Sie alleine vollkommen ausreichend (zudem auch oft deutlich preiswerter in der Anschaffung).
Profi-KaffeevollautomatVon fast allen elektrischen Geräten werden auf dem Markt auch Profi-Geräte angeboten – so auch bei den Kaffee-Vollautomaten. Zum Einsatz kommen diese – oftmals deutlich teureren Geräte – meistens in der Gastronomie oder in Familien, die selbst sehr viel und gerne Kaffee trinken und vielleicht auch häufig Besuch bekommen. In diesem Fall lohnt sich die Anschaffung, da sie in Sachen Funktionsvielfalt, Komfort und Techniken kaum zu überbieten sind. Auch der Geschmack und die Qualität der Kaffee-Köstlichkeiten lässt bei einem Profi-Vollautomaten keine Wünsche offen.
Cappuccino-MaschineEine normale Kaffeemaschine für schwarzen Filterkaffee reicht Ihnen nicht aus, aber ein ganzer Vollautomat soll es dagegen auch nicht sein? Kein Problem, denn genau für diesen Bedarf werden auch Cappuccino-Maschinen angeboten, um die goldene Mitte zu kreieren. Oft handelt es sich bei diesen Geräten nicht um reine Cappuccino-Maschinen, da auch normaler Kaffee und oft auch Espresso gezaubert werden kann. Zwar müssen Sie im Vergleich zu einem Vollautomaten auf ein paar Annehmlichkeiten und Möglichkeiten verzichten, doch gerade als Mittelweg eignet sich die kleinere Cappuccino-Variante sehr gut.

 

Suchen Sie nach einem guten Vollautomaten, der vor allem geschmacklich überzeugt? Dann sollten Sie laut dem Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test zufolge unbedingt auf einen Vollautomaten mit qualitativem Mahlwerk achten. Natürlich gibt es auch Kaffeemaschinen, die dank eingebauter Techniken die Bohnen frisch mahlen können, doch ein richtiger Kaffeevollautomat wartet zusätzlich mit weiteren Funktionen, einer noch größeren Vielfalt an Getränken und einer höheren Zeitersparnis auf.

Wie zeichnet sich ein bester Kaffee für Vollautomaten überhaupt aus? Gibt es DIE eine Kaffee-Sorte, auf die Sie nicht verzichten sollten? Oder lassen sich alle Bohnen gleichermaßen gut verwenden? Fakt ist, dass Geschmäcker sehr verschieden sind und so werden auch zahlreiche Röstungen und Aromen geboten, um diese Kaffee-Vielfalt zu unterstreichen. Um eine gute Qualität der Bohnen zu erkennen, achten Sie auf die Röstung – ist sie besonders dunkel, so ist die Kaffeebohne nicht so qualitativ wie bei helleren Bohnen. Die helleren Röstungen werden auch Zimt- oder blasse Röstungen genannt und sind gerade bei Feinschmeckern sehr beliebt.

Sie haben Ihre passende Kaffeemaschine noch nicht gefunden und suchen nach weiteren Varianten? Dann lesen Sie nachfolgend mehr über die beliebtesten Kaffee-Geräte:

 

Wichtig bei Kaffeevollautomaten-Tests

delonghi-one-touch-ecam-23-466-s-milchaufschaeumerWer sich den Kaffeemaschinen-Vergleich genauer ansieht, entdeckt zahlreiche Kauf-Kriterien, die wir Ihnen nachfolgend genauer präsentieren wollen. So ist es leichter, im Kaffeevollautomat-Test das passende Gerät ausfindig zu machen, was perfekt zu Ihren Vorstellungen passt. Soll es eine kleine Maschine mit nicht vielen Extras, aber einem günstigen Preis sein? Oder möchten Sie das volle Programm und höchsten Komfort genießen, aber dafür unter Umständen auch etwas tiefer in die Tasche greifen? Worauf es beim Kauf wirklich ankommt, lesen Sie hier.

 

Der Wassertank

Wenn Sie gerne und viel Kaffee trinken, sollte Ihr gekaufter Vollautomat unbedingt einen größeren Wassertank besitzen. Sie werden feststellen, dass es sonst ziemlich lästig sein kann, täglich mehrfach neues Wasser einfüllen zu müssen. Standardmäßig sind die Wasserbehälter von Kaffeevollautomaten jedoch schon recht groß gestaltet, sodass zumindest bei 2-3 Tassen pro Tag ein einmaliges Auffüllen ausreichen sollte. Gerade für Büros und größere Familien sind dagegen aber deutlich größere Wasserbehälter ratsam.

 

Der Bohnenbehälter

Auch der Bohnenbehälter des Vollautomaten sollte passend zu Ihrem Kaffee-Konsum gewählt sein. Allerdings ist hier die Relation ein wenig anders als beim Wasser. Kleine Wasserbehälter müssen schon nach einigen Tassen aufgefüllt werden – der Bohnenbehälter hält dagegen deutlich länger. Wichtig ist, dass Sie nicht die Maschine auswählen, die den größten Bohnenbehälter besitzt, wenn Sie gar nicht so viel Kaffee in kurzer Zeit trinken. Umso länger die Bohnen in dem Bohnenbehälter liegen, umso mehr verlieren sie auch an Aroma. Es ist daher sinnvoll, gar nicht den größten, sondern einen genau passenden Bohnenbehälter auszuwählen.

 

Die Reinigung

siemens-ti907501de-kaffeevollautomat-eq-9-s700-reinigungWenn Ihnen der Kaffeevollautomat möglichst viel Arbeit abnehmen und Zeit sparen soll, muss natürlich auch die Reinigung schnell und einfach funktionieren. Am einfachsten geht es, wenn Sie auf einen Milchbehälter verzichten, doch gerade die Milch-Kreationen machen den besonderen Reiz eines Kaffeevollautomaten aus. Achten Sie daher beim Kauf darauf, dass sich die einzelnen Teile der Maschine gut entnehmen und reinigen lassen – bestenfalls auch in der Spülmaschine.

Wenn es sich um einen Vollautomaten mit Milchbehälter handelt, ist die automatische Reinigung (durch einen Schlauch) nach jedem Vorgang ratsam, da Sie sich hiermit das mühsame Reinigen sparen und nur regelmäßig die Milch tauschen und den Behälter grundreinigen müssen. Übrigens besitzen fast alle Geräte eine „Kaffeevollautomat-entkalken“-Funktion, mit der Sie die Lebensdauer und auch die Hygiene des Vollautomaten durch eine regelmäßige Entkalkung erhöhen – meistens erinnert Sie die Maschine auch automatisch daran, wann ein guter Zeitpunkt hierfür wäre.

 

Das Zubehör und Extras

Ein Kaffeevollautomat an sich bietet schon eine Reihe an Funktionen und Komfort, bei der eine klassische Filtermaschine definitiv nicht mithalten kann. Es gibt jedoch noch einige Extras und auch Zubehör-Teile, mit denen Sie das Kaffee-Erlebnis noch weiter verbessern können. Welche das sind, erfahren Sie hier:

  • der Mahlgrad sollte sich bei Ihrem Vollautomaten einstellen lassen, damit Sie verschiedene Stärken zubereiten können
  • ein Extra-Fach für Pulverkaffee kann sinnvoll sein, wenn Sie beispielsweise Besuch haben und einen koffeinfreien Kaffee zaubern möchten, aber keine koffeinfreien Bohnen (aber das Pulver) zur Hand haben
  • fast alle Vollautomaten besitzen heutzutage einen Wasserfilter, der direkt standardmäßig integriert ist – das ist nicht nur für die Maschine gut, sondern auch für Sie und den Geschmack des Kaffees
  • die meisten Kaffeevollautomaten besitzen ein Milchsystem, doch bei einigen Maschinen lässt sich sogar die Milchschaum-Konsistenz einstellen – das ist vor allem für Cappuccino-Spezialisten ein absolutes Must-have.

 

Der Preis

Lässt sich ein Kaffeevollautomat günstig kaufen? Durchaus, doch wenn Sie den vollen Funktionsumfang und höchsten Komfort genießen wollen, müssen Sie dagegen ein wenig mehr investieren. Das Besondere bei der Anschaffung eines Vollautomaten ist allerdings, dass die Anschaffungskosten zwar auf den ersten Blick höher ausfallen, doch die fortlaufenden Kosten geringer sind, als wenn Sie sich beispielsweise für eine preiswertere Kapselmaschine entscheiden.

Viele Kaffee-Trinker, die nicht gleich mehrere Tassen pro Tag trinken, verzichten oft auf einen größeren Vollautomaten und kaufen sich stattdessen eine kleine Kapselmaschine. Doch ist das auch clever? Ist der Kaffeevollautomat günstig, so bezahlen Sie eventuell 300 bis 500 Euro, bei sehr hochwertigen Geräten auch etwas mehr. Anschließend müssen Sie jedoch „nur“ noch Ihre Lieblings-Bohnen kaufen und die Milch beisteuern, wenn Sie auch Milchspezialitäten genießen wollen. Bei einer Kapselmaschine sind dagegen mit höheren Kosten zu rechnen, da jeder einzelne Kaffee durch die ebenso einzelnen Kapseln bares Geld kostet.

Nachfolgend ein grobes Beispiel zur Veranschaulichung, wobei es natürlich stets auf die genaue Bohnen-Sorte sowie die entsprechende Kapsel-Maschine- und auch Kapsel-Sorte ankommt, die Sie verwenden. 

  • Kapselmaschine: beispielhafter Anschaffungspreis von ca. 100 Euro:
    • Eine Tasse Kaffee: ca. 38 Cent
    • 200 Tassen Kaffee: ca. 76 Euro
    • 500 Tassen Kaffee: ca. 190 Euro
    • 2.000 Tassen Kaffee: ca. 760 Euro
    • Fazit: Wenn Sie etwa zwei Jahre lang jeden Tag drei Tassen Kaffee aus einer Kapselmaschine trinken (365 Tage x 2 Jahre = 730 Tage x 3 Tassen = 2190 Tassen), haben Sie bereits über 800 weitere Euro für Ihre Kapselmaschine ausgegeben. In diesen zwei Jahren hätte sich ein Vollautomat bereits lange armotisiert, ganz gleich, ob es sich dabei sogar um ein teures Profi-Gerät gehandelt hätte.
  • Vollautomat: beispielhafter Anschaffungspreis von ca. 400 Euro:
    • Eine Tasse Kaffee: ca. 10 Cent (es kommt stark auf die Bohnensorte an, die beispielsweise bei ca. 5 bis 30 Cent pro Tasse kosten kann)
    • 200 Tassen Kaffee: ca. 20 Euro
    • 500 Tassen Kaffee: ca. 50 Euro
    • 2.000 Tassen Kaffee: ca. 200 Euro
    • Fazit: Wenn Sie auch mit dem Vollautomaten für zwei Jahre lang jeden Tag drei Tassen Kaffee trinken (365 Tage x 2 Jahre = 730 Tage x 3 Tassen = 2190 Tassen), dann sind es gegen die 800 Euro für die Kapselmaschine nur 200 Euro für den Vollautomaten. 

Wie Sie in diesem Vergleich schnell erkennen: Selbst, wenn Sie sich einen Kaffeevollautomat-Testsieger kaufen würden, wäre diese Anschaffung im Vergleich zu einer Kapselmaschine (und im Test-Zeitraum von zwei Jahren) sogar preiswerter. In diesen zwei Jahren würden Sie beim genannten Kaffee-Konsum etwa 800 Euro für Kapseln und 100 Euro für die Anschaffung ausgeben (900 Euro gesamt für die Kapselmaschine). Für den Vollautomaten wäre die Anschaffung von 400 Euro zwar höher, aber die Kaffeekosten mit ca. 200 Euro geringer, was bedeutet, dass Sie im Vergleich zur Kapselmaschine sogar noch 300 Euro „sparen“ im gleichen Zeitraum.

Wichtig ist natürlich, dass Sie auch bei einem Vollautomaten nicht unbedingt die teuersten Bohnen kaufen und sich auch „nur“ für den Automaten entscheiden, den Sie brauchen. Wenn es gar keine drei Tassen pro Tag sind, ist eine Profi-Maschine vielleicht gar nicht nötig. Umgekehrt muss es aber auch nicht zwangsweise ein Automat ohne Milchsystem sein, da Sie nie wissen können, ob Sie nicht doch einmal Lust auf einen cremigen Cappuccino verspüren.

Der Preis eines Vollautomaten hat nicht nur Auswirkung auf die Funktionen und Vielfalt der Maschine, sondern gelegentlich auch auf das Material. Natürlich ist ein Vollautomat immer qualitativ sehr hochwertig, doch wenn das Material der Kaffeemaschine Edelstahl ist, dann ist es gleichzeitig auch sehr langlebig, aber dafür auch putzintensiver. Hier müssen Sie abwägen, was Ihnen besser gefällt.

 

Der Hersteller

Möchten Sie sich eine Kaffeemaschine kaufen und haben sich für einen eleganten Vollautomaten entschieden? Dann werfen Sie im Kaffeemaschine-Test einen Blick auf die vielen Hersteller, die Ihnen schicke und komfortable Vollautomaten präsentieren. Nachfolgend listen wir Ihnen einige beliebte Hersteller auf, damit Sie sich im Dschungel der Marken ein wenig besser zurechtfinden.

Kaffeemaschinen-HerstellerKleine Beschreibung
Senseo-KaffeemaschineDie Senseo-Kaffeemaschine arbeitet in der Regel immer mit Pads – es handelt sich daher nicht um einen klassischen Vollautomaten, sondern um ein Pendant zur beliebten Kapselmaschine. Dennoch zaubern auch die Geräte von Senseo jede Menge Kaffee-Spezialitäten, dank externer Milchaufschäumer auch Milch-Kreationen.
Jura-KaffeevollautomatDer Jura-Kaffeevollautomat wird zum Teil äußerst preiswert, aber auch im gehobenen Preis-Segment geboten. Dabei wird sichergestellt, dass bei dieser Marke für jeden Bedarf das Passende dabei ist. Auch in Sachen Funktionsvielfalt hat die Jura-Kaffeemaschine einiges zu bieten und reicht von einstellbaren Wassermengen bis hin zu individuell einstellbaren Brühgruppen.
Siemens-KaffeevollautomatSiemens hat ein großes Angebot an Vollautomaten in petto, die ebenfalls in verschiedenen Preiskategorien zu finden sind. Selbst sehr günstige Geräte unter 300 Euro bieten eine Vielfalt an Kaffee-Spezialitäten und sind zudem mit praktischer Zwei-Tassen-Funktion, Aroma-Safe im Bohnenbehälter und weiteren Extras ausgestattet.
DeLonghi-KaffeevollautomatAuch der DeLonghi-Kaffeevollautomat kann günstig oder teurer erworben werden und ähnelt im Funktionsumfang und auch im Design stark den Siemens-Geräten. Für Privat-Haushalte ist diese Marke perfekt geeignet.
Krups-KaffeevollautomatDie meisten Vollautomaten von Krups sind eher günstiger, aber nicht weniger qualitative. Gerade die intuitive Bedienung sowie das patentierte Thermoblock-System können bei diesen Maschinen punkten.
Bosch-KaffeevollautomatIm Kaffeemaschine-Test sind nicht nur Geräte von DeLonghi, Siemens und Co. beliebt, sondern auch die Vollautomaten von Bosch. Diese Geräte sind häufig in hellem Edelstahl gefertigt und ein wenig teurer als manche Konkurrenten. Dafür wissen die Geräte vor allem technisch und in Sachen Innovation zu überzeugen.

 

Die perfekten Bohnen für einen Kaffeevollautomaten

krups-ea8150-kaffeebohnenLassen sich bei einem Kaffeevollautomaten alle beliebigen Bohnen verwenden, die Sie bevorzugen? Ja, das ist möglich. Ein Vollautomat verfügt über einen oder mehrere Bohnenbehälter, in die Sie Ihre gewünschten Bohnen einfüllen können. Je nach Modell ist es allerdings möglich, dass aus beiden Bohnenbehältern Bohnen gemahlen werden, um besondere Zusammenstellungen zu kreieren. Häufiger ist dagegen die Unterscheidung in stärkere und schwächere Bohnen-Röstungen, sodass Sie selbst je nach Bedarf stärkeren und schwächeren Kaffee trinken oder anbieten können. Nachfolgend eine Übersicht über die bekanntesten Röstungsgrade.

  • Geringe Röstung: Diese Röstungsart wird als „helle Kaffeeröstung“ bzw. „Zimtröstung“ betitelt, da die Bohnen nur kurz geröstet werden und demnach sehr hell bleiben. Das schmecken Sie auch am Kaffee, der häufig etwas säuerlich und fruchtiger schmecken kann. Wenn Ihr Magen etwas säureempfindlich ist, sollten Sie dagegen auf eine stärkere Röstung setzen. Ansonsten liegen gerade helle Kaffeeröstungen derzeit stark im Trend.
  • Mittlere Röstung: Wie beim Fleisch, so erfreut sich die „Medium“-Variante auch beim Kaffee großer Beliebtheit. Die goldene Mitte findet eine gute Balance zwischen Geschmack, Röstung und Säure und ist daher auch eher mittelbraun geröstet. Das Aroma des Kaffees ist mit dieser Röstung stärker und etwas herber und eine leichte Karamellisierung der Kaffeebohnen hat mit der mittleren Röstung ebenfalls schon begonnen. Da diese Kaffeestärke weder zu schwach, noch zu stark ist, gibt es viele Bereiche der Welt, in der genau diese Röstung sehr beliebt ist.
  • Stärkere Röstung: Die stärkste Röstung wird auch als „Dark Roast“ betitelt und entsteht, wenn die Kaffeebohnen bereits zweifach knacken und sogar leicht ankokeln. Ist die fertige Kaffeebohne dunkelbraun bis schwarz, so hat sie ein eher rauchiges und schon fast schokoladiges Aroma, aber auch eine intensive Bitternote. Der Säure- und Fruchtgrad ist dagegen sehr gering. Übrigens ist die stärkste Röstung zwar geschmacklich am „stärksten“, doch der Koffeingehalt ist dagegen schwächer als bei den zwei anderen Röstvarianten. Wer also denkt, dass ein besonders starker und schwarzer Kaffee auch mehr Koffein enthält, der irrt – unter Umständen ist hier dank stärker gerösteter Bohnen sogar weniger Koffein enthalten (allerdings kommt es immer auf den Einzelfall und die jeweiligen Bohnen an).

Bestimmt werden die Farbe der Kaffeebohne und somit auch der Geschmack Ihres Kaffees von der Dauer und der Temperatur während der Röstung. Dies können Sie bei einem guten Vollautomaten individuell einstellen und damit ganz eigene Kaffee-Stärken ausprobieren. Ob

  • Jacobs-Kaffee
  • Kaffee Hag
  • Meinl-Kaffee
  • Darboven-Kaffee
  • Schirmer-Kaffee
  • oder eine der vielen weiteren Kaffee-Sorten …

Wichtig ist, dass Sie eine perfekte Kombination aus Geschmack, Kaffee-Sorte und Röstung wählen, die ganz individuell zu Ihren Vorstellungen passt. Probieren geht über Studieren – dieses Sprichwort gibt es nicht ohne Grund!

 

Gute Kaffeevollautomaten – unser Fazit

Wer sich eine Kaffeemaschine kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Sie können eine klassische Filtermaschine erwerben und damit zwar Geld sparen, aber auf viele Funktionen verzichten. Ein Kaffeeautomat überzeugt dagegen in Vielfalt, Komfort und Zeitersparnis. Auch der Geschmack fällt bei einem Vollautomaten besonders positiv auf, da die Bohnen vor jeder Kaffee-Zubereitung frisch gemahlen werden. Im Kaffeemaschine-Test können einfache Geräte bei derlei Aromen nicht mithalten. Es kommt stets darauf an, was Sie selbst benötigen. Trinken Sie nur sehr selten einen Kaffee? Dann ist eine günstige Kapselmaschine eine gute Wahl. Für das Büro sind Filtermaschinen aufgrund der Thermoskannen noch immer sehr beliebt. Für die heimischen vier Wände und große Kaffee-Fans ist dagegen ein Vollautomat das beste Mittel zur Wahl! Die Geräte bieten einen großen Funktionsumfang, sparen Zeit und bieten einen köstlichen Kaffee-Geschmack, den Sie noch dazu individuell einstellen können. Was wollen Sie mehr?

BestsellerKüchenfibel-TippPremium
delonghi-ecam-22-110-b delonghi-one-touch-ecam-23-466-s Empfehlung siemens-ti907501de-kaffeevollautomat-eq-9-s700
ModellDeLonghi ECAM 22.110.BDeLonghi One TouchSiemens EQ.9 s700
Bewertung
TypKaffeevollautomatKaffeevollautomatKaffeevollautomat
HerstellerDeLonghiDeLonghiSiemens
Leistung1450 Watt1450 Watt1500 Watt
Wassertank1,8 Liter1,8 Liter2,3 Liter
max. Dampfdruck15 bar15 bar19 bar
Gewicht9 Kg9 Kg12 Kg
Maße23,8 x 43 x 35,1 cm43 x 23,8 x 35,1 cm47 x 31,6 x 38,2 cm
Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *Produktdetails Preis prüfen! *

Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up